Forum: Leben und Lernen
US-Bundesstaat New York: Schüler mit Autismus bekommt sein Abschlusszeugnis - aber ke
Twitter / centerforautism

An einer Schule in Putnam County, New York, gab es Zeugnisse - doch als Jack Higgins seines abholen wollte, geschah etwas Besonderes. Der Direktor bat die Anwesenden, ganz leise zu sein.

Seite 1 von 2
stolte-privat 10.07.2019, 14:17
1. Ein gelungenes Beispiel.....

....für die Inklusion und die Rücksichtnahme auf Menschen mit Handicap. Dieser Schuldirektor hat es verstanden und lebt es auch. Daumen hoch!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asedky 10.07.2019, 14:21
2.

standing ovation fuer den direktor
silent ovation fuer jack

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moritz27 10.07.2019, 15:10
3. Tolle junge Leute und ein Superdirektor,

aber warum trägt er keinen Gehörschutz, wie ein Bauarbeiter am Presslufthammer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000824076 10.07.2019, 15:32
4. ... auch das ist Amerika ...

... und lässt hoffen - auch im Zeitalter der Pöbler und Schreihälse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathias.steffens 10.07.2019, 15:49
5. Re 3: Gehörschutz funktioniert nicht

Hallo moritz27,

das ist eine gut Frage. Gehörschutz hilft leider in dieser Situation kaum. Auf der Baustelle geht es darum, das Ohr vor sehr lauten Geräuschen zu schützen, um Schädigungen durch die Druckwellen zu vermeiden. Es ist sogar sehr wichtig, dass Umgebungsgeräusche wie beispielsweise schreiende Kollegen gehört werden, um Unfälle zu vermeiden. Es gibt daher Gehörschutz, der speziell gebaut wird, um diese Art Geräusche durchzulassen.

Die Situation in der Aula mit dem klatschenden und jubelnden Publikum ist anders gelagert: Die absolute Lautstärke ist nicht das Hauptproblem. Es geht nicht darum, dass Ohr vor Schäden zu schützen.

Vielmehr droht eine Reizüberflutung, weil sehr viele unterschiedliche Geräusche aus verschiedenen Richtungen entstehen. Normalerweise kann das Gehirn sehr gut filtern und abstrahiert die Geräusche zu einen klatschenden Saal. Wenn dieser Filter bzw. die Abstraktion allerdings nur eingeschränkt funktioniert, wird es schwierig.

Besonders schwierig ist es, wenn man in einer solchen Situation nicht einfach unbeobachtet in einer Ecke sitzen kann. Sondern wenn erwartet wird, dass man auf Mitmenschen reagiert. Im Alltag passiert das beispielsweise, wenn der Tischnachbar in einer vollen Kneipe ein Gespräch versucht.

Wenn man dann noch im Mittelpunkt eines ganzer Saals voller Leute, inklusive Eltern, steht, ist das der absolute Horror.

Das Ohrenzuhalten ist eine Standardreaktion, die man ohne Nachzudenken in so einer Situation gerne macht. Sie hilft aber kaum. Wobei sie den anderen Menschen gegenüber (im Gegensatz zum Erstarren zu Salzsäule) wenigstens noch übermittelt, dass man sie gerade nicht aus Unhöflichkeit ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thems 10.07.2019, 16:23
6. Smile and wave

Gewunken haben die Herrschaften nicht, das ist Klatschen in Gebärdensprache ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stiller-denker 10.07.2019, 16:35
7. mangelnde Rücksicht auf Autisten im Alltag (z.B. Supermarkt)

Die Supermärkte sind mit ihren automatischen und meist viel zu lauten Ansagen "Für sie öffnet in kürze Kasse 4" (LIDL, Netto) neben dem dauernden Piepsen der Kasse ein Beispiel für mangelnde Rücksicht auf Autisten (1,2 Prozent der Bevölkerung). ---
In manchen Läden kommt noch ein Supermarkt-Radio (Penny) oder gar Werbung für den örtlichen Reifenhändler (REWE) hinzu. Selbst für "Normale" ist diese Geräuschbelastung im Supermarkt nach einem Arbeitstag im Büro mit Telefon und Druckern ein Alptraum. ---
Die Rot-Grün-Schwäche (Männer 9% Prozent, Frauen 1%) wird ebenfalls von den Supermärkten ignoriert. Die beleuchteten Kassennummer (auf/zu) sind im Gegenlicht des Schaufensters für Farbenblinde nicht zu erkennen. Warum kein Piktogramm ? ---
Das Symbol für das Radabteil auf einfahrenden Zügen ist ebenfalls selten gut erkennbar. Es ist auf allen Türen zu klein und bei jedem Bahnbetreiber an einer anderen Stelle. Nur bei Abellio ist es groß auf der Scheibe, da allerdings wiederum in rot und bei der Zugeinfahrt mit Gegenlicht und sich dahinter bewegenden Personen auch für Personen ohne Farbschwäche schlecht erkennbar. ---
Ich bin dagegen alles zu regulieren, aber hier sollten Behinderten-Verbände dringendst tätig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tornadomiterlebt 10.07.2019, 17:16
8. man hat mir das Wort aus dem Mund genommen...

sehr schön gesagt …...und ja so ist es, mit all den unschönen Dingen die man vom Land auf der anderen Seite des Atlantiks hört, aber auch das ist Amerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 10.07.2019, 18:31
9.

Zitat von thems
Gewunken haben die Herrschaften nicht, das ist Klatschen in Gebärdensprache ;-)
Naja, irgendwie auch komisch. Der junge Mann ist ja nicht gehörlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2