Forum: Leben und Lernen
Verteidigungsministerin: Plagiatsjäger nehmen sich von der Leyens Doktorarbeit vor
DPA

Falsch zitiert, Fehlverweise: Plagiatsjäger der Internetplattform "VroniPlag" haben die Doktorarbeit von Ursula von der Leyen geprüft. Sie werfen der Ministerin zahlreiche Regelverstöße vor. Ihre Hochschule prüft den Fall.

Seite 45 von 47
pygmy-twylyte 27.09.2015, 15:53
440. Wissenschaftliche Standards

Zitat von wolly21
Möglicherweise wurde bei v.d.Leyens Promotion mehr als "ein Auge zugedrückt", denn ihr Vater war damals ja seit 11 Jahren amtierender Ministerpräsident in Hannover/Niedersachsen. Und welcher Prüfungsausschuß läßt wohl die Tochter seines langjährigen Landesvaters durchfallen? :-)) Doktorvater und Doktorand sind insofern "alliert", als der Doktorvater normalerweise von seinem Schützling Forschungsergebnisse erwartet auf einem Gebiet erwartet, an dem er selbst auch interessiert ist. So ist es auch selbstverständlich, daß Frau Wagenknecht nicht bei einem "tiefschwarzen" Professor promoviert hat. (Mir sind weder ihre Dissertation noch ihr Doktorvater bekannt.)
Ein guter Doktorvater legt doch gerade bei einer so prominenten Person wie von der Leyen großen Wert darauf, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Im Vorfeld und im Zuge einer Arbeit weist er auf Fehler und Ungereimtheiten hin. Dies ist im vorliegenden Fall offensichtlich nicht geschehen und wirft hinsichtlich der Frage nach den wissenschaftlichen Standards nicht nur ein schlechtes Licht auf von der Leyen, sondern auch den Doktorvater und die Universität.

Beitrag melden
silverhair 27.09.2015, 15:55
441. Eben nicht genug einfach ..

Zitat von pascht
Das scheinen viele der selbsternannten Gerechtigkeitsapostel der erbosten Widersprecher hier nicht zu wissen. Eine Doktorarbeit muss originäres neues Wissen enthalten. Bei der Arbeit der vdL ist davon nichts zu sehen. Das ist der eigentliche Schwindel.
Na ob nichts weiß ich nicht , habe ich auch nicht geprüft.

Aber in den Naturwissenschaften geht man von einer Naturgesetzlichen Eigenschaft aus, der sog. Gausschen Normalverteilung - die letztlich die Realität im Universum niederspiegelt, das rein zufällige Vorgänge im Mittelfeld dieser Verteilung stattfinden , und nur die oberen und untereren jeweils 5 % eine - nicht dem Zufall entsprechende Abweichung darstellen!

Das hat tiefgehende Naturwissenschaftlich Gesetzmäßige Gründe , und ist deshalb zu einem Maßstab auch in der Beurteilung , ob etwas "einen menschlichen Geist" erfordert, was man umgangsprachlich Intelligenz nennt, oder auch einfach durch Würfeln oder andere Vorgänge erreichen kann!

Und 10% sind da einfach zuviel für die Behauptung einer "eigenständigen geistigen Leistung" .. und machendeshalb eben sicherlich einer sehr sorgfältigen und klaren Nachprüfung erforderlich!

Wer ein Auto kauft der will ja auch nicht nur 90% Betriebsbereitschaft haben ..der verlangt ja durchaus das der Wagen zu wenigstens 95% der Zeit fahrbereit sein kann.
Kleine Fehler müssen wir alle tolerieren.. die sind unvermeidbar.. aber wo vermeidbarkeit angesagt ist , da sollte sie auch gefordert sein und "drin sein".

Beitrag melden
dasky 27.09.2015, 15:56
442. Politik nichts als ausübende Rechtslehre

Politikerinnen wie vdL oder Merkel, die allen Anforderungen von Freiheit, Demokratie, Rechts - und Verfassungsstaat zuwider in Deutschland heute nicht moralische Politikerinnen, sondern politische Moralistinnen sind und sich als solche in unerträglicher Art und Weise permanent öffentlich aufspielen und profilieren, müssen sich an ihren eigenen Maßstäben messen lassen.

Das heißt, dass schon nur geringste öffentliche Zweifel über die Rechtmäßigkeit des Erwerbs akademischer Qualifikationen und Titel vernichtende Folgen für die Betreffenden haben müssen.

Das gilt meiner Auffassung nach auch für das Verschweigen von und die Täuschung über die Tätigkeit als Denunziantin in Diensten des so genannten Staatssicherheitsdienstes der so genannten Deutschen Demokratischen Republik.

Beitrag melden
_neo_ 27.09.2015, 16:05
443. Das kann doch nicht erschüttern

..unsere Teflon Uschi schon gleich zweimal nicht; nach den Management Prinzip "Management bei Eifelturm" wird solange befördert und Jobrotation gemacht, bis an den wichtigsten Stellen die Nieten sitzen!!!
Uschi ist somit als Gynäkologin auf dem Posten der Verteidugungsministerin wie geschaffen.
Au backe D wie krank bist du mittlerweilen???

