Forum: Leben und Lernen
Verweis auf Informationsfreiheit: Schüler verlangt Freigabe der Abi-Aufgaben - vor de
DPA

Die Abi-Fragen vorher kennen, das wär's doch. Mittels Informationsfreiheitsgesetz will sich ein Schüler die Prüfungsfragen vorab schicken lassen. Das Ministerium spielt auf Zeit - und bietet alte Aufgaben an.

Seite 23 von 23
susybntp11-spiegel 08.04.2015, 16:34
220.

Zitat von sissy69
Die Sinnlosigkeit der Anfrage sollte einem schon der gesunde Menschenverstand klarmachen. Daran scheint es zu fehlen und es geht nur darum, den Staat vorzuführen und sich selbst zu präsentieren. Armselig.
Den Nagel voll auf den Kopf getroffen. Kurzer, spitzer und klarer Kommentar, sehe ich auch so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjm 08.04.2015, 16:47
221.

Zitat von sudiso
Das Problem ist ganz einfach. wir leben in einer Leistungsgesellschaft in der nur NOTEN zählen...... Nichts anderes.
Und warum hat der superschlaue Schüler dann hier im Forum bereits mehrere Jobangebote bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpine 08.04.2015, 21:36
222.

Prüfungsaufgaben werden erst mit Beginn der Prüfung wirksam, bis dahin sind sie lediglich behördeninterne Vorgänge ohne Außenwirkung. Eine Einsichtnahme ist daher erst NACH der Prüfung möglich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner-brösel 09.04.2015, 13:23
223. Urheberrechtliche Fragen ?

bei Prüfungen, die mit Steuergeldern erstellt wurden?
Das ist uneingeschränkt öffentliches Eigentum!

(unberücksichtigt, ob alt oder neu)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjm 09.04.2015, 16:18
224.

Zitat von werner-brösel
… Steuergeldern erstellt … uneingeschränkt öffentliches Eigentum!
Naja, eben. Öffentliches Eigentum. So wie das Grundstück, auf dem sich der Truppenübungsplatz befindet. Da dürfen Sie aber auch nicht einfach drauf rumspazieren und ein Picknick machen. Der Staat hat das Nutzungsrecht an seinem „öffentlichen Eigentum” und kann das gegen Geld an jemanden verkaufen.

Abgesehen davon ist es aber strittig, ob hier überhaupt das Urheberrecht greift, weil es bei einem „Werk” eine „Schöpfungshöhe” voraussetzt, und man bei der 5000. Umformulierung der Frage: „Was war die Ursache für den Ausbruch des ersten Weltkriegs?”, kaum von einer geistigen Schöpfung sprechen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nebenbeigesagt 11.04.2015, 21:38
225. Gönnt ihm den Spass

Früher haben wir auch ohne Angabe des Grundes, aber mit Adresse 50 Pfennig an irgendeine Behörde überwiesen. Und die mußten dann zurückschreiben und fragen, für was der Betrag eingezahlt wurde. Heute machen sie den Blödsinn nicht mehr mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austenjane1776 11.04.2015, 22:44
226. Ein Angebot ist kein Vertrag.

Zitat von hjm
Und warum hat der superschlaue Schüler dann hier im Forum bereits mehrere Jobangebote bekommen?
Und die Probezeit müßte er auch noch überleben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austenjane1776 11.04.2015, 22:48
227. Geheimhