Forum: Leben und Lernen
US-Schule will mehr Selbstständigkeit: Helikopter-Eltern - stop!
Facebook/ Catholic High School for Boys

Turnbeutel, Frühstücksdosen, Hausaufgabenhefte - weltweit tragen Eltern ihren Kindern vergessene Sachen in die Schule hinterher. Eine High School in den USA hat das jetzt verboten.

Seite 1 von 11
andreasclevert 19.08.2016, 12:39
1. gut so

Herrlich, nicht nur zum Schmunzeln, sondern als klare pädagogische Ansage wohltuend. Wenn ich daran denke, wie sanft, mühevoll und im Ergebnis erfolglos es bei uns an der Grundschule war. Der wiederholte Hinweis der Lehrerinnen, dass es bald schon reiche, die Kinder am Tor zum Schulhof zu verabschieden und der begleitende Gang der Eltern in die Klassenräume nicht immer sinnvoll seien. Verpufft... Vielleicht schlage ich der Grundschule vor, dass wir dieses Schild angepasst auf an die Grundschule auch bei uns aufstellen. Da es hier um High-School geht, auch bei erwachsenen Kindern, Studenten, in meinem Fall sogar Doktoranden kann ich ein Lied davon singen, wie die Curling parents (ein mir lieber gewordener Begriff als die bekannteren Helikoptereltern) Einfluss nehmen (http://wp.me/p4WCtx-7w)

Beitrag melden
sonicsolar 19.08.2016, 12:56
2. Fehlt nur noch eins...

Jetzt müsste die Schule nur noch das "katholisch" aus ihrem Namen streichen und die Schüler dazu anleiten, ihr Heil nicht im Beten zu suchen, sondern andere Problemlösungsstrategien zu entwickeln. ;-)

Beitrag melden
wandfarbe 19.08.2016, 15:12
3.

@Nr 1: Wer begleitet denn sein Kind ins Klassenzimmer? Und viel wichtiger: Warum? Meinen Sohn begleite ich maximal zur Haustür, den Weg zur Schule muss er selbst zurück legen.

Beitrag melden
held_der_arbeit! 19.08.2016, 15:37
4. Gut so

in den USA ist die Überbehütung der Kinder - und der soziale Druck dabei mitzumachen - noch deutlich ausgeprägter als hierzulande. Das Kinder einfach so ohne "Bodyguard" draußen spielen ist die absolute Ausnahme. Die Folgen sind verheerend, wie man grade gut an der ersten Generation derartig verzogener ängstlicher Egozentriker erkennen kann die dort grade an den Universitäten aufschlägt und aus einem alles überschattenden Sicherheitsbedürfnis die Errungenschaften der 68er zurückdrehen. So ist es nicht nur Schade für die Kinder, denen man schon jetzt einen Therapieplatz reservieren kann, sondern auch für die Gesellschaft

Beitrag melden
Biegel 19.08.2016, 16:03
5. Ausgezeichnet!

Das müsste glatt ins Schulgesetz aufgenommen werden! Viele Eltern schaffen es nicht, ihre Kinder selbst bei Kleinigkeiten selbstverantwortlich agieren zu lassen. Sie werden teilweise extrem unselbständig gehalten und total überwacht.

Verwöhnende Erziehung war schon vor 20 Jahren aktuell. Aber sie ist anscheinend unendlich steigerungsfähig.

Viele Kinder der Grundschule bspw. werden bis ins Klassenzimmer begleitet, und das nicht nur am ersten Schultag. Dass ihnen nicht noch das Stühlchen zurecht gerückt wird, ist alles. Morgens gibt es vor der Schule ein Verkehrschaos, weil viele Kinder mit dem Auto zur Schule gefahren werden. Und mittags warten Mütter vor der Tür, um ihrem Kind dann den Schulranzen nach Hause zu tragen. Bitten und Hinweise der Lehrer, auf der Straße zu warten, werden ignoriert. Wenn es ein kleines bisschen regnet, stehen bestimmte Kinder im Büro und wollen zuhause anrufen, damit sie abgeholt werden.

Leider sind Eltern unbelehrbar.

Beitrag melden
mam71 19.08.2016, 16:04
6.

Zitat von sonicsolar
Jetzt müsste die Schule nur noch das "katholisch" aus ihrem Namen streichen und die Schüler dazu anleiten, ihr Heil nicht im Beten zu suchen, sondern andere Problemlösungsstrategien zu entwickeln. ;-)
Warum sollte eine katholische Schule das "katholisch" aus ihrem Namen streichen? Mir scheint, Sie müssen erstmal an Ihren eigenen Problemlösungsstrategien arbeiten....

Beitrag melden
schmidti43 19.08.2016, 16:11
7. Waas?

Zitat: Ganz viele Eltern begleiten ihre Kinder bis ins Klassenzimmer. Es gibt sogar Eltern die gehen im Kassenzimmer ein und aus als wär's das heimische Wohnzimmer. Und sogar in den Pausen kommen die Eltern(meist Mütter)!

Glaub ich nicht. Ich hab zwar keine Ahnung vom heutigen Schulwesen, aber sowas ist doch völlig absurd. Freuen sich heutige Schüler, ihre Mutti im Klassenzimmer zu sehen? Ich war Lehrerkind, das hat mir gereicht.

Beitrag melden
mhwse 19.08.2016, 16:18
8. während an der öffentlichen Schule in den USA kein Religionsunterricht statt findet

Zitat von sonicsolar
Jetzt müsste die Schule nur noch das "katholisch" aus ihrem Namen streichen und die Schüler dazu anleiten, ihr Heil nicht im Beten zu suchen, sondern andere Problemlösungsstrategien zu entwickeln. ;-)
sind wir vom säkularen System hierzulande noch etwas weit entfernt. (in US Schulen werden keinerlei religiöse Symbole erlaubt und so ein unabhängiges Gemeinschaftsgefühl geschaffen - sollte man sich hier auch mal überlegen um in Zukunft ein friedliches Zusammenleben zu ermöglichen .. nicht nur keine Burka sondern eben auch kein Talar .. wenn schon, denn schon .. hoffe die CSU hat das gut überlegt, denn die Verfassungsklage ist da implizit mit im Boot .. mir würde das passen.)

Als Ersatz für Konservative (die hier ggf. dem Afd Lager zugeordnet werden könnten ...) werden dort konfessionelle Grundschulen (bis zur 5. Klasse) angeboten. (Danach die Mittel (6-8 Klasse - quasi unsere Mittelstufe) und Highschool - auch wieder öffentlich/privat/konfessionell)

Ich frage mich ja immer, ob nach der Uni, sollte es denn jemals zur Fortpflanzung kommen, dann immer noch ein Elternteil als Advisor anwesend ist ..

Beitrag melden
anna cotty 19.08.2016, 16:25
9.

Zitat von sonicsolar
Jetzt müsste die Schule nur noch das "katholisch" aus ihrem Namen streichen und die Schüler dazu anleiten, ihr Heil nicht im Beten zu suchen, sondern andere Problemlösungsstrategien zu entwickeln. ;-)
Meinen Sie nicht, dass Sie im Bezug auf die ( katholische) Religion ein bisschen paranoid sind?
Diese Schule in den Vereinigten Staaten ist bestimmt eine Privatschule und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie nicht wegen der schoenen Gebete ausgesucht wird.
Ich kenne etliche katholische Schulen und habe nie gemerkt, dass es dort vorwiegend gebetet wird.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!