Beitrag melden
silverhair 27.09.2015, 16:10
444. Unqualifiziert heit

Zitat von vaclav.havel
Worin sich der Fall von der Leyen und der Fall zu Guttenberg ähneln, ist die Tatsache, dass beide die größten internen Konkurrenten von Angela Merkel sind/waren, als der Plagiatsfall platziert wurde.
Politiker sind immer Konkurrenten, und Wissenschaftliche Titel sind nichts anderes als Politisch Karriereförderliche Attribute die verwendet werden.
Das ist nichts anderes als das sie wenn sie in die kath. Kirche gehen eben nur kath. Gläubige dort antreffen werden .. ausser die 1 % die sich mal dort verrirren!

Daran ist nichts Seltsam, sondern es ist zwangsläufig einfach durch die Missbräuchliche Verwendbarkeit von Wissenschaftlichen Titeln durch Politiker!

Philosphen , Poltiiker und Juristen betreiben ein Erfundenes geistiges Überheblichkeitsmodell des "Ich und Intelligenz" , und befinden sich damit sogar im Nachweisbaren Konflikt mit jeglicher Realität und wissenschaft, aber es macht sich natürlich prima wenn man sich das Mäntelchen von einer Wissenschaftlichkeit umhängt das überhaupt nicht existiert!

Schauen sie mal auf etwas anderes, nämlich das "Nicht vertreten sein in der Politik von anerkannten MINT Wissenschaftlern, die also mehr als nur einen Titel aus irgendwelchen Vitamin B Seilschaften besitze..

Die Amis sind da knallhart .. Erstens zählt bei denen der Titel selber recht wenig, andererseits würde schon die Nichtauffindbarkeit einer angeblichen Doktorarbeit wie bei Merkel sie disqualifizieren auch nur für die Bewerbung einer Stadt als Putzfrau .. bei sowas machen die Amis einfach schon im Vorfeld sofort dicht!

Beitrag melden
cassandros 27.09.2015, 16:12
445. Truppenbesuch: abgesagt

Zitat von _neo_
Uschi ist somit als Gynäkologin auf dem Posten der Verteidugungsministerin wie geschaffen.
Als Gesundheitsministerin wäre sie sicher geeigneter,
aber der Gröhe passt halt weder beim Panzer noch beim U-Boot durch die Einstiegsluke.

Beitrag melden
cassandros 27.09.2015, 16:20
446. Findus grüßt

Zitat von silverhair
würde schon die Nichtauffindbarkeit einer angeblichen Doktorarbeit wie bei Merkel sie disqualifizieren auch nur für die Bewerbung einer Stadt als Putzfrau ..
Frau Dr. Merkels Doktorarbeit steht in mehreren Univ.bibliotheken.
Leicht zu finden.
Außerdem hat sie eine stattliche Anzahl von Fachveröffentlichungen in physikalischen Fachzeitschriften. (Auch leicht zu finden.)
Bin kein Merkel-Fan, aber soviel Wahrheit muss sein.

Beitrag melden
io_gbg 27.09.2015, 16:21
447.

Zitat von silverhair
Die Amis sind da knallhart .. Erstens zählt bei denen der Titel selber recht wenig, andererseits würde schon die Nichtauffindbarkeit einer angeblichen Doktorarbeit wie bei Merkel sie disqualifizieren auch nur für die Bewerbung einer Stadt als Putzfrau .. bei sowas machen die Amis einfach schon im Vorfeld sofort dicht!
Da die Dissertation Merkels sowohl auffindbar ist (Nachweise finden Sie im Thread, falls Ihnen Bibliothekssuche bicht geläufig ist), als wissenschaftliche Arbeit durchaus anerkannt ist und keinerlei Plagiatsverdacht gegen Merkel vorliegt, sollten Sie mit dem Begriff "disqualifizieren" lieber etwas vorsichtiger umgehen.

Beitrag melden
vaclav.havel 27.09.2015, 16:33
448.

Zitat von cassandros
Frau Dr. Merkels Doktorarbeit steht in mehreren Univ.bibliotheken. Leicht zu finden. Außerdem hat sie eine stattliche Anzahl von Fachveröffentlichungen in physikalischen Fachzeitschriften. (Auch leicht zu finden.) Bin kein Merkel-Fan, aber soviel Wahrheit muss sein.
Bin auch kein Merkel-Fan, aber dass sie intelligenter ist als der Großteil des restlichen Politikbetriebs, muss man neidlos anerkennen. Insofern würde es mich nicht wundern, wenn ihre Dissertation kein fake ist.

Aber, wer durfte in der DDR denn den Dr. machen?
War sie systemtreu?

Beitrag melden
Grummelchen321 27.09.2015, 16:45
449. Es

wäre an der zeit die Diskusien zu beenden und das Urteil der MHH abzu warten.Sachlich findet eh nichts mehr statt.
Nochmal es wird nicht die fachliche Qualifikation als Ärztin angezweifelt sondern nur das in einer Dissertation schwere handwerkliche Fehler vorhanden sind die zur Vergabe eines Doktortitels geführt haben.
Ob Frau von der Leyen bewust oder unbewusst dies begangen hat wird die genau untersuchung des Schriftstücks durch die MHH zeigen.

Beitrag melden
Seite 45 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!