Forum: Leben und Lernen
Verbotsstopp in der Türkei: Sümeyra zieht das Kopftuch auf

Erbittert wurde es bekämpft, jahrzehntelang verteidigt - plötzlich ist das Koptuchverbot an türkischen Universitäten Geschichte. Mit einem simplen Trick hebelte die Verwaltung das Gesetz aus. Jetzt feiern die Studentinnen, die seit langem davon träumen, ihr Haupt zu bedecken.

Seite 28 von 63
kaksonen 20.10.2010, 16:05
270. Na gut, ...

Zitat von marifu
"Es "TRAUT" sich keine mehr ohne Kopftuch auf die Straße ?" Würde es sich geziehmen würde ich mich gerade vor Lachen auf dem Boden rollen. ...
... es sind heute etwa 80 %.

"In manchen Vierteln Kairos oder auf dem Land gibt es keine unverschleierten Frauen mehr. Dafür sorgen auch die Ermahnungen von Scheich Salah. "Jede, die ihre Nacktheit bedeckt, schützt sie vor dem Höllenfeuer. Jede, die ihre Nacktheit entblößt, setzt sie dem Höllenfeuer aus. An diese Pflicht sollten wir denken.""
http://www.unionsverlag.com/info/text.asp?text_id=3015

Beitrag melden
corleon61 20.10.2010, 16:09
271. Sehr schön!

Zitat von fm1304
Wenn sie mich fragen, ist das Kopftuch ein Symbol einer faschistoiden Ideologie und sollte nur im privaten Bereich geduldet werden.
Tja, das ist Ihre Meinung, die auch durch das Grundgesetz geschützt ist. Ich versuche nicht einmal, dafür oder dagegen zu stimmen. Meine Frage ist eine andere, eine ganz einfache: Darf ich laut Grundgesetz ein Kopftuch tragen und an das, was der Islam so alles sagt, glauben? Ja oder nein?

Beitrag melden
Izmir.Übül 20.10.2010, 16:10
272. Analytischer verstand

Zitat von rainman_2
Abgesehen davon, finde ich es auch recht sonderbar, wenn jemand ein wissenschaftliches Fach studieren will - wozu es normalerweise eines analytischen Verstandes bedarf -, aber der/diejenige sich nicht geniert, seinem Umfeld zu zeigen, dass man Träger eines kümmerlichen, verkrusteten und wissenschaftlich unhaltbaren Weltbildes ist. Diese Dame will in Deutschland weiter studieren, es ist unser Geld das da sinnlos verpulvert wird, ein Fehlinvestition.
Es gab da mal einen besonders großen Idioten ohne analytischen Verstand, der an die Existenz eines göttlichen Wesens glaubte. Der Name dieses lächerlichen Trottels war Einstein oder so ähnlich....

Beitrag melden
445 20.10.2010, 16:12
273. xxx

Zitat von Zyklotron
Warum hat Allah der Frau dann eigentlich Haupthaare und Ohren gegeben? Oder überhaupt einen Hinterkopf? - Götter sind so unpraktisch.
Haben Sie schon mal versucht, ohne Hinterkopf in den Himmel zu gucken?
Es hat schon auch seine praktischen Seiten, einen zu haben.

Beitrag melden
fatherted98 20.10.2010, 16:12
274. Politische Aussage...

Zitat von jgb
Man schließt ja auch nicht aus Minirock und G-String auf Flittchen. Ich glaube nicht, dass die sich hier ereifern jemals mit einer Frau die ein Kopftuch trägt sich auch nur einmal ernsthaft unterhalten haben. Wenn dieses Land keine anderen Probleme mehr hat, dann hat es keine.
...der G-String hat keine politische Aussage sondern nur eine modische, von mir aus auch eine moralische (aber das ist mir Wurscht).
Das Kopftuch ist ein Zeichen der Unterdrückung von Frauen und Kindern. Das es viele Frauen gibt die das Kopftuch freiwillig tragen ist unbestreitbar...und ihr gutes Recht. Aber wenn Jugendliche und Kinder und auch Erwachsende dazu genötigt und/oder gezwungen werden ist das gegen das Grundgesetz...und das ist ein Problem..davor sollten auch Sie die Augen nicht verschließen...wir haben alle lange genug weggeschaut.

