Forum: Leben und Lernen
Studenten in Stockholm: Was, du bist nicht tätowiert?
Alexandra Stolz

Stockholm, die Hauptstadt der Tatöwierten: Selbst vermeintlich biedere Jura- und Medizinstudenten schmücken sich mit teils opulenten Tattoos. Acht von ihnen zeigen und erzählen, für welches Motiv sie sich entschieden haben.

Seite 14 von 14
SchneiderG 30.11.2014, 08:58
130.

Zitat von hubidubi
Wie kommen Sie darauf? Weil die ELTERN der Foristin 25 Jahre verheiratet sind?
Nein, weil sie argumentiert:

"soziale Herkunft": Ich komme aus dem, was man wohl eine gut-bürgerliche Familie nennt.

Beitrag melden
memoryklub 30.11.2014, 09:45
131. Skandinavische Individualisten & stigmatisierte US Bürger

„Jennie Beigrund ist Individualistin, ihre Tattoos sind für sie die perfekte Möglichkeit, ihr Selbst auszudrücken.“

Deshalb hat sie auch das individuellste, außergewöhnlichste und nie zuvor gesehene Tattoo-Motiv - den Anker - gewählt. Nun teilt sie sich mit Millionen anderen Individuen und Möchtegern-Abenteurern den ultimativen Individualisten-Stempel.

Wirklich schockierend ist allerdings der tätowierte Knöchel von Elizabeth Becker aus den USA! Daß sie mit dieser Wikinger-Rune in ihrem Heimatland für Aufruhr sorgt ist verständlich. Zum Glück können die liberalen Schweden mit einem Tattoo dieser Größenordnung problemlos umgehen.

Beitrag melden
leo19 30.11.2014, 11:15
132. Finde ich gut!

Da können die Anwälte und Richter besser nachvollziehen, dass sie auch einmal jung waren und Fehler gemacht haben.

Beitrag melden
puby 30.11.2014, 21:54
133. oh, wie

wird hier in den Kommentaren auf den Tätowierten rumgehackt. Aber mal scharf nachgedacht, da werden seit den 80er Jahren die Kinder mit Abziehtattoos in Kaugummis und Heftbeilagen zugemüllt - Totenköpfe und Dinos für die Jungs, Hello Kitty und Pferdchen für die Mädchen und dann wundert man sich, wenn diese Generation dann später Tattoos als Mainstream betrachtet.

Aber mal unter uns Tattos sind fast so alt wie die Menscheit selbst ( ja selbst Ötzi war tätowiert ), die jenigen die noch die Sehnsucht danavh verspüren, werden ihre Zeichnung niemals bereuen und die anderen ? Who cares - dumm gelaufen.

Beitrag melden
Christoph 01.12.2014, 09:11
134.

Zitat von Nania
Sie können auch schreiben: "Ich verstehe nicht, wieso man sich Bilder auf die Haut stechen kann. Das ist doch so ein .....
Wollen Sie tatsächlich ernsthaft behaupten, man müsse dauerhafte Körperverletzungen, die Menschen sich selbst zufügen, genauso einordnen wie Musik- oder Kleidungsgeschmack und dürfe sie deswegen auch nur dementsprechend so dezent wie "Ach, das gefällt mir nicht so gut, ich finde was anderes schöner" kritisieren, wie es bei Musik- oder Kleidungsgeschmach angebracht wäre - obwohl ja nicht einmal dort die Kommentare so dezent sind?

Beitrag melden
Seite 14 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!