Forum: Leben und Lernen
Studiengebühren in Baden-Württemberg: Grün-Rot will Bezahlstudium 2012 abschaffen

In Baden-Württemberg soll es schneller gehen als in Hamburg: Die neue grün-rote Koalition kündigte an, die Studiengebühren schon zum Sommersemester 2012 abzuschaffen. Damit fällt eine der letzten hochschulpolitischen Bezahl-Bastionen.

Seite 1 von 3
Zelot 27.04.2011, 14:44
1. Grün gewählt, grün bekommen... ist doch alles in Ordnung.

Zitat von sysop
In Baden-Württemberg soll es schneller gehen als in Hamburg: Die neue grün-rote Koalition kündigte an, die Studiengebühren schon zum Sommersemester 2012 abzuschaffen. Damit fällt eine der letzten hochschulpolitischen Bezahl-Bastionen.
Auch das haben die Grünen bereits vor der Wahl angedeutet. Schön, dass noch jemand in diesem Land seine Wahlversprechen umsetzt und seine Wähler nicht zum Narren hält. Kretschmann hat meinen höchsten Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stormy123 27.04.2011, 15:14
2. ...

Zitat von Zelot
Auch das haben die Grünen bereits vor der Wahl angedeutet. Schön, dass noch jemand in diesem Land seine Wahlversprechen umsetzt und seine Wähler nicht zum Narren hält. Kretschmann hat meinen höchsten Respekt.
Die Zahl der Geberländer wird immer kleiner werden :>

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vex 27.04.2011, 15:48
3. ....

Zitat von sysop
In Baden-Württemberg soll es schneller gehen als in Hamburg: Die neue grün-rote Koalition kündigte an, die Studiengebühren schon zum Sommersemester 2012 abzuschaffen. Damit fällt eine der letzten hochschulpolitischen Bezahl-Bastionen.

Die Veränderungen an den Hochschulen wie im Artikel beschrieben finde ich alle positiv jetzt muss man nur noch das Bachelor/Master System wieder in Ordnung bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erich91 27.04.2011, 16:04
4. soso

Zitat von Zelot
Auch das haben die Grünen bereits vor der Wahl angedeutet. Schön, dass noch jemand in diesem Land seine Wahlversprechen umsetzt und seine Wähler nicht zum Narren hält. Kretschmann hat meinen höchsten Respekt.
Aha, jetzt gilt eine Andeutung und eine Nachfolgende Ankündigung einer Maßnahme schon als Einhaltung eines Wahlversprechens.
Ich denke, eher mal abwarten ob dann noch Geld für die Finanzierung da ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zelot 27.04.2011, 16:08
5. Schenkt euch alle Titel

Zitat von Erich91
Aha, jetzt gilt eine Andeutung und eine Nachfolgende Ankündigung einer Maßnahme schon als Einhaltung eines Wahlversprechens. Ich denke, eher mal abwarten ob dann noch Geld für die Finanzierung da ist.
Ich gehe davon aus, dass die Ankündigung umgesetzt wird, denn sonst hätte man sie nicht aussprechen müssen. Den Rest sollte man der dortigen Regierung überlassen. Die ist in freier und geheimer Wahl gewählt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schensu 27.04.2011, 21:45
6. ?

Zitat von sysop
In Baden-Württemberg soll es schneller gehen als in Hamburg: Die neue grün-rote Koalition kündigte an, die Studiengebühren schon zum Sommersemester 2012 abzuschaffen. Damit fällt eine der letzten hochschulpolitischen Bezahl-Bastionen.
Wieso erst zum SS 2012? Welcher Verwaltungsunsinn steht da nun wieder gegen WS 2011?

Wie wäre es mit rückwirkender Abschaffung seit Einführung und Erstattung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Richter 28.04.2011, 01:23
7. Grün gewählt, Grün bekommen: Studenten zahlen wie bisher!

Zitat von Zelot
Auch das haben die Grünen bereits vor der Wahl angedeutet. Schön, dass noch jemand in diesem Land seine Wahlversprechen umsetzt und seine Wähler nicht zum Narren hält. Kretschmann hat meinen höchsten Respekt.
Grün-Rot feiert Einstand und kassiert für das ganze erste grünrote Regierungsjahr von den Studenten in BadenWürttemberg satte Eintausend Euro Studiengebühren für 2 volle Semester! Das ist dreister Wählerbetrug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sischwiesisch 28.04.2011, 07:20
8. Witzige Idee ...

[QUOTE=schensu;7722219]Wieso erst zum SS 2012? Welcher Verwaltungsunsinn steht da nun wieder gegen WS 2011?

Wie wäre es mit rückwirkender Abschaffung seit Einführung und Erstattung?[/QUOT

Da hätte ich auch was zum Lachen !

Wie wär´s zum Beispiel mit einer Art "rückwirkender Studiengebühr" nach erfolgreich abgeschlossenem Studium und erstem festen Gehalt. Natürlich mit einem bestimmten Freibetrag, sagen wir mal 2250 € Nettomonatsgehalt. Erst dann zahlbar in moderaten Raten. Bei 500 € Studiengebühren pro absolvierten Semester also so knapp 90 € / m entsprechend der Studiendauer.

Das wär doch auch nicht zuviel verlangt, oder ?

Mit einem Lächeln ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schweijk 28.04.2011, 08:46
9. Meiner

[QUOTE=sischwiesisch;7722902] Zitat von schensu
Wieso erst zum SS 2012? Welcher Verwaltungsunsinn steht da nun wieder gegen WS 2011? Wie wäre es mit.......
Meinung nach sollte Ausbildung nichts Kosten wir früher.
Das ist nämlich der unser Rohstoff der uns weiterbringt.
Dieser komische Master und Bachelor Schwachsinn kotzt mich echt an.
Was ist aus der guten Deutschen Ausbildung geworden? Auf der Strecke geblieben im EU Einheitsbrei.

Ich finde man sollte die Studienzeit auf 5-7 Jahre beschränken, das ist OK und dafür zahle ich auch gern Steuern ( sofern ich wieder n Job finde, natürlich nicht bei so nem Zeckenverein wie den Zeitarbeitsfirmen).
Studiengebühr ist Gift für die Innovationen in Germany und gehört abgeschafft( ich selbst habe nicht Studiert ).

Wenn ich mir die heutigen Studenten ansehe die sich gar nicht mehr auf Ihr Studium konzentrieren können weil sie nebenbei Arbeiten müssen um ihr Studium bezahlen zu können, dann wird mir echt Übel.

Das alles haben wir den tollen Vereinen mit 3 Buchstaben zu verdanken, die uns langsam aber sicher zu einer chinesischen Provinz umformen.

Ich hoffe das der Drecksverein der dafür verantwortlich ist bald abgeschafft ist, aber leider bleibt da nur die Hoffnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3