Forum: Leben und Lernen
Uni-Bibliothek: Ratten zerstören in Stuttgart fast 8000 wissenschaftliche Bücher
Getty Images/iStockphoto

Als der Kammerjäger kam, waren die Bücher schon verloren: In der Universitätsbibliothek Stuttgart haben Ratten einen Schaden von etwa 200.000 Euro verursacht.

Seite 2 von 3
dasfred 02.10.2018, 21:24
10. Mein Weltbild ist zerstört

Im angeblich saubersten Ländle der Republik hinterlassen Feiernde ihren Abfall im Stuttgarter Stadtgarten und es wird nur einmal in der Woche gereinigt. Das hätte ich nie erwartet. Aber wie sagt der Volksmund: Außer Hui, Innen .....

Beitrag melden
neanderspezi 02.10.2018, 21:38
11.

Vielleicht hatten es die Ratten auch weniger auf das Papier der Bücher abgesehen, sondern vorwiegend auf die Bücherwürmer, die sich dort schon ausgiebig mit der Literatur beschäftigt hatten, zumindest dürften sie als geschmackliche Bereicherung zum Papier den Ratten gedient haben. Wie doch selbst Wissenschaft der Vergänglichkeit anheimgegeben ist, wenn sie nicht regelmäßig abgestaubt, umgestapelt oder wenigstens auf widerlegten oder überholten Inhalt abgeklopft wird.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 02.10.2018, 22:22
12. Dass die Ratten

ausgerechnet "sozial-, wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Literatur aus den Sechziger- bis Achtzigerjahren des 20. Jahrhunderts" als Kloake missbraucht haben, deute ich als Zeichen hoher Intelligenz ... ;-)

Beitrag melden
Mesi0013 03.10.2018, 10:14
13. An dasFred

Nein, das Bild vom sauberen Stuttgart mag noch vor Jahren, eher Jahrzehnten, zugetroffen haben. Heute gleicht Stuttgart eher Neu-Dehli oder einer afrikanischen Metropole. Kaffe zum Mitnehmen-Becher, Flaschen und auch das Ärgernis der staatseigenen Rothaus-Brauerei mit extra viel Müll dank Alufolie, tragen alle zu einem Straßenbild bei, bei dem man schon vor Jahren Maßnahmen hätte ergreifen müssen. Es ist ein Höhn: Stadt und Land werden grün regiert und es ist dreckig wie niemals zuvor aber man diskutiert über nicht wissenschaftlich fundamentierte Werte in der Luft...

Beitrag melden
spmc-12355639674612 03.10.2018, 11:45
14. wissenschaftlich fundamentierte Werte

Zitat von Mesi0013
Nein, das Bild vom sauberen Stuttgart mag noch vor Jahren, eher Jahrzehnten, zugetroffen haben. Heute gleicht Stuttgart eher Neu-Dehli oder einer afrikanischen Metropole. Kaffe zum Mitnehmen-Becher, Flaschen und auch das Ärgernis der staatseigenen Rothaus-Brauerei mit extra viel Müll dank Alufolie, tragen alle zu einem Straßenbild bei, bei dem man schon vor Jahren Maßnahmen hätte ergreifen müssen. Es ist ein Höhn: Stadt und Land werden grün regiert und es ist dreckig wie niemals zuvor aber man diskutiert über nicht wissenschaftlich fundamentierte Werte in der Luft...
Na, besonders ""wissenschaftlich fundamentiert" hört sich das, was Sie gerade über Stuttgart schreiben, ja nicht an. Davon abgesehen ist für die städtische Straßenreinigung nicht die Landesregierung, sondern das örtliche Rathaus zuständig. Bevor Sie sich aber in schlechtem Deutsch über die grünen Regierungen von Stadt und Land aufregen, sollten Sie sich fragen, wie es dazu kommen konnte, dass in Baden-Württemberg überhaupt die Grünen ans Ruder kamen.

Beitrag melden
forumgehts? 03.10.2018, 11:50
15. Vermutlich

Zitat von Brain
einige hochgefährliche Krankheiten. Wieviele Personen haben diese Bücher über Jahre angefasst....
niemand! Sonst hätte es ja auch nicht so lange gedauert, bis man den Schaden bemerkt hat. Im Klartext: Diease Bücher wurden von niemand gebraucht/gelesen.

Beitrag melden
Susi64 03.10.2018, 17:21
16. Rattengift

Früher wurde überall Rattengift ausgelegt um die Rattenpopulation unter Kontrolle zu halten. Natürlich ist Rattengift giftig und man muss entsprechend warnen. Aber aufgrund der "Grünenwelle" darf man das nicht mehr.

Beitrag melden
xchdav 03.10.2018, 17:40
17. "exellente" Ratten

Obsolet gewordene wissenschaftliche Literatur unbrauchbar zu machen und zu entsorgen, fällt öffentlichen Büchereien oft schwer.Die Stuttgarter Ratten haben den Entscheidungsprozeß dafür maßgeblich erleichtert,Regalraum freigemacht und Bibliothekserweiterungen vielleicht entbehrlich gemacht. Sie sollten in das wissenschaftliche Exellenzprogramm für die deutschen Universitäten aufgenommen werden.

Beitrag melden
carlitom 03.10.2018, 17:44
18.

Zitat von Brain
einige hochgefährliche Krankheiten. Wieviele Personen haben diese Bücher über Jahre angefasst....
Offensichtlich keiner, sonst wäre das Problem ja früher aufgeflogen.

Beitrag melden
Bugabooo 03.10.2018, 21:42
19. Kehrwoche

Verstehe ich nicht! Ich denke es gibt im Schwabenland eine Kehrwoche?
Dann wäre dies nicht passiert!

Beitrag melden
Seite 2 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!