Forum: Leben und Lernen
Streit um Rekordfahrt: Eltern wollen mit 13-jähriger Weltumseglerin Holland verlassen

Der Streit um das Segeltalent Laura Dekker in Holland spitzt sich zu. Weil die Behörden die Welttour der 13-Jährigen stoppen wollen, planen deren Eltern die Auswanderungen. Der Kniff: Das Mädchen "mit Meersalz im Blut" wurde auf einem Segelboot geboren - vor Neuseelands Küste.

Seite 1 von 25
Dirk M. Nebel 25.08.2009, 20:00
1. Schwachsinnige Behörden sind nur schwer zu ertragen

Ob Laura jemals einen Schulabschluss schafft, ob sie jemals Ärztin wird oder als Kassiererin im holländischen Supermarkt endet, liegt nicht in der Hand irgendwelcher Schulbehörden.

Ich kann den bürokratischen Schwachsinn, der sich in Europa breit macht, nur noch schwer ertragen. Offenbar muß jeder Europäer in irgendeine Form gepresst werden. Die arme Laura wird sich in 20 Jahren auf einem Amt in Holland wohl fragen lassen müssen, warum sie die Schule nicht beendet hat.

Wie degeneriert sind wir eigentlich schon, daß wir diesen Blödsinn mit uns machen lassen? Wie degeneriert sind Arbeitgeber, die für jeden Idioten-Job ein tadelloses Zeugnis verlangen?

Beitrag melden
Hilfskraft 25.08.2009, 20:00
2. Segeltalent Laura Dekker

Zitat von sysop
Der Streit um das Segeltalent Laura Dekker in Holland spitzt sich zu. Weil die Behörden die Welttour der 13-Jährigen stoppen wollen, planen deren Eltern die Auswanderungen. Der Kniff: Das Mädchen "mit Meersalz im Blut" wurde auf einem Segelboot geboren - vor Neuseelands Küste.
Soll sie segeln.
Auf ein vermißtes Kind mehr oder weniger kommt es nun doch wirklich nicht an.
Erst recht, weil es den Eltern völlig egal ist.
Schiet drup!
H.

Beitrag melden
Hilfskraft 25.08.2009, 20:01
3. Segeltalent Laura Dekker

Zitat von sysop
Der Streit um das Segeltalent Laura Dekker in Holland spitzt sich zu. Weil die Behörden die Welttour der 13-Jährigen stoppen wollen, planen deren Eltern die Auswanderungen. Der Kniff: Das Mädchen "mit Meersalz im Blut" wurde auf einem Segelboot geboren - vor Neuseelands Küste.
Soll sie segeln.
Auf ein vermißtes Kind mehr oder weniger kommt es nun doch wirklich nicht an.
Erst recht, weil es den Eltern völlig egal ist.
Schiet drup!
H.

Beitrag melden
jean-luc2305 25.08.2009, 20:08
4. Naja...

Zitat von sysop
Der Streit um das Segeltalent Laura Dekker in Holland spitzt sich zu. Weil die Behörden die Welttour der 13-Jährigen stoppen wollen, planen deren Eltern die Auswanderungen. Der Kniff: Das Mädchen "mit Meersalz im Blut" wurde auf einem Segelboot geboren - vor Neuseelands Küste.
Interessanter Artikel zu einem schwachsinnigen Thema. Warum fragt eigentlich keiner, was für ein langweiliges Leben und Umfeld, und was für ein unterentwickeltes Selbstbewusstsein, diese ganzen Blagen haben müssen, dass sie es mit so einem idiotischen, ein Jahr später überbotenen und vergessenen Pseudo-Rekordversuch aufwerten müssen. Da liegen hier für mich die Erziehungsmängel, und da kann der Staat wenig helfen...

Beitrag melden
thunderhand 25.08.2009, 20:16
5. nichts wie weg!

Zitat von Dirk M. Nebel
Ob Laura jemals einen Schulabschluss schafft, ob sie jemals Ärztin wird oder als Kassiererin im holländischen Supermarkt endet, liegt nicht in der Hand irgendwelcher Schulbehörden. Ich kann den bürokratischen Schwachsinn, der sich in Europa breit macht, nur noch schwer ertragen. Offenbar muß jeder Europäer in irgendeine Form gepresst werden. Die arme Laura wird sich in 20 Jahren auf einem Amt in Holland wohl fragen lassen müssen, warum sie die Schule nicht beendet hat. Wie degeneriert sind wir eigentlich schon, daß wir diesen Blödsinn mit uns machen lassen? Wie degeneriert sind Arbeitgeber, die für jeden Idioten-Job ein tadelloses Zeugnis verlangen?
es ist eine frechheit, was kindern angetan wird- angefangen bei idiotischem religionsunterricht bin zu verboten die der persönlichkeitsbildung schaden-das kind lernt fürs leben mehr auf dem meer als in einer dämlichen schulklasse- wohl dem der solche eltern hat!
man kann die familie nur unterstützen- arbeiten für hungerlöhne muss das kind ohnehin früh genug, da muss man es nicht jetzt schon drangsalieren.
es ist uneerträglich, wenn kind nicht kind sein darf, das fängt schon an, wenn kinder ehrenamtlich mit hilfsorganisationen reisen oder mit unseren feuerwehren zu wettbewerben touren sollen- mit vereinen zu meisterschaften. wenn lehrer und behörden können versuchen sie aber auch alles, um kindern das bisschen unbeschwerte kindheit gründlich zu versauen...pfui teufel!

Beitrag melden
Gertrud Stamm-Holz 25.08.2009, 20:16
6. eingeschränkte sichtweise

Zitat von Hilfskraft
Soll sie segeln. Auf ein vermißtes Kind mehr oder weniger kommt es nun doch wirklich nicht an. Erst recht, weil es den Eltern völlig egal ist. Schiet drup!H.
Ich begreife Ihr Posting nicht.
Da gibt es überall minderjährige Prostituierte und wenigstens in Afrika Kindersoldaten.
Sie machen sich grade mal die Mühe, die freiwillige Absicht einer 13jährigen zur Weltumseglung zu kritisieren.
Sie sind sehr schwach aufgestellt in Ihrer Argumentation.

Beitrag melden
R Panning 25.08.2009, 20:16
7. 1

Zitat von Dirk M. Nebel
Ob Laura jemals einen Schulabschluss schafft, ob sie jemals Ärztin wird oder als Kassiererin im holländischen Supermarkt endet, liegt nicht in der Hand irgendwelcher Schulbehörden. Ich kann den bürokratischen Schwachsinn, der sich in Europa breit macht, nur noch schwer ertragen. Offenbar muß jeder Europäer in irgendeine Form gepresst werden. Die arme Laura wird sich in 20 Jahren auf einem Amt in Holland wohl fragen lassen müssen, warum sie die Schule nicht beendet hat. Wie degeneriert sind wir eigentlich schon, daß wir diesen Blödsinn mit uns machen lassen? Wie degeneriert sind Arbeitgeber, die für jeden Idioten-Job ein tadelloses Zeugnis verlangen?
Das hat ja wohl aber kaum mit dem bürokratischen System in Europa zu tun. Das sind die Arbeitgeber - die freie Wirtschaft... oder etwa nicht?

Beitrag melden
jean-luc2305 25.08.2009, 20:18
8. Schulabschluss

Zitat von Dirk M. Nebel
Ob Laura jemals einen Schulabschluss schafft, ob sie jemals Ärztin wird oder als Kassiererin im holländischen Supermarkt endet, liegt nicht in der Hand irgendwelcher Schulbehörden. Ich kann den bürokratischen Schwachsinn, der sich in Europa breit macht, nur noch schwer ertragen. Offenbar muß jeder Europäer in irgendeine Form gepresst werden. Die arme Laura wird sich in 20 Jahren auf einem Amt in Holland wohl fragen lassen müssen, warum sie die Schule nicht beendet hat. Wie degeneriert sind wir eigentlich schon, daß wir diesen Blödsinn mit uns machen lassen? Wie degeneriert sind Arbeitgeber, die für jeden Idioten-Job ein tadelloses Zeugnis verlangen?
Da machen wir uns aber die Welt ein wenig einfach, oder?

Dass man für einen bestimmten Job eine entsprechende Qualifikation vorweisen muss, ist überall auf der Welt so, und dass die Vergabe der begrenzten Plätze, um diese Qualifikation zu erwerben, von überprüften Vorleistungen abhängig gemacht wird, ebenfalls.

Ohne diesen "bürokratischen Schwachsinn" wäre das Zusammenleben von hunderten Millionen Menschen in einer hochspezialisierten Gesellschaft gar nicht möglich. Wenn dir das nicht passt, werde Krabbenfischer vor Neu Guinea, da ist das Leben noch in Ordnung, ohne Internet, Altersversorgung, Krankenhäuser und diesen ganzen anderen lästigen Bürokratiekram...

Beitrag melden
Emmi 25.08.2009, 20:21
9. 15 Minuten Ruhm...

Zitat von jean-luc2305
Interessanter Artikel zu einem schwachsinnigen Thema. Warum fragt eigentlich keiner, was für ein langweiliges Leben und Umfeld, und was für ein unterentwickeltes Selbstbewusstsein, diese ganzen Blagen haben müssen, dass sie es mit so einem idiotischen, ein Jahr später überbotenen und vergessenen Pseudo-Rekordversuch aufwerten müssen. Da liegen hier für mich die Erziehungsmängel, und da kann der Staat wenig helfen...
“In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes.” (Andy Warhol, 1968)

That´s all.

Emmi

Beitrag melden
Seite 1 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!