Forum: Leben und Lernen
Türkei: Erdogan will in Deutschland lebende Wissenschaftler anklagen
AP

Mehr als tausend Akademiker unterzeichneten 2016 einen "Friedensappell", nun will sie die Türkei laut einem Medienbericht vor Gericht bringen. Unter ihnen sind viele Wissenschaftler, die heute in Deutschland leben.

Seite 1 von 5
phantasierender... 29.10.2017, 20:02
1. eine Unterschrift reicht also ...

Eine Unterschrift zum wiederaufruf der friedenshverhandlungen zwischen der türkischen Regierung und der PKK reicht, das man als Wissenschaftler nun vor Gericht kommt. Eine Regierung spielt verückt und alle sehen nur zu - das gab es doch schon einmal vor 70 Jahren .... Kopfschüttel ...

Beitrag melden
sir wilfried 29.10.2017, 20:10
2. Höchste Zeit

Höchste Zeit, das unsinnige PKK-Verbot aufzuheben. Es wurde seinerzeit nur den Türken zuliebe als Gefälligkeit verhängt. Nun wird immer deutlicher, wo die wirklichen Terroristen zu verorten sind.

Beitrag melden
Newspeak 29.10.2017, 21:39
3. ...

Man wuerde sich ja einmal wuenschen, dass unsere Regierung nicht feige kuscht, sondern den tuerkischen Botschafter einbestellt. Schon allein als Ausgleich fuer das ueber zweidutzendfache Einbestellen des deutschen Botschafters.

Aber wie es auch sei, ein Gevatter aus Deutschland wird irgendwann auch Erdogan, so wie allen anderen Diktatoren und Menschenfeinden, sein Machtzepter aus der Hand schlagen. Wenigstens darauf ist Verlass. Da sind dann auch der korrupt zusammengeraffte Reichtum, und alle Aemter, und alle Orden, und alle Wichtigtuerei vorbei.

Beitrag melden
Schreiber5.1 29.10.2017, 21:56
4. Tollhaus?

Dieser Mann ist nur noch krank.

Wenn ein unterzeichneter Friedensappell dazu benutzt wird, um zum Terroristen abgestempelt zu werden, dann ist da ein erhebliches Defizit an politischem Respekt gegenüber den Menschen der ganzen Welt! Da wird es Zeit, dass alle demokratischen Regierungen solche Exzesse verurteilen und sich von diesem Despoten distanzieren!

Beitrag melden
Justitia 29.10.2017, 22:16
5.

"Absurd" drückt gar nicht mehr aus, was dieser Vorgang tatsächlich ist. Wissenschaftler setzen sich für Frieden und gegen Gewalt ein und man wirft ihnen genau das Gegenteil vor, nämlich eine gewalttätige Terrororganisation zu unterstützen. Hinzu kommt dann noch, dass auf Anweisung des Präsidenten die Justiz aktiv wird, die angeblich unabhängige türkische Justiz. Tatsächlich sind türkische Staatsanwälte wohl nur noch Marionetten ihres Staatspräsidenten.

Beitrag melden
docmarten 29.10.2017, 22:36
6. Und wann endlich...

... überziehen wir diesen Diktator endlich mit harten Sanktionen? In der Türkei befinden sich die Leute im "Deutschen Jahr" 1934. Traurig, dass die westlichen Mächte weiterhin eine völlig falsche Appeasment-Politik betreiben! Rauswerfen aus der NATO und alle EU-Beitrittsverhandlungen SOFORT abbrechen...

Beitrag melden
Annabelle_ 29.10.2017, 22:54
7. Die PKK ist eine sozialistisch ausgerichtete Arbeiterpartei...

Und Erdogan Vorsitzender der wirtschaftsliberalen AKP, die zu ebensolcher Allianz der Konservativen und Reformer in Europa gehört. Aus der Vogelperspektive ergibt sich da ein interessantes Bild...

Beitrag melden
stanislaw 29.10.2017, 22:59
8.

Zitat von Newspeak
Man wuerde sich ja einmal wuenschen, dass unsere Regierung nicht feige kuscht, sondern den tuerkischen Botschafter einbestellt. Schon allein als Ausgleich fuer das ueber zweidutzendfache Einbestellen des deutschen Botschafters. Aber wie es auch sei, ein Gevatter aus Deutschland wird irgendwann auch Erdogan, so wie allen anderen Diktatoren und Menschenfeinden, sein Machtzepter aus der Hand schlagen. Wenigstens darauf ist Verlass. Da sind dann auch der korrupt zusammengeraffte Reichtum, und alle Aemter, und alle Orden, und alle Wichtigtuerei vorbei.
Gleiches mit Gleichem vergelten zu wollen, ist nie gut. Man begibt sich damit auf das Niveau des Gegners, und das meist herunter. Gerade im Falle der Tuerkei duerfte das in einer Endlosspirale enden, aus der Sie nur schwer wieder rauskommen, denn so absurd einige Handlungen der Tuerkei im Moment auch sind, es hindert sie nicht daran, noch absurder zu reagieren. Man denke an das Bockspielchen mit den USA, bei der Amerika zumindest Gruende angegeben hat, wohingegen die Tuerkei dieses nur kopiert hat. Das war doch Kaspertheater pur.
Auf jeden Fall koennen sie solche Spielchen mit der Tuerkei nicht gewinnen. Man kann sich, seine Leute und sein Geld nur so weit es geht zurueckziehen und abwarten.

MfG Stefan Froehlich
42 ;-)

Beitrag melden
Annabelle_ 29.10.2017, 23:00
9. Die PKK ist eine sozialistisch ausgerichtete Arbeiterpartei,

Erdogan dagegen ist Vorsitzender der wirtschaftsliberalen AKP, die zur Allianz der Konservativen und Reformer in Europa gehört. Aus der Vogelperspektive ergibt sich da ein klares Bild...

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!