Forum: Leben und Lernen
Studentinnen bei Castingshow "Der Bachelor": Uni-Abschluss? Ich will lieber einen Man
RTL

Der Weg zum Uni-Abschluss ist anstrengend. Außerdem kann man den "Bachelor" auch anders bekommen, denken sich manche Studentinnen, zum Beispiel im Fernsehen. Sind die doof?

Seite 3 von 13
WolfHai 03.05.2014, 12:42
20. Gefällt mir!

Zitat von großwolke
Der Denkfehler der Damen liegt nicht unbedingt darin, einen wohlhabenden Partner dem eigenen beruflichen Erfolg vorzuziehen, ... Nein, was die falsch sehen, ist der Glaube, dass sich reiche Kerle für Frauen interessieren, die außer gut aussehen nix können...
Völlig korrekt.

Und es geht nicht nur darum, dass die Kinder intelligent erzogen werden sollen. Vielmehr geht es darum, dass auf die Dauer nichts unerträglicher ist als Dummheit. Viele Fehler sind verzeihlich. Dummheit aber ist hoffnungslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florobs 03.05.2014, 12:48
21. Ich liebe es...

...mir diese Art einer Frauenquote anzuschauen! Hier sieht man so offensichtlich, welche banale Triebkraft Frauen die letzten Jahrhunderte an Männern wirken ließen und wie erbärmlich sich das anfühlt. Wenn wir immer über die zu erreichenden Traumschlösser mit Frauen-überfluteten DAX-Vorständen debattieren, vergessen wir oft, dass nie zuvor derart herabwürdigende Rituale eine derart hohe gesellschaftliche Akzeptanz hatten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imperator.maximus 03.05.2014, 12:50
22.

Zitat von c-hrissi
Das sehe ich an meiner Uni auch. Habe oft das Gefühl,dass manche Mädels studieren,nur um einen Kerl zu finden und nicht,weil sie das Fach interessiert. Da geht es dann in der Vorlesung gerne mal um den schönsten Nagellack, welche Handtasche nun in ist und wer wen mal wieder abgeschleppt hat. Irgendwie primitiv und sehr traurig,wie sich mein Geschlecht gibt
wenn ich als Mann solche Gespräche mitbekomme, kommt mir das auch ziemlich seltsam vor aber ganz vernachlässigen sollte man als Frau dass Aussehen allerdings auch nicht: auch wenn man schlaue Sachen studiert, kann man in High-Heels und Minirock rumlaufen und sich natürlich die Nägel lackieren :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TST1998 03.05.2014, 13:05
23. Was schlimmer: die im Fernsehen oder die davor?

Das eigentlich tragisch sind doch nicht die struntzdummen auf der Mattscheibe, sondern die davor, welche sich so einen Schund anschauen. Man muss von ausgesprochen niedriger Intelligenz sein, auch nur ein Folge davon sich anzuschauen, inkl. die Autorin dieses Artikels. Und es ist ja nicht nur bei dieser Sendung so! Formate ohne jeglichen Informationsgehalt und Niveau werden zu 80% von Frauen geschaut. Medien mit Inormationsgehalt zu 60% von Männern. Wundert es dann noch jemanden, warum so wenige Frauen in Konzernvorständen sitzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpha0711 03.05.2014, 13:12
24. ...

Zitat von jagehtsnoch
Auch wenn diese Frauen vom IQ hier nicht doof sind, so sind sie halt einfach faul. Wenn dann eine solche geld- und versorgungsbezogene Beziehung dann zu Bruch geht, dann ist eh der böse Mann schuld und soll "mich tolle Frau" gefälligst auch für die Zukunft versorgen. Meine lieben Feminismus-Kämpferinnen werden schon für diese Art der Gleichberechtigung (?!) sorgen. Mal was zum Thema Intelligenz und der Frage, warum so oft Männer beruflich erfolgreich sind: wenn Frauen ein Problem oder einen verbesserungswürdigen Zustand erkennen, dann versuchen sie mit allen Mitteln erstmal eine „Schuldfeststellung“ zu betreiben um dann auf Basis dieser Schuldfeststellung zu verargumentieren, daß eben der Schuldige doch bitte schön dieses Problem zu lösen hat oder den Zustand ändern muss (Wer war damals wohl schuld als die Menschen noch in Höhlen lebten und es kalt war? Wer musste dafür sorgen, daß es endlich mal ein Haus mit Feuer gibt??). Wenn Männer ein Problem oder einen verbesserungswürdigen Zustand erkennen, dann lösen sie das Problem oder ändern den Zustand. Und bitte denken sie jetzt nicht sofort „ja aber bei den Problemen wo wir armen Frauen benachteiligt sind, können wir ja nix ändern, denn es liegt ja an den Männern!!!“ Nehmen wir das Thema Quote in den Vorständen etc Nur ein Beispiel: Keiner Frau, wirklich keiner Frau wird/war in D verboten, Informatik zu studieren… sich an den PC zu hocken und „Dinge erfinden“ wie ein facebook, eBay, amazon, SAP-Software, MP3-Audio-Format, Office, Android, google etc etc … Die Männer, die das erfunden haben, waren alle nicht reich, nix und niemand (keine Quote, kein Förderprogramm) hat sie unterstützt… sie haben es einfach durchgezogen, Nächte lang gearbeitet, uU Freunde verloren durch ihren Ehrgeiz etc. Warum nutzen Frauen nicht einfach mal die Chancen die da wären, statt sich auf ein Fingerpointing zu konzentrieren „die Führung dieser Firmen ist zu männerdominiert, wir brauchen eine Quote“? Am Thema „weil Frauen immer die Kinder kriegen“ kann es nicht liegen.. wir haben die niedrigste Geburtenrate, also so viele Frauen wie noch nie, die sich auf die Entwicklung von Ideen und Unternehmensgründungen konzentrieren könnten… Weil es eben bequemer ist, sich aufzuhübschen und sich einen Typen mit Geld zu suchen. Warum sorgen die Feministinnen nicht einfach mal dafür, daß die Frauen selbst mit diesem Verhalten mal aufhören?
Volle Zustimmung.Bei vielen Frauen (insbesondere der jüngeren Generation) geht es oft nur noch darum einen Mann zu finden und sich durchfüttern zu lassen (oft ist die Scheidung nicht weit und der Mann ruiniert wenn zusätzlich noch Kinder da sind)
Zum Glück gibt es unter den Frauen auch einige Ausnahmen aber diese sind nach meiner Beobachtung leider in der Unterzahl ....
Aber klar , dazu gehören auch immer Männer die sich wohl gerne ausnehmen lassen.Jeder wie er will !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonkaioshin 03.05.2014, 13:17
25. Ja, was soll man dazu sagen..

Idioten gibt es überall. Wie einige schon sagen, nur auf ne Uni zu gehen ergibt zugleich eine gewisse Schamgrenze zu kennen.
Das schlimmste daran ist nicht mal diese öffentliche Blamage. Die Leute machen das ja freiwillig, sondern das es auch noch so erfolgreich ist. Und weil es so erfolgreich und billig zu produzieren ist...wird das fernsehen damit überschwemmt.
Man könnte sich fragen was das über uns aussagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 03.05.2014, 13:21
26. Kept women, not so smart

Wenn diese in der Gesamtschau huebschen Maedchen darauf setzen, mit geringem Aufwand einen Trophy-Typen an Land zu ziehen fuer eine spaetere Rundumversorgung, muss ich denen leider mitteilen, dass ihre Karriere gleich am Anfang ihren Hoehepunkt erreicht hat.

In einem klassischen Beruf kann man sich immer hin noch steigern.

Wenn ein Berufsleben 40 -45 Jahre lang dauert, sollten die Damen mal etwas vorausschauen, und sich sich uberlegen, was ihr Startkapital am Ende noch Wert ist. Oder auch nur ein paar Jahre weiter. Es gibt jedes Jahr frische Maedchen, die nachruecken, also stetig wachsende Konkurrenz.

Am besten schauen sie mal auf ihre eigene Mutter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meta39 03.05.2014, 13:26
27. @ Nr. 14 K. Kraus

Bitte keine Verallgemeinerungen! Das sind keine Blicke in "DIE" weibliche Seele, sondern Blicke in die Seele einzelner, die dann auch noch medial aufbereitet werden, damit es sich besser verkauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiftysomething 03.05.2014, 13:33
28. Ich habe zufällig mal auf YT

eine Bachelor Sendung angeklickt...
total konstruierter Unsinn. Das sah aus, wie ich mir so nen Arztroman vorstelle. Oder Schlager. Alles Seditative für Menschen, die das für die Realität halten....Zu der sie aber keinen Zugang haben. Nur über dieses Traumprodukt..
Erinnert mich an den Satz: " Warum gibt's Läden wie KIK?" " Damit die Abgehängten das Gefühl haben, über den Konsum doch noch am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. "
Um Ödnis und Leere nicht zu spüren, ist ne Stunde Bachelor wahrscheinlich die beste Wahl. Ich stell mir immer vor, dass 10 Mio Arme, Abgehängte und Verzweifelte sich auf den Weg zu den Begünstigten und Gewinnern machen, um sich ihren Anteil zu holen.... Da sind die vor dem Fernseher doch schon mal sehr viel besser aufgehoben. Man müsste diesen Sendern eigentlich total dankbar sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hirlix 03.05.2014, 13:34
29. optional

Ich kenne Mädels aus allen möglichen Fakultäten und keine davon ist daran interessiert sich durchfüttern zu lassen. Wobei ich sagen muss, dass ich bis auf eine Psychologin nur welche aus ordentlichen Studiengängen kenne. Die sagen alle, dass sie sich doch net so viel Stress antun um später daheim zu hocken. Es spricht auch nichts dagegen, dass sich Studentinnen nett anziehen, ich gehe schliesslich auch nicht in Jogginghose und Unterhemd in die Vorlesung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13