Forum: Leben und Lernen
Ungeliebte Weihnachtskäufe: Mann, nicht wieder Spitze!
SPIEGEL ONLINE

Geschenke sollen Freude machen. Doch manchmal geht das auch nach hinten los. Fünf Verkäuferinnen über einprägsame Erlebnissen mit Kunden - vor und nach Weihnachten.

Seite 1 von 2
moeter1976 29.12.2016, 14:07
1. Armer Kerl

Da kauft einer seiner Frau sexy Unterwäsche und die tauscht das um gegen einen fleischfarbene Liebestöter.
Herzlichen Glückwunsch so vertreibt Frau wirklich jeden Kerl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 29.12.2016, 14:25
2. Geschichten......

eine Verkäuferin einer Luxusboutique (Escada etc.) erzählte mir, dass ihre Kundinnen nicht selten vor Feiertagen Abendkleider kaufen - die sie danach zurück geben. Zum Teil ist ein Reißverschuß beschädigt, das Teil stinkt nach Schweiß und Rauch.
Das ist so billig, Protze Protze ... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taste-of-ink 29.12.2016, 16:47
3.

Je dicker optisch aufgetragen wird, umso weniger ist in der Regel dahinter. Das gilt vor allem für Kleidung, Schmuck, Autos und ggf. noch Unterhaltungselektronik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MissMorgan 29.12.2016, 17:20
4. Was für ein

langweiliger Artikel.

Nr.1: Und wenn ein Mann einer Frau ein rotes Negligé schenkt, weil er sie darin sehen will - dann soll er ehrlich sein, und das als sein Geschenk für ihn bezeichnen. Denn das ist es.
Normalerweise schenkt man Dinge, die den Beschenkten Freude machen. Und welcher Mann das eben noch nicht begriffen hat, braucht sich über seine Einsamkeit auch nicht zu wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent-april 29.12.2016, 18:17
5. Irgendwann freut sich jede Frau darüber,

dass ihr Mann sie im roten Negligee sehen möchte. Das ist dann ein Geschenk für beide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlenstein 29.12.2016, 19:27
6.

Letzter Beitrag:
aufmerksame Verkäufer würden ihre Kunden ja wohl darauf aufmerksam machen, dass am nächsten Tag eine Sonderaktion läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.d. 29.12.2016, 19:31
7.

Wo er recht hat, hat er recht. Auf die roten Negligé s

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nimby 29.12.2016, 22:28
8. Konsum...

ohne Sinn und Verstand. Arbeite auch in einem großen Kaufhaus und erlebe solche Dinge nicht nur zu Weihnachten.
Die Oma,die dem Enkel unbedingt einen "Flotten" Pullover schenken will. Kommt eh zurück.
Die Ehefrau,die ihrem Gatten einen Gürtel schenken will. Auf die Frage nach der Größe antwortet sie: ca. 1.85m!
Die Jeans die ohne Etiketten zurück kommt, aber dafür mit gebrauchtem Tempo in der Tasche...
Ach ja,in unserem Hause gilt auch die Anweisung der GL nicht auf zukünftige Rabattaktionen hinzuweisen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perpetualis 30.12.2016, 04:56
9. Einzelhandel

... ist nun einmal mit der undankbarste Beruf, den man wählen kann - die Geschichtchen sind recht schwach ... findet sich immer wieder. Wieviele Bücher gibt es nochmal, in denen immer wieder die selben Stories von zB Taxifahrern erzählt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2