Forum: Leben und Lernen
Sprachpreis 2010: "Niveaulimbo" ist Jugendwort des Jahres

Sprechen Sie jugendlich? Und sprechen Jugendliche wirklich so, wie Medienmenschen glauben? Eine Jury hat jetzt die ironische Wortschöpfung "Niveaulimbo" zum Jugendwort des Jahres gekürt. Dabei hatten die Teilnehmer einer Online-Abstimmung ganz andere Favoriten.

Seite 2 von 3
weltbetrachter 29.11.2010, 21:42
10. wozu Abstimmung im WEB ???

Wenn sich nachher die "Wort-Klauberei-Elite" mit ihren geisigen und geistvollen Unrat ehe durchsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donbilbo 29.11.2010, 21:52
11. Lächerlich

Lächerlich, 99% der "Jugend" hat dieses Wort noch nichtmal gehört.

Anstatt "Niveaulimbo" spricht der durchschnittliche Jugendliche in Deutschland eher so: "Boh, voll äznd hier Altaa, nur Opfa eh"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vidocq 30.11.2010, 01:24
12. ...

Zitat von Eukalyptusbonbon
Ich frage mich Jahr für Jahr, ob Jugendliche tatsächlich die meisten dieser Wörter benutzen oder ob hier nicht die Redaktionen der einschlägigen Jugendwörterbücherverlage Einzelfälle zu Massenphänomenen erklären ...
Wenn ich mir den von poppi verlinkten Text so durchlese (danke dafür, sehr unterhaltsam!) tippe ich stark auf zweiteres.

Zitat von Eukalyptusbonbon
Ernsthafte Frage an die Foristen: Reden Jugendliche tatsächliche so? Wann immer ich Jugendlichen zuhöre (also in erster Linie in öffentlichen Verkehrsmitteln) - habe ich noch nicht ein einziges mal solche Wortkonstrukte wie "Speckbarbie" oder "Niveaulimbo" gehört. Andere Erfahrungen?
Der Spiegel verwendete den Begriff "Niveaulimbo" mal - vor fünf Jahren: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,339856,00.html. Ansonsten habe ich im Alltag noch keines dieser "Jugendwörter" gehört...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jp' 30.11.2010, 05:02
13. ...

erinnert mich an eine folge von MONK, wo er im knast ermittelt. vorher lernt er sich natürlich die typische knastsprache anhand von lehrbüchern an, kennt im knast jedoch keiner und niemand spricht wirklich so.
so wird das mit der jugendsprache auch sein.
da sitzen dann irgendwelche rentner die mit jugendlichen garnichts am hut haben und verzapfen dann so einen mist.

ich hab in alle den jahren wo es dieses jugendsprache zeugs gibt noch niemals irgendwas davon im bekanntenkreis gehört.
die leute scheinen sowas von weltfremd zu sein und der spiegel veröffentlich den mist jedesmal.
ich finds lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalle blomquist 30.11.2010, 10:07
14. Angebliche Jugendsprache

"Niveaulimbo" wäre wirklich geistreich. Kann mir nicht vorstellen, dass normale Jugendliche so sprechen. Selbst "Speckbarbie" hat noch einen gewissen Witz, ist irgendwie gut beobachtet.
Also, Journalisten, strengt Euch mehr an: Verkauft uns nicht irgendwelche ausgedachten Sachen. Ich will wissen: Ist das wirklich Jugendsprache? Gibt es empirische Belege? Oder haben sich das nur irgendwelche Texter ausgedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pannenbaker 30.11.2010, 12:13
15. Hier steht nix.

Oh ja, total jugendlich-frische Neuschöpfung... Hä? Geht's noch? Kleines Beispiel - man beachte das Datum: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,339856,00.html

Und da war's schon Asbach. Aber alle spielen fleißig copy&paste mit dem Murks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahlossi_80 30.11.2010, 12:15
16. Gute Wahl

Eine gute Wahl, weil das Wort die kritische Distanz der Jugend gegenüber einem Medienangebot artikuliert, das vermeintlich den Geschmack der Jugend treffen will. Vielleicht werden die grauhaarigen Programmchefs künftig den "Niveaulimbo" umkehren und die Medien wieder zu einem Instrument der Reflexion machen, anstatt ein "Entertainment" anzubieten, das anscheinend nur noch als Angriffsfläche für Spott taugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UdoL 30.11.2010, 13:36
17. Titel yok

Zitat von Eukalyptusbonbon
Ernsthafte Frage an die Foristen: Reden Jugendliche tatsächliche so? Wann immer ich Jugendlichen zuhöre (also in erster Linie in öffentlichen Verkehrsmitteln) - habe ich noch nicht ein einziges mal solche Wortkonstrukte wie "Speckbarbie" oder "Niveaulimbo" gehört. Andere Erfahrungen?
"Speckbarbie" => noch nie gehört, "Niveaulimbo" => seit Jahren bekannt, aber ausschließlich von Ü30ern benutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neon.apocalypse 30.11.2010, 13:49
18. alles Opfer!

Zitat von poppi
Gar nicht. Denn auch bei den letzten Nominierungen stellte sich schnell heraus, dass die mit Jugendsprache wenig zu tun hatten. im Archiv des Bremer Sprachblogs.
Dem kann ich nur beipflichten. Ich bin zwar zu alt um noch als Teenager durchzugehen, aber jung genug, um zu wissen, daß wirklich niemand, außer vielleicht 2,3 hochgebildeten 16jährigen Zynikern diese sogenannte Jugendsprache spricht.
Man stelle sich vor, jemand im Alter von 14-18 würde das Wort "Gammelfleischparty" in den Mund nehmen; er würde sofort "geopfert" werden.
Was mich zu meinem absoluten Favoriten bringt: Das Opfern!
-> Zu Opfer sagte man in den frühen neunzigern wohl "Loser", und wenn jemand gehänselt oder gemobbt wird, dann ist das opfern! Grandios! Taucht aber leider nirgendwo auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horatio Caine 30.11.2010, 14:06
19. zu perfekt

Zitat von kalle blomquist
"Niveaulimbo" wäre wirklich geistreich. Kann mir nicht vorstellen, dass normale Jugendliche so sprechen. Selbst "Speckbarbie" hat noch einen gewissen Witz, ist irgendwie gut beobachtet. Also, Journalisten, strengt Euch mehr an: Verkauft uns nicht irgendwelche ausgedachten Sachen. Ich will wissen: Ist das wirklich Jugendsprache? Gibt es empirische Belege? Oder haben sich das nur irgendwelche Texter ausgedacht?
Ich sehe das ähnlich, der Begriff hat was und entspricht wohl eher der Jugendsprache (wenn überhaupt) wie sie auf Gymnasien gesprochen wird.
In anderen Bildungschichten wird Niveau eher mit einer Creme verwechselt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3