Beitrag melden
corleon61 20.10.2010, 16:12
275. Dann

Zitat von l4berl1ne
es gibt die religionsfreiheit. das heisst aber nicht, dass die inanspruchnahme dieser freiheit frauen unterdrueckt. das heisst man muss genau abwaegen inwieweit eine freiheit eine unfreiheit an anderer stelle bedeutet. in diesem fall stehen sich religionsfreiheit, menschenwuerde und gleichberechtigung gegenueber.
habe ich einen heißen Tipp für Sie: Strafgesetzbuch! Zum Glück haben wir so etwas in Deutschland, was sich mit Freiheitsberaubung und dem ganzen drumherum beschäftigt. Wenn eine Frau unterdrückt wird, dann wenden Sie ganz einfach das bestehende Gesetz an!

Beitrag melden
nebenjobber 20.10.2010, 16:12
276. wenn sich die mehrzahl der bevölkerung

Zitat von corleon61
sind sie gegen das Grundgesetz? Ja oder nein? Das ist eine ganz einfache Frage: Im Grundgesetz ist die Religionsfreiheit und die Ausübung dessen verankert. Stimmen Sie dem nun zu oder widersprechen Sie dem Grundgesetz? Und schwafeln Sie nicht um den heißen Brei... Darf z.B. eine Frau, egal ob Türkin oder Deutsche, ein Kopftuch tragen und an den Islam glauben nach dem Grundgesetz? Diese Frage geht an alle hier im Forum!!!
allerdings von als religiös empfundenen symbolen beeinträchtigt fühlt, hat ihre geprießene religionsfreiheit ein natürliches ende. unserer grundgesetz garantiert nunmal keine uneingeschränkte religionsfreiheit. das wird halt gern vergessen oder zu seinen eigenen gunsten ausgelegt

Beitrag melden
plana 20.10.2010, 16:16
277. ...

Zitat von Izmir.Übül
Es gab da mal einen besonders großen Idioten ohne analytischen Verstand, der an die Existenz eines göttlichen Wesens glaubte. Der Name dieses lächerlichen Trottels war Einstein oder so ähnlich....
Das ist falsch. Einstein glaubte an keinen persönlichen Gott. Diese Fehlinformation wird gerne verbreitet, ein wenig Recherche hilft aber den Unfug aufzuklären.

Beitrag melden
don q. 20.10.2010, 16:17
278. Das GG

Zitat von corleon61
sind sie gegen das Grundgesetz? Ja oder nein? Das ist eine ganz einfache Frage: Im Grundgesetz ist die Religionsfreiheit und die Ausübung dessen verankert. Stimmen Sie dem nun zu oder widersprechen Sie dem Grundgesetz? Und schwafeln Sie nicht um den heißen Brei... Darf z.B. eine Frau, egal ob Türkin oder Deutsche, ein Kopftuch tragen und an den Islam glauben nach dem Grundgesetz? Diese Frage geht an alle hier im Forum!!!
ist bis auf ART:1 + 20 mit einer 2/3 Mehrheit abänderbar.

Das muß auch so sein, damit man sich an neue Gegebenheiten anpassen kann.
In Puncto Religionsfreiheit widerspreche ich der GG-Regelung.
Ganz ohne heißen Brei;)

Beitrag melden
notty 20.10.2010, 16:18
279. GG ja !

Zitat von corleon61
sind sie gegen das Grundgesetz? Ja oder nein? Das ist eine ganz einfache Frage: Im Grundgesetz ist die Religionsfreiheit und die Ausübung dessen verankert. Stimmen Sie dem nun zu oder widersprechen Sie dem Grundgesetz? Und schwafeln Sie nicht um den heißen Brei... Darf z.B. eine Frau, egal ob Türkin oder Deutsche, ein Kopftuch tragen und an den Islam glauben nach dem Grundgesetz? Diese Frage geht an alle hier im Forum!!!
Ich bin absolut Pro GG und fuer seine vollstaendige Anwendung. Das schliesst die freie Ausuebung der Religion nach Art. 4, GG ein.
Was das GG nicht einschliesst, oder abdeckt, ist die Zurverfuegungstellung von Gebetsraeumen durch den Staat.
Selbstverstaendlich duerfen die Menschen in Deutschland Kopftuecher tragen, genauso wie Jeans mit Loechern....
Bedenklich waere die vollstaendige Vermummung, die in der heutigen Zeit Vorschub zu kriminellen Taten geben koennte.

Was die weitere Anwendung des GG und anderer Gesetze angeht, so ist eine Abwendung von Gefahren durch faschistoide Religionen und Organisationen und deren dazugehoerenden Verhaltensweisen, eine perpetuierende Aufgabe.

Beitrag melden
Seite 28 von 63
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!