Forum: Leben und Lernen
Streit zwischen den Bundesländern: Hamburg droht mit Ende der Sommerferien-Absprache
Getty Images

Bayern genießt seit Jahren eine Sonderregelung für die Sommerferien - und will daran zum Ärger anderer Bundesländer festhalten. Hamburg reagierte mit einem besonderen Gruß an den Freistaat.

Seite 1 von 19
zwieback1 27.11.2019, 16:59
1. Vielleicht auch mal die Eltern fragen?

Es soll ja Eltern in Bayern und BaWü geben, die den Kindern mal Ferien im richtigen Sommer und nicht - wie in höheren Lagen - im Frühherbst gönnen würden. Z.B. einen langen Sommer-Ferientag während der hellsten Zeit des Jahres. Wobei die Kinder das dauernde hitzefrei im Juli ja auch nicht schlecht finden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 27.11.2019, 17:01
2. Schafft endlich die Kleinstaaterei in der Bildung ab.

Und sorgt lieber für faire Bildungschancen für alle, ohne Verlierer und auf internationalem Spitzenniveau. Auch das arrogante Bayern bietes nichts davon für seine Schüler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fischerman_BX 27.11.2019, 17:03
3. Bayrische Sonderlocken

...hmm, das wird immer anstengender.Natürlich ist das in einer Gemeinschaft nicht immer einfach, egal ob Freundeskreis oder förderale Republik. Man muss vielleicht auch mal Abstriche machen. Aber immer öfter mit dem Fuß aufstampfen, macht eher einsam und schadet einem irgendwann selbst. Ich verstehe es nicht... Ausgerechnet die Bayern, die fast 40 Jahre mit den Geldern der anderen Bundesländer aufgepäppelt wurden, sollten doch wissen, wie wichtig Förderalismus und Gemeinschaft sind. Wären angelockte Firmen (wie z. B. Siemens) noch in Berlin oder hätte Bremen für sich selbst investiert, anstatt einzuzahlen, wäre das für die Bundesländer toll. Aber nicht im Sinne eines fairen Umgangs und vor allem nicht in der Schaffung gleicher Lebensverhältnisse in der Bundesrepublik. nun ja, gute Pisa-Werte bedeuten ja nicht, dass man auch ein gutes Gedächtnis hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonhalle 27.11.2019, 17:05
4. Leider kann man starrsinnigem Egoismus (Nationalismus) nicht immer...

...mit Logik begegnen!
Bayer zieht sich schon immer aus Bildungsthemen zurück und beharrt ebenso wegen der LANDWIRTSCHAFT auf den späten Ferienbeginn. Dass das regelrecht albern ist interessiert da schon lange nicht mehr.
Schade, dass in der Politik das "Lernen durch Schmerzen" immer deutlicher zur Ultima Ratio wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minzemitzimt 27.11.2019, 17:07
5. Ich verstehe die Bayern sowieso nicht...

Ich verstehe die Bayern hier sowieso nicht. Warum immer noch festgelegt auf Anfang August bis Mitte September? Wir hätten hier (in Augsburg) auch gerne mal Ferien mit viel Sonne... Da wäre ein früherer Ferientermin nett - siehe Statistik: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/577137/umfrage/durchschnittliche-monatliche-sonnenscheindauer-in-bayern/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 27.11.2019, 17:09
6. Es hat nicht erst seit heute den Anschein,

als wolle die CSU mit Bayern einen totalen Alleingang "wagen": Der Freistaat als eigenständiges Mitglied der EU?

Nachdem im Deutschland außerhalb Bayerns die Stimmung gegenüber der Bayernpartei immer schlechter wird und die gemeinsame Fraktion zwischen CDU und CSU immer fragiler, muss die CSU um ihre Regierungsfähigkeit in Bayern fürchten. Bereits bei der letzten Landtagswahl reichte es nicht mehr zur absoluten Mehrheit.

Um die eigene Bevölkerung bei Laune zu halten und z.B. das Mautdesaster vergessen zu machen, kommt wieder einmal die "mir san mir" Ideologie auf den Tisch - schließlich hat das noch immer funktioniert.
Alles für Bayern halt. "Wir nehmen gerne, geben aber nichts". Dieser Spruch ist nicht nur im benachbarten Baden-Würtemberg sehr beliebt. Wird Zeit, dass die CSU aus einer zukünftigen Bundesregierung verschwindet - dort war sie bereits viel zu lange Lobbyist und Störfaktor in einem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 27.11.2019, 17:13
7.

Naja, der Hamburger tut mit seiner Rage keinem einen Gefallen, vor allem den Hamburgern nicht. Dass es ärgerlich ist, wenn manche nicht mitspielen, ist eine Sache. Aber dass es ein Riesenmist ist, wenn alle gleichzeitig Ferien machen, ist ja wohl das größere Drama. Wenn "seine" Hamburger auf den bayrischen Autobahnen in noch längerem Stau stehen also sonst und wenn "seine" Hoteliers und Gastwirte fluchen, weil nur über eine ganz kurze Zeit, dafür dann umso mehr Touristen kommen, muss dem Hamburger Wutpolitiker auch klar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 27.11.2019, 17:14
8.

Zitat von zwieback1
Es soll ja Eltern in Bayern und BaWü geben, die den Kindern mal Ferien im richtigen Sommer und nicht - wie in höheren Lagen - im Frühherbst gönnen würden. Z.B. einen langen Sommer-Ferientag während der hellsten Zeit des Jahres. Wobei die Kinder das dauernde hitzefrei im Juli ja auch nicht schlecht finden...
Also bei uns (BW) gibt es schon ewig kein hitzefrei mehr. Nicht mal bei Nachmittagsunterricht bis 17 Uhr. Schön wär's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeterVietz 27.11.2019, 17:15
9. Jede Schule sollte sein Ferien selbst festlegen können

Zumindest jeder Landkreis (wg. Kinder gehen auf verschiedene Schulen) in Absprache mit den Eltern. Dann gibt es auch keine teuren Ferien-Urlaubstarife mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19