Forum: Leben und Lernen
Uni-Lehrplan: Diese zehn Bücher müssen Studenten in Harvard lesen
Getty Images

Aristoteles, Marx und Robinson Crusoe: Ein Datenprojekt zeigt, welche Bücher an führenden Universitäten in den USA am häufigsten auf dem Lehrplan stehen.

Seite 1 von 8
spieglein7245 28.01.2016, 15:37
1. Auch das wird die Theoretiker nicht befriedigen

Wer es glauben will, der biegt sich die Sachen zurecht - leider! Und darum wird der 11. September auch den Amis zugesprochen, damit sie den Irak angreifen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hammelinda 28.01.2016, 15:56
2. welche fachrichtung?

wäre interessant das zu wissen. denn ich kann mir durchaus vorstellen, dass einige bücher nur wegen dem großen namen des autors auf der liste stehen, ohne irgendeinen beitrag zur ausbildung zu leisten. (auch wenn das in den USA bei den universitäten der Ivy League ohnehin egal zu sein scheint..)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bibe 28.01.2016, 16:22
3. Aha!

Es wurden also die Lehrpläne von USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland ausgewertet. Was außerhalb der englischsprachigen Welt gelesen wird, ist also egal oder interessiert nicht oder fällt nicht ins Gewicht oder wie oder was? Was juckt es uns hingegen zu wissen, was man in der englischsprachigen Welt liest?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 28.01.2016, 16:23
4. Beim MIT sind nur 9 verschiedene Bücher

Beim MIT sind nur 9 verschiedene Bücher aufgeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schoenheim1 28.01.2016, 16:24
5. Actually many read the list prior to admittance

Most of us who did attend top US universities read many of these works prior to being admitted to them. Just a thought: i.e. I read the Republic in the 10th grade and many other of these works prior to completing the 12th.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesmapro 28.01.2016, 16:28
6.

es würde helfen die menschen hätten das hier zu lande gelesen, dann müßte man nicht mehr diesen Unfug in Talkshows ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthsyphex 28.01.2016, 16:35
7.

Was mich schockiert: Die benutzen immer noch Strunk??? (Es heißt übrigens "Elements of Style"; ein kleiner aber feiner Unterschied, auf den Herr Strunk sicher wertgelegt hätte.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 28.01.2016, 16:36
8. Der 11. September? Ein Dienstag?

Ach, ich dachte immer das war der Tag, an dem mit Hilfe der USA der demokratisch gewählte Präsident Salvador Allende gestürzt wurde, weil er Sozialist war. Wieder was gelernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schoenheim1 28.01.2016, 16:42
9.

Zitat von Hammelinda
wäre interessant das zu wissen. denn ich kann mir durchaus vorstellen, dass einige bücher nur wegen dem großen namen des autors auf der liste stehen, ohne irgendeinen beitrag zur ausbildung zu leisten. (auch wenn das in den USA bei den universitäten der Ivy League ohnehin egal zu sein scheint..)
Excuse me, I will tell you in English- it is called a Liberal Arts education, which means that you may study i.e. Math or Physics but you are still required to also have a solid background in philosophy, literature, etc. A "well-rounded" education based on ancient premise. Education is not limited to one's subject. For example, my first major was in Political Science but I was required to take many courses outside of my field- I guess "Fach- Idioten" are not desired. My education was not limited to a certain subject and I am very grateful for that. I took courses from Logic to Theology. I learned how to learn, treasure knowledge, think critically, and become an enlightened individual.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8