Forum: Leben und Lernen
Sprache und Gleichberechtigung: Gender, Gender, Geldverschwender
DPA

Studentenwerke in Baden-Württemberg sind ab sofort out, sie heißen jetzt Studierendenwerke. Der Beschluss der Landesregierung kostet ein paar hunderttausend Euro. Das Netz schäumt - über Gender, Geld und Grün-Rot.

Seite 1 von 5
wiemeinen? 22.08.2014, 18:53
1. Dieser Artikel

Ist in der App nicht lesbar.

Beitrag melden
Zapallar 22.08.2014, 18:54
2.

Na wenn das Thema ist, dann bringe ich folgendes auf's Tablett:

Es ist ein Skandal, daß sämtliche Plurale weiblich sind: DIE Männer, DIE Häuser, DIE Salzstreuer, DIE Verbrecher, DIE Blumen, DIE Studierendenwerke.
Hier fordere ich gleichberechtigung und Anerkennung der genus / sexus Varianz und fordere eine neutrale Sichtweise (Alle Plurals werden zu DAS), alternativ gerne eine 50% männliche Plural-Quote.

Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen!

Beitrag melden
verdienst 22.08.2014, 18:58
3. Mit studendierenden Grüßen

Dass die Föderung der Akzeptanz sexueller Vielfat im Schulunterricht von fundamentalen Christen kritisiert wurde, ist glatt eine Lüge. Es waren weite Teile der Gesellschaft, und ich als moderat Linker habe auch etwas dagegen, mit etwas Selbstverständlichem belästigt zu werden, als ob man mich mit Gehirnwäsche zu etwas bringen wollte, was ich eh akzeptiere. Mit studentischen (wird wohl noch erlaubt sein) Grüßen

Beitrag melden
kl1678 22.08.2014, 18:59
4. studierendenwerkenden

Ein Studierender ist nicht unbedingt ein Student oder eine Studentin. Vielleicht studiert da einer auch nur gerade den Nahverkehrsfahrplan. Genausowenig ist ein Student, der im Bett liegt und schläft ein Studierender. Wieso nicht STU-WERK oder nur WERK?

Beitrag melden
Knallerbsin 22.08.2014, 19:10
5.

Wow mit 20 Jahren Verspätung ist es auch in BaWü so weit, das Studentenwerk wird zum Studierendenwerk. In Berlin war das zu meiner - länger zurückliegenden - Studienzeit schon so. Ich glaube ohne formalen Beschluss, wurde einfach so gemacht. Ob's der Gleichbereichtigung dient, sei mal da hin gestellt, aber das ist ein Thema von gestern.

Beitrag melden
niska 22.08.2014, 19:17
6.

Zitat von wiemeinen?
Ist in der App nicht lesbar.
Die App ist weiblich. Und selbst der ist das peinlich...

Beitrag melden
Erbi 22.08.2014, 19:24
7. @5. Käse!

In Berlin heißt es immer noch Studentenwerk.

Nichtsdestotrotz einfach nur Humbug für sowas wieder Geld aus dem Fenster zu schmeißen. Haben die Leute auch schon mal was von Unisexwörtern gehört?? Betrifft eigentlich alle Berufsbezeichnungen, Posten usw. Nein überall muss ein "in/innen" rangehängt werden. Als hätte das auch nur ansatzweise was mit Gleichberechtigung zu tun. Wenn überhaupt ist ja wohl das Gegenteil der Fall.

Beitrag melden
WernerS 22.08.2014, 19:29
8. Liebe Studierendenwerker und Studierendenwerkerinnen

leider ist uns nach der Umsetzung aller vorgeschriebenen genderrelevanten Projekte für die Arbeit im Rest des Semesters das Geld ausgegangen.

Beitrag melden
prometherion 22.08.2014, 19:32
9.

Demnächst befeuert man echt Kraftwerke mit Steuergeld,weil Euroscheine CO2-neutraler brennen.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!