Forum: Leben und Lernen
Studie zum Analphabetismus: Millionen Menschen schaffen die Schule, ohne richtig lese
imago images

6,2 Millionen Erwachsene haben Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Trotzdem haben die meisten einen Schulabschluss und einen Job. Was die neue "LEO"-Studie noch über funktionale Analphabeten verrät.

Seite 1 von 4
tinosaurus 07.05.2019, 13:33
1. Ungebreiflich

Ich kann es nicht nachvollziehen, dass jemand ein Abitur schaffen kann, ohne die deutsche Sprache, oder zumindest die grobe Rechtschreibung zu beherrschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mark8839 07.05.2019, 13:36
2.

Hat die Studie auch eine Theorie dazu, wie man einen Abschluss schaffen kann, insb Abitur, inkl schriftliche Abschlussprüfungen etc, ohne richtig lesen/schreiben zu können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolz-reus 07.05.2019, 13:41
3. Könnte die Ursache nicht ganz woanders liegen?

Nämlich bei einem Thema, über welches in Deutschland nur eine Hand voll Menschen informiert ist, das in den Vereinigten Staaten aber schon groß an Fachuniversitäten erforscht und behandelt wird? Die Konvergenzinsuffizienz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AdK 07.05.2019, 13:50
4.

Ich sollte mir sorgen machen. Meine Mittlere Reife habe ich damals nur mit viel gutem Willen meiner Lehrer bestanden. Mag an Faulheit gelegen haben, aber Hut ab wer als Analphabet das Abi schafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 07.05.2019, 14:04
5. Abi als funktionaler Analphabet

Das wundert mich nicht. Ein Vorstandsvorsitzender einer Kassenärztlichen Vereinigung sagte vor ca. 30 Jahren, viele Kassenärzte seien funktionale Analphabeten. Das war natürlich ironisch überzeichnet, aber wie in jeder ironischen Anmerkung steckte wohl ein Körnchen Wahrheit drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harry-angel 07.05.2019, 14:05
6. Politisch gewolltes Versagen

Ich erinnere mich noch an die Zeit vor ca. 10 Jahren, als hier in NRW die Rüttgers Regierung drankam. Damals bekamen wir in der Schule von der Bezirksregierung Düsseldorf die Order, so gut wie keine Schülerinnen und Schüler mehr sitzen zu lassen. Dabei war es vollkommen egal, ob jemand auch nur ansatzweise die jeweiligen Leistungen erbracht hat oder nicht.
Vor der nächsten Landtagswahl wurde der Bevölkerung dann die deutlich verringerte Sitzenbleiberzahl als bildungspolitischer Erfolg verkauft.......
Nicht, dass die SPD es anschließend besser gemacht hätte, aber solche durchsichtigen Tricks beweisen erneut, dass es den Verantwortlichen in keinster Weise um das Wohl der Kinder geht sondern einzig um ihre Pfründe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karldhammer 07.05.2019, 14:09
7. Man lese

einfach die Kommentare hier und anderswo.
Quod erat demonstrandum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietz 07.05.2019, 14:11
8.

Zitat von tinosaurus
Ich kann es nicht nachvollziehen, dass jemand ein Abitur schaffen kann, ohne die deutsche Sprache, oder zumindest die grobe Rechtschreibung zu beherrschen.
warumm dänn? es darv doch jeda schreiwwe, wie är wyll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r_saeckler 07.05.2019, 14:25
9. Na gut, aber ...

"Millionen Menschen schaffen die Schule, ohne richtig lesen und schreiben zu können" - Mag ja sein, aber warum finden sich so viele davon in den Redaktionen von Funk, Fernsehen und Presse wieder...?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4