Forum: Leben und Lernen
Streit um umstrittenes Hochschulgesetz: Orbán beugt sich Druck aus EU
REUTERS

Die Debatte unter europäischen Parteifreunden war heftig. Doch Viktor Orbán sagte schließlich zu, die EU-Vorgaben zur drohenden Schließung der Budapester Soros-Uni zu erfüllen. Sein Dauerfeldzug gegen die EU dürfte dennoch weitergehen.

Seite 1 von 8
peterpahn 29.04.2017, 17:39
1. Die EU leidet unter den Symptomen aller Vielvölkerstaaten ...

Die EU leidet unter den Symptomen aller Vielvölkerstaaten, die auf lange Sicht wohl nur mit Gewalt zusammengehalten werden können. Die EU im Jahre 2017 macht fast nur noch durch Strafen von sich Reden: Gegen Ungarn (Hochschulgesetz) , gegen Polen (Tusk-Ablehnung) , gegen die Briten (Brexit), und so weiter und so weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiggowich 29.04.2017, 17:39
2. Oh je...

Schade, dass sich Ungarn der EU und dem Oligarchen Soros beugt... ein weiteres schlechtes Zeichen dafür, wie schlecht es um unsere Demokratie bestellt ist und wie stark geopolitisches Interesse und Wirtschaftslobby versuchen, ihre Macht zu missbrauchen. Bleib stark Ungarn. Lange wird sich dieser Saufhaufen nicht mehr halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 29.04.2017, 17:55
3.

Zitat von tiggowich
Schade, dass sich Ungarn der EU und dem Oligarchen Soros beugt... ein weiteres schlechtes Zeichen dafür, wie schlecht es um unsere Demokratie bestellt ist und wie stark geopolitisches Interesse und Wirtschaftslobby versuchen, ihre Macht zu missbrauchen. Bleib stark Ungarn. Lange wird sich dieser Saufhaufen nicht mehr halten.
...zumal niemand hinterfragt, was der Sinn und Zweck der Soros-Universitäten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jorgeG 29.04.2017, 17:56
4. Peinlich

Der Unwillen, klare Kante zu zeigen gegen eine anti-demokratische und (darüber wird ja nun gar nicht geredet) durch und durch korrupte Regierung, die das Volk systematisch ausraubt und unterdrückt, sagt alles über den tatsächlichen Zustand der EU als Wertegemeinschaft. Pfui.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skepsi 29.04.2017, 17:58
5. Hätten wir auch einen wie Orban,

sähe es mit unserer inneren Sicherheit wahrscheinlich etwas besser aus, und wir hätten nicht hunderttausende illegale Migranten im Land.
Er wird schon seine Gründe haben, wenn er diese Soros-Uni dichtmachen will. Diese Gründe erfahren wir natürlich nicht aus den üblichen Quellen, man lässt uns nur wissen, was wir wissen sollen.
Ich halte Orban bis zum Gegenbeweis für einen verantwortungsbewussten Staatsmann, der das tut, was für sein Land das beste ist. Dass das einigen Gesellen innerhalb und ausserhalb Europas nicht immer schmeckt, deutet darauf hin, dass er auf dem richtigen Weg ist. Merke: Nur tote Fisch schwimmen mit dem Strom.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 29.04.2017, 18:29
6.

Zitat von Skepsi
sähe es mit unserer inneren Sicherheit wahrscheinlich etwas besser aus, und wir hätten nicht hunderttausende illegale Migranten im Land. Er wird schon seine Gründe haben, wenn er diese Soros-Uni dichtmachen will. Diese Gründe erfahren wir natürlich nicht aus den üblichen Quellen, man lässt uns nur wissen, was wir wissen sollen. Ich halte Orban bis zum Gegenbeweis für einen verantwortungsbewussten Staatsmann, der das tut, was für sein Land das beste ist. Dass das einigen Gesellen innerhalb und ausserhalb Europas nicht immer schmeckt, deutet darauf hin, dass er auf dem richtigen Weg ist. Merke: Nur tote Fisch schwimmen mit dem Strom.
Sie sprechen aus, was viele hier denken.
Die EU wird immer als Wertegemeinschaft hingestellt. Sie ist aber nur eine Vertragsgemeinschaft. Viele Verpflichtungen, die nun die EU von einigen Staaten einfordert, kann sie nicht deshalb nicht durchsetzen und das ist auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skyscanner 29.04.2017, 18:40
7. Die Krake EU

läßt Ihre Muskeln spielen, die EU verliert von Tag zu Tag Ihre Maske und zeigt allen Ihr wahres Gesicht. Ein Haufen von Lobbyisten der Großindustrie, Spielplatz der Geld Eliten bzw. neoliberalen Wirtschaftsinteressen. Das Volk hat zu gehorchen und die Geldgeschäfte nicht zu stören, man ist unter seinen Gleichen. Die Interessen des Volkes bleiben außen vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
typo2012 29.04.2017, 18:58
8. Kante gegen die EU-Gegner

Die ersten sechs Kommentare sind ja als Meinungsmache durchsichtiger als jede gefakte Produktbewertung bei Am.... .
Wes Geistes Kind die Verfasser solcher Texte sind, offenbart sich doch schon in der Aussage, dass Orban "schon seine Gründe haben" werde, wenn er eine Universität schließen wolle. Von der Freiheit der Lehre als sehr hohes Gut und auch sonstigen demokratischen Freiheiten, scheint so jemand nichts zu halten.
Gut, dass die EU in Ländern wie Ungarn, die massiv bürgerliche Grundrechte einschränken, interveniert! Die EU ist schließlich nicht nur eine Wirtschafts- sondern vor allem auch eine Wertegemeinschaft. Deren Gründer hatten den Frieden und die Versöhnung der Völker zum Ziel – und eben nicht den Chauvinismus und Nationalismus, dem jetzt wieder das Wort geredet wird.
Pro-Europe, kann man da nur rufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 29.04.2017, 19:03
9.

Zitat von tpro
...zumal niemand hinterfragt, was der Sinn und Zweck der Soros-Universitäten sind.
Kann ich Ihnen sagen: Studenten ausbilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8