Forum: Leben und Lernen
Verfehlte Bildungspolitik: Jeder siebte junge Mensch ohne Berufsabschluss
DPA

Mehr Geld für Bildung, weniger Abbrecher und Ungelernte: Eine "Bildungsrepublik" wollte Kanzlerin Merkel bis 2015 schaffen. Doch die selbst gesteckten Ziele verfehlt die Bundesregierung dramatisch, offenbart eine aktuelle Bilanz.

Seite 17 von 17
abby_thur 23.10.2015, 15:04
160.

Zitat von freespeech1
Aus gutem Grunde werden keine Studien angestellt über das Bildungsniveau der randalierenden Gegendemonstranten. Also das Thema bitte nicht ansprechen.
Diese Studien zu den linken gibt es. Googeln Sie mal. Aber dann nicht weinen, wenn Sie lesen, dass (von den Erwachsenen) die meisten bestens schulisch und beruflich ausgebildet sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 23.10.2015, 16:37
161.

Zitat von abby_thur
Soso, macht man das? Ich musste für eine Ausbildung mit 16 direkt ausziehen, damit ich sie absolvieren kann. Wohnt nämlich nicht jeder in der Stadt. Auch Azubis müssen gucken WO sie lernen, damit sie nicht als billige Arbeitskräfte enden, wie es oftmals der Fall ist. Der Betrieb um die Ecke ist nicht immer die beste Wahl. Als Student bekommt man BaFög, natürlich ist es nicht einfach zu bekommen, aber versuchen Sie mal als Azubi etwas ähnliches zu erhalten. Wenn ein Elternteil Arbeit hat wirds da schon unwahrscheinlich.
Sicher macht man das - in der Regel - wie ich bereits in meinem Post geschrieben habe.
Ausnahmen bestätigen die Regel und wie es Ihr Beispiel zeigt tatsächlich vorkommt.
Ich selbst kenne Auszüge bei eine Berufsausbildung bisher nur aus dem Fernsehen, weder der Chef in dem ich meine Ausbildung gemacht habe, noch mein späterer Arbeitgeber haben dergleichen erlebt oder gehört (beide "hohe Tiere" in der Innung).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17