Forum: Leben und Lernen
Studie zum Turbo-Abi: G8-Gymnasiasten sind nicht schlechter in der Schule
Corbis

Leistung, Noten, Lebenszufriedenheit: G8-Schüler sind genauso gut in der Schule und glücklich im Alltag wie Gymnasiasten, die nach neun Jahren Abitur machen. Das zeigt der noch unveröffentlichte Bildungsmonitor 2014.

Seite 1 von 13
Markenbox 17.08.2014, 08:13
1. Ja,ja

Alles gut. Dieser Leistungsdruck, der jetzt schon mit 5 Jahren anfängt und sich durchzieht bis zum Abitur macht glücklich. Fragen Sie mal die Eltern, die plötzlich ratlos da stehen, weil ihre Kinder mit 6 und 7 nicht mehr rund laufen. Das werden immer mehr. Aber, alle sind glücklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werbungsv 17.08.2014, 08:22
2. Freizeit?

"Bildungsorientierte Freizeit"?
Das machen die Kids ja ganz sicher zu 100% und gerne freiwillig... WRR-WRR-WRR.... (Hubschrauber-Geräusch...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auf_dem_Holzweg? 17.08.2014, 08:23
3. Fakt ist...

G8_Gymnasiasten sind ein Jahr weniger Kind.
Und das in einer Welt, an der bis zu 50% aller Personen früher oder später im Job an burn-out leiden.

Meine Meinung? Lasst die jungen Leute wieder ein Jahr länger Kind sein, die tolle "Arbeits-Welt" erleben sie noch früh genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braamsery 17.08.2014, 08:25
4. Hört man Politiker

könnte man meinen, dass der Hauptgrund für das nicht mögen von G8 ein Leistungsabfall sei. Fragt man aber Eltern und Schüler ist es einfach die Zeit die man dabei mehr aufbringen muss. Es wird zu viel Stoff in zu kurzer Zeit gelehrt worunter die Freizeit leidet. - Würde man einige sinnlose Fächer (z.B. Religion) aus dem Unterricht werfen, könnte man den Stundenaufwand von G9 auch locker beim G8 haben, aber das wäre zuviel verlangt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joshua_37 17.08.2014, 08:27
5. Aber auch gleich gut an der Uni?

Die Frage ist nicht ob die Leistungen an der Schule schlechter werden, das Problem ist, dass die Schueler mit weniger vorwissen an die Uni kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manni.baum 17.08.2014, 08:28
6. ehemalige G9-Gymnasiaten

alle heutigen Politiker und Manager waren früher G9-Schüler, besonders "gut...im Alltag" sind die nicht gerade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supasteffi 17.08.2014, 08:30
7. Auftraggeber der Studie

im Grunde reicht es, den ersten Absatz zu lesen, um zu wissen, was im Artikel steht. Dort steht nämlich, wer die Studie in Auftrag gegeben hat. Dass die Arbeitgeberseite G8 favorisiert, ist ja kein Geheimnis. Wie aussagekräftig die Studie ist sei aber dadurch einmal dahingestellt. Meine Erfahrungen mit G8 decken sich durch die Bank eher nicht mit den hier beschriebenen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privado 17.08.2014, 08:33
8. Wer´s glaubt...

Zitat von sysop
Leistung, Noten, Lebenszufriedenheit: G8-Schüler sind genauso gut in der Schule und glücklich im Alltag wie Gymnasiasten, die nach neun Jahren Abitur machen. Das zeigt der noch unveröffentlichte Bildungsmonitor 2014.

...wird selig. Da hört man jahrelang von der gesteigerten Belastung der Schüler durch die Umstellung aufs G8 und nun kommt eine Studie, die das Gegenteil behauptet. Friede, Freude, Eierkuchen. Ich halte die Studienergebnisse für unseriös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rapeehl 17.08.2014, 08:39
9. 12 oder 13 Jahre Abi

Ich habe mein Abi vor 40 Jahren in der DDR gemacht, meine Tochter spaeter in 13 Jahren im vereinigten Deutschland. Ich hatte immer den Eindruck, dass die Kinder in 13 Jahren weniger vermittelt bekamen als wir damals in 12 Jahren. Das 13. Jahr diente wohl mehr dazu, die Ausfallstunden aus den Klassen 11 und 12 nachzuholen.
Geht mal zu den Finnen, die haben sich das DDR Bildungsystem als Mosell geholt und schaut parallel mal auf die Ergebnisse der PISA Studien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13