Forum: Leben und Lernen
Urteil des Verfassungsgerichts: Deutschlands Professoren müssen mehr verdienen
DPA

Die Professorenbesoldung in Deutschland ist in Teilen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Auf die Bundesländer kommen nun wohl deutliche Mehrkosten zu.

Seite 1 von 33
Igelnatz 14.02.2012, 10:27
1. einseitig

Zitat von sysop
Die Professorenbesoldung in Deutschland ist in Teilen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Auf die Bundesländer kommen nun wohl deutliche Mehrkosten zu.
wo bleibt der Mittelbau - wo die befristet angestellten Akademiker?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toledo 14.02.2012, 10:28
2. ...

Toll, für was für Enscheidungen so ein Verfassungsgericht Zeit hat!
Wenn nun das höchste Gericht Deutschlands feststellt, dass Professoren mehr Geld verdienen müssen, was ist denn mit den anderen Besoldungsordnungen..?
Berlin zahlt seinen Beamten auch deutlich weniger als in den achso beliebten Vergleichsstdädten wie Hamburg etc!
Können die jetzt auch mit Aussicht auf Erfolg höhere Besoldungen einklagen..?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgangotto 14.02.2012, 10:29
3. Ob sich etwas ändert?

Zitat von sysop
Die Professorenbesoldung in Deutschland ist in Teilen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Auf die Bundesländer kommen nun wohl deutliche Mehrkosten zu.
Ob sich wohl etwas daran ändert, dass gute Lehre an Schulen und Universitäten nach wie vor nur geringen Stellenwert besitzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RubyRhod 14.02.2012, 10:30
4. naja...

mit 18/19 in die uni, mit glück hat man mit 22/23 seinen abschluss, danach als hiwi ne weile arbeiten, doktor machen, promovieren, ... dann hat man seinen professor mit 40 und bis dahin nicht wirklich viel verdient. insofern sind 5000€ doch nicht viel dafür, dass dieses land nur eine einzige ressource besitzt: technologisches wissen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xircusmaximus 14.02.2012, 10:31
5. Welch Überraschung

Beamte versorgen Beamte. Da wäre es doch an der Zeit, dass HATZ IV Empfänger HATZ IV Empfänger versorgen. Das wäre doch wahre Gerechtigkeit. Amen


Zitat von sysop
Die Professorenbesoldung in Deutschland ist in Teilen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Auf die Bundesländer kommen nun wohl deutliche Mehrkosten zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirraucheinviel 14.02.2012, 10:35
6. Menschenunwürdige Entlohnung !

Zitat von sysop
Die Professorenbesoldung in Deutschland ist in Teilen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Auf die Bundesländer kommen nun wohl deutliche Mehrkosten zu.
Stimmt. Umgerechnet 7000DM sind auch kein angemessenes Einstiegsgehalt. Davon kann doch keiner leben .... fragen Sie mal Ihren Zahnarzt ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schleswig 14.02.2012, 10:36
7. xxxx

Zitat von sysop
Die Professorenbesoldung in Deutschland ist in Teilen verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Auf die Bundesländer kommen nun wohl deutliche Mehrkosten zu.
Das war eh klar das sie so entscheiden würden. Eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anton_Gsandtner 14.02.2012, 10:36
8. Universitätslaufbahn als Hazardspiel

Wer kann schon eine Familie gründen, wenn der Verbleib an der Universitäts etwa vom Teilfachgebiet der neu ans Institut berufenen Leute abhängt ?

Nur Einzelgänger, Selbstausbeuter und Verzweifelet tun sich so etwas an !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h-i-2224 14.02.2012, 10:37
9. Wie jetzt - Unterlaufung des Mindestlohnes bei Professoren

ist verfassungswidrig und bei Arbeitern und Angestellten in diesem Land zulässig?

Noch deutlicher kann man eine Zwei- Drei- oder Vierklassengesellschaft nicht zementieren.

Es wird Alles politisch Notwendige dafür getan, Mindestlöhne durch Unternehmen, Kirchen und staatliche Einrichtungen unterlaufen zu können und bei Professoren stellt sich der Staat per Justiz plötzlich dahinter.

Kann es sein, dass eine Klientelgruppe den eigenen Klüngel schützen will, während andere Klientelgruppen, vornehmlich lt. o.g. Aufzählung diese für das System zum Fraß freigegeben sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33