Forum: Leben und Lernen
Trotz Steinmeier-Visite: Indien streicht Deutsch als erste Fremdsprache
DPA

Das Projekt des Goethe-Instituts lief bestens: Deutsch als erste Fremdsprache in 1000 indischen Schulen. Nun kippt die rechtsnationale Regierung die von Berlin bezahlte Initiative - und düpiert Außenminister Steinmeier.

Seite 18 von 22
Wieland 22.10.2014, 09:40
170. Es wäre gut,

die jetzt gesparten 700.000 Glocken für Deutsch- u. Geschichtsuntterricht hier in Deutschland anzulegen, damit endlich wieder mehr Bildung unter die Leute kommt. Aber diese Regierung tut ja nichts fürs Volk, sondern nur für die Konzerne und Co.

Beitrag melden
shiwo 22.10.2014, 09:44
171.

Zitat von alban
Na dass haben sie aber fein gemacht. Ich gebe Ihnen recht ich lehre meine Tochter die deutsche Sprache. Aber sehen Sie mein Alltag ist meist in spanisch und nach 10 Jahren wird man etwas steif. Sie sollten sich freuen dass jemand der nächsten Generation etwas von seiner Heimat mitgibt. Aber so wie .....
Die in Suedamerika lebenden Deutschen lehren ihre Kinder selten die deutsche Sprache. Die haben dann einen deutschen Pass, verstehen aber kein Wort Deutsch.

Gruesse aus Suedamerika

Beitrag melden
editorischeanmerkung 22.10.2014, 09:47
172. Die deutsche Wirtschaftshure

Zitat von kernbohrer
... waren eigentlich jemals in Indien? Hier mal aus eigener Erfahrung ein paar Fakten: Ja, englisch ist Amtssprache, aber 90% der Inder beherrschen die gar nicht oder nur höchst unzureichend. Es gibt in Indien .....
Mit einem Land, in einer Gesellschaft in der Frauen Menschen zweiter Klasse sind, in der ungeborene Leben abgetrieben wird, sobald man festgestellt hat, dass es ein Mädchen ist, in der nahezu jede zweite Frau regelmäßig geschlagen wird, und Vergewaltigungen an der Tagesordnung sind möche ich nichts zutun haben.
Der deutschen "Wirtschaftshure" ist das aber völlig egal - hauptsache die Kasse stimmt.

Beitrag melden
shiwo 22.10.2014, 09:48
173.

Zitat von morellinho
Das wäre eine super Idee, die einige Schulen bereits umgesetzt haben - zumindest mit Mandarin.
Da haben wir doch das Problem mit "Chinesisch", das es ni cht gibt: Mandarin ist in Beijing und wenn Sie nach Hong Kong wollen, muessen Sie Kantonesisch lernen ?

Beitrag melden
Quotozekletetzquohumq 22.10.2014, 09:48
174.

Das ist doch nur konsequent. Ein Land, welches noch nicht einmal selbst in der Lage ist, seine Interessen zu vertreten und sich vor aller Welt bloß auf Knien zeigt, ein Land, welches von seinen Politikern kulturell, sozial und wirtschaftlich ausverkauft wird, ist es nicht wert, daß seine Sprache in einem anderen Land vorrangig gelehrt wird.

Beitrag melden
shooop 22.10.2014, 09:49
175. Anmaßend und egoistisch

Ich finde es aus Sicht von Deutschland anmaßend, Deutsch als erste Fremdsprache in Indien einführen zu wollen. Klar, Inder sind bekannt für ihr Faible für Informatik und Mathematik und die deutsche Wirtschaft freut sich, aber Englisch hat sich als DIE Weltsprache etabliert und sollte sich noch weiter etablieren, weil es einfach die Sprache ist, die die meisten Menschen sprechen und das sollte man weiter ausbauen. Deutsch wird in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz gesprochen und dann hört es auch schon auf. Englisch ist die Sprache der Wissenschaft und der Globalisierung und ohne Englisch geht heute nix mehr. Und deswegen sollte man Kindern nicht Knüppel zwischen die Beine werfen und mit Deutsch quälen, wo sie Englisch später an der Uni oder im Job definitiv brauchen und Deutsch nur vielleicht ein paar einzelne, die hier zu uns kommen. Diese tolle Initiative ist ein rein egoistisches Anliegen der deutschen Wirtschaft, was der Masse der Kinder schadet. Kopfschüttel.

Beitrag melden
_gimli_ 22.10.2014, 09:51
176.

Zitat von kernbohrer
... waren eigentlich jemals in Indien? Hier mal aus eigener Erfahrung ein paar Fakten: Ja, englisch ist Amtssprache, aber 90% der Inder beherrschen die gar nicht oder nur höchst unzureichend. Es gibt in Indien ca. 120 sehr .....
Danke für diese Email. Spricht mir aus dem Herzen.

Ich arbeite derzeit in einem IT-Großprojekt mit einem Beratungsunternehmen zusammen, dessen gesamtes IT-Wissen in Indien konzentriert ist. Ein Bild des Grauens!
Und dann komme ich in die Firmenkantine und sitze dort am Tisch mit einem Dutzend Indern, die in meiner Firma angestellt sind (mit vielen bin ich befreundet). Erstklassige Experten! Alle sprechen Englisch UND Deutsch.

Es gibt viele hervorragende indische Experten, nur halt nicht unbedingt in Indien. Die Leute sind doch nicht blöd. Und die guten Leute verstehen sehr schnell, dass das Beherrschen der Landessprache von großem beruflichem Vorteil ist.

Beitrag melden
editorischeanmerkung 22.10.2014, 09:51
177. Ältestes Gewerbe der Welt

Ich frage mich nur was schlimmer ist: die Schattenseiten des Hindunationalismus oder die Hurerei der deutschen Wirtschaft.

Beitrag melden
sitiwati 22.10.2014, 09:53
178. warum sollten

indische Kinder deutsch lernen-wenn die Deutschen ihre Muttersprache nicht selber pflegen-da war ein deutscher Lehrer in Indonesien, dessen beide Töchter perfekt englisch sprachen, aber kein Wort deutsch, die beiden Mädchen musste vor der Rückkehr nach D erst mal einen Deutschkurs machen!

Beitrag melden
ospudd 22.10.2014, 09:55
179. against the empires

diese entscheidung muss doch der bundesregierung entgegenkommen, werden doch weltweit die ausgaben fuer goethe-institute verringert.
und ausserdem muss man sagen: vor nicht allzulanger zeit wurde in indien nichteinmal englisch als fremdsprache unterrichtet, das war eine rein politische entscheidung und hat wirklich viel schaden angerichtet.

Beitrag melden
Seite 18 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!