Forum: Leben und Lernen
Studentin beleidigt Professor: "Falls wir uns in einem Puff sehen, wissen Sie warum"
DPA

Ein Professor an der Uni Potsdam fühlt sich von einer Studentin sexuell belästigt. Weil sie eine Klausuraufgabe unfair fand, schrieb die junge Frau vulgäre Beleidigungen auf ihr Blatt. Der Professor zeigte sie daraufhin an. Übertrieben, sagen manche.

Seite 1 von 29
tadamtadam 06.03.2014, 17:04
1. aha

Zitat:
"Der Professor sollte hier keinen Diskurs aufmachen nach dem Motto: 'Jetzt sieht man mal, dass auch Männer sexuell belästigt werden'", sagt Claudia Sprengel, Referentin für Geschlechterpolitik beim Asta der Uni. Unter sexueller Belästigung litten nach wie vor vor allem Frauen. "

weil vor allem frauen darunter leiden, sollen also männer keine anzeige erstatten? was ist denn das für eine logik?
dass man als prof über sowas stehen sollte, versteht sich von selbst, aber diese begründung ist versteckter sexismus. möchte mal wissen, wenn die geschlechter vertauscht gewesen wären, was die gute referentin dann sagen würde.

Beitrag melden
tuxedo888 06.03.2014, 17:05
2. Bitte richtig zitieren...

Die Beleidigung ist in Paragraph 185 geregelt! So viel Zeit muss sein...

Beitrag melden
Limus 06.03.2014, 17:08
3. Lächerlich

Das ist genauso wenig sexuelle Belästigung wie der Ausdruck "F... dich ins Knie" oder der überbordende Gebrauch des Wortes "Fuck" im englischen.
Und wenn der Sachverhalt so ist, wie dargestellt, dann ist die Wut der Studentin mehr als gerechtfertigt. Ihre Reaktion ging sicherlich zu weit, wobei ich da auch noch keine echte Beleidigung sehe. Aber gerade bei den Juristen wird ja häufig mit teils schmutzigen Tricks gesiebt, das scheint einer davon zu sein. Wenn dann auch noch so ein eingebildeter "Halbgott" meint, er müsste zu juristischen Massnahmen greifen, um die Frau gänzlich zu ruinieren, naja. Und das "grosszügige" Angebot, von der Anzeige abzusehen, das hätt' er gerne, dass die Studentin noch zu Kreuze kriechen muss.

Beitrag melden
allo181 06.03.2014, 17:10
4. Tja so ist das eben mit der Gleichberechtigung...

... solange es um Vorteile und mehr Rechte geht, sind die Damen ganz vorne mit dabei. Gleiches Recht für alle ist aber doof... findet auch die "Geschlechterbeauftragte" der Uni Potsdam und negiert mal ganz schnell die Vorwürfe des Professors.

Wo sind die Beauftragten für die "Heterosexuellen deutschstämmigen Männer (HDMs)" ...? Der wahrlich bedrohten Art in öffentlichen Einrichtungen und deutschen Politik...

Beitrag melden
zabadac 06.03.2014, 17:15
5. weil nicht sein kann was nicht sein darf

der liebe prof vergißt das männer IMMER die täter und frauen IMMER die opfer sind. wie kann man was anderes glauben? kranke zeiten...

Beitrag melden
allo181 06.03.2014, 17:17
6. Tja so ist das eben mit der Gleichberechtigung...

... solange es um Vorteile und mehr Rechte geht, sind die Damen ganz vorne mit dabei. Gleiches Recht für alle ist aber doof... findet auch die "Geschlechterbeauftragte" der Uni Potsdam und negiert mal ganz schnell die Vorwürfe des Professors.

Wo sind die Beauftragten für die "Heterosexuellen deutschstämmigen Männer (HDMs)" ...? Der wahrlich bedrohten Art in öffentlichen Einrichtungen und deutschen Politik...

Beitrag melden
UdoL 06.03.2014, 17:21
7.

Zitat von sysop
Der Professor zeigte sie daraufhin an. Übertrieben, sagen manche.

Übertrieben und vor allem humorlos. Was für herrliche Kommentare wären da möglich gewesen!

Beitrag melden
profsurgical 06.03.2014, 17:25
8. Das soll eine Beleidigung sein ???

Der Prof dreht wohl etwas durch nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung !
"Sie haben in den A....gef......" ist eindeutig metaphorisch gemeint, denn es lief ja nachweislich kein GV, damit ist es nach meiner Ansicht keine ! Beleidigung !

Beitrag melden
mario_b 06.03.2014, 17:27
9.

Diese ganze Sexismus-Debatte geht mir so dermaßen gegen den Strich! So eine verlogene Gesellschafft in der wir leben. Warum ist der Herr Professor denn sexuell belästig, wenn die Studentin was von Puff schreibt - sie erpresst ihn ja nicht mit ihr dorthin zu gehen. Alles was irgendwie in einer Form etwas geschlechtliches ansich hat, ist heut zu tage gleich sexuelle Belästigung. Ich will aber auf gar keinen Fall herunterspielen, dass es echte sexuelle Belästung etc. gibt, keiner muss sich zu etwas zwingen lassen oder nötigen lassen. Aber wenn mir jemand sagt "wir sehen uns im Puff" dann berührt das meine Sexualität nicht im geringsten. Die Menschheit sollte langsam mal wieder den Verstand benutzen statt hirnlose Entrüstung bei jeder Gelegenheit zu heucheln. Die armen Menschen, die wirklich sexuell missbraucht werden kommen sich sicherlich toll verarscht vor bei diesen Relationen! Und perverse Politiker mit nackten Kindern auf ihrem Handy laufen frei rum - ich fühle mich von unserer verlogenen Gesellschaft belästigt...

Beitrag melden
Seite 1 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!