Forum: Leben und Lernen
Studie zu Hausarbeit: Mädchen arbeiten 160 Millionen Stunden mehr als Jungen
Getty Images

Kochen, Putzen, Babysitten: Mädchen müssen weltweit deutlich mehr im Haushalt helfen als Jungen. Eine Studie zeigt: Je älter Kinder werden, desto größer wird die Ungleichheit.

Seite 1 von 3
joe_ann 07.10.2016, 12:10
1. Und was machen die Jungs in der Zeit?

Das steht da leider nicht im Artikel. Aber es stimmt mit der geringen Wertschätzung der genannten Tätigkeiten. Auch in Deutschland hat man nicht das Gefühl, dass die häuslichen Tätigkeiten und Kindererziehung groß wertschätzt werden, von der Gesellschaft nicht und leider auch oft vom Partner nicht. Ich bin froh, bald wieder arbeiten gehen zu können(nach einem Jahr Elternzeit), um aus dieser Rolle wieder raus zu kommen. Elternzeit sollte für Väter Pflicht werden für eine gewisse Zeit. Ich glaube, viele können es sich nicht vorstellen, dass es vielleicht doch anstrengend ist, den ganzen Tag auf ein Energiebündel aufzupassen und es zu bespaßen und nebenbei noch Haushalt und Garten zu machen(den Großteil). Und in meinem Fall noch ein Fernstudium obendrauf.

Beitrag melden
panamalarry 07.10.2016, 12:16
2. Und die Jungs machen wieder gar nix?

Die genießen sicher nur ihre Kindheit und müssen keinesfalls bei der Arbeit auf Feldern oder sonstwo arbeiten.
Oder hat sich da einfach nur niemand die Mühe gemacht, das auch zu erheben?
Ganz wichtig: Immer auf Ungleichheiten zu Ungunsten von Frauen/Mädchen hinweisen.
Ungleichheiten zu ihren Gunsten aber immer schön unter den Tisch fallen lassen, um die Vorteile weiter abgreifen zu können...

Beitrag melden
Malshandir 07.10.2016, 12:20
3. 9 Minuten pro Mädchen pro Jahr

1.1 Milliarden Mädchen leisten 160 Millionen Stunden mehr. Also 9 Minuten pro Jahr mehr.
Gut nun sind das gerechnen auf die Kindheit 1,5 Stunden, dafür leben Frauen 5 Jahre länger als Männer.

Man muss Statistiken einmal richtig lesen.

Beitrag melden
air plane 07.10.2016, 12:38
4.

Zitat von panamalarry
Die genießen sicher nur ihre Kindheit und müssen keinesfalls bei der Arbeit auf Feldern oder sonstwo arbeiten. Oder hat sich da einfach nur niemand die Mühe gemacht, das auch zu erheben? Ganz wichtig: Immer auf Ungleichheiten zu Ungunsten von Frauen/Mädchen hinweisen. Ungleichheiten zu ihren Gunsten aber immer schön unter den Tisch fallen lassen, um die Vorteile weiter abgreifen zu können...
Das Privileg "Kindheit" in unserem, westlichen Sinne ist weltweit eine absolute Ausnahme.

Beitrag melden
hemithea 07.10.2016, 12:48
5.

Zitat von panamalarry
Die genießen sicher nur ihre Kindheit und müssen keinesfalls bei der Arbeit auf Feldern oder sonstwo arbeiten. Oder hat sich da einfach nur niemand die Mühe gemacht, das auch zu erheben? Ganz wichtig: Immer auf Ungleichheiten zu Ungunsten von Frauen/Mädchen hinweisen. Ungleichheiten zu ihren Gunsten aber immer schön unter den Tisch fallen lassen, um die Vorteile weiter abgreifen zu können...
Dieses ständige "Vom-Thema-Ablenken". Kaum geht es darum, dass es eventuell tatsächlich eine Ungleichheit gegen Frauen gibt, kommen Leute und schreiben was über Männer.

Das Thema der Studie war offensichtlich "Wie viel Hausarbeit wird von wem verrichtet".

Sie können gerne selber eine Studie durchführen oder in Auftrag geben, die sich damit befasst, wie viel Studen körperlich harte Arbeit von wem verrichtet wird. Dann können wir über die Männer/Jungs reden.

Was Sie zudem vergessen, dass in vielen Ländern dieser Welt, Mädchen so gar nichts Wert sind: Indien, Bangladesh, halb Afrika, in Mittelamerika usw.


P.S.: Kann man als Mann nicht akzeptieren, dass es im Leben tatsächlich Bereiche geben könnte, wo Frauen benachteiligt sind? Genauso gibt es Lebensbereich, wo Männer benachteilgt sind.

Es hilft nicht, ständig von dem vielleicht tatsächlich exisitierenden Problem auf ein anderes Problem hinzuweisen.

Nur weil Männer, nur schwer Kindergärtner werden können, heisst es nicht, dass es ok ist, in einem anderen Bereich (z.B. bei der Arbeitssuche in bestimmten Branchen) Frauen zu diskriminieren. Eine Ungerechttigkeit wird nicht weniger unfair, weil eine andere existiert.

Beitrag melden
Akonda 07.10.2016, 12:51
6.

"panamalarry
2. Und die Jungs machen wieder gar nix?
Die genießen sicher nur ihre Kindheit und müssen keinesfalls bei der Arbeit auf Feldern oder sonstwo arbeiten."
Wo bitte arbeiten heute noch nennenswert viele Jungen auf den Feldern? Es geht nicht um Länder, in denen die Jungen wie die Männer einfach die Krone der Schöpfung sind, sondern um hier und heute im normalen Alltag. Da können die Jungen sehr gut mit anpacken wie ihre Schwestern.

Beitrag melden
joe_ann 07.10.2016, 12:58
7. @malshandir :9 Minuten pro Mädchen und Jahr?

da sollten Sie nochmal nachrechnen. Bsp Somalia- Mädchen arbeiten im Schnitt 26h pro Woche, was 50% mehr ist als die Jungs. Also ich bin kein Mathegenie, aber beim groben Schätzen komme ich da auf unwesentlich mehr als 9 Minuten im Jahr. Selbst mehr als 9 Minuten pro Tag

Beitrag melden
Esib 07.10.2016, 13:17
8. Nö

Zitat von Akonda
Wo bitte arbeiten heute noch nennenswert viele Jungen auf den Feldern? Es geht nicht um Länder, in denen die Jungen wie die Männer einfach die Krone der Schöpfung sind, sondern um hier und heute im normalen Alltag. Da können die Jungen sehr gut mit anpacken wie ihre Schwestern.
Sie haben nicht richtig gelesen: Es geht um die Hausarbeit **weltweit**

Beitrag melden
Geisterkarle 07.10.2016, 13:35
9. Ja und?

Ok, Mädchen arbeiten weltweit gesehen mehr im Haushalt, als Jungs. Und nun? ist das jetzt besonders schlimm?
Und warum will man sich nur darum kümmern und nicht um die Jungs? Die helfen vielleicht weniger im Haushalt, haben aber andere Probleme. Vermutlich weil sie in dem Alter bereits zu Arbeit außerhalb der Wohnung gezwungen sind, oder als Kindersoldaten "verpflichtet" wurden, oder gleich einfach von Boko Haram erschossen werden. Manche Jungs dürfen vielleicht tatsächlich länger "Kind" sein und noch zur Schule gehen, damit sie etwas mehr lernen für eine Arbeit, mit der sie die Familie dann zu ernähren haben.

Letztlich brauchen wir gar nicht das ganze gegeneinander aufwiegen. Darf gerne mal ne Aktion nur für Mädchen machen. ... aber "Lieber Plan", dann macht bitte irgendwann auch mal was für Jungs! Bisher kämpft ihr _ausschließlich_ für Mädchen! Nichts für Jungs dabei! Das beste ist höchstens mal, dass es "neutral" ist. Aber mal Jungsspezifische Probleme anprangern kommt euch nicht in den Plan (pun intended). Und sorry, dass ist sexistisch!

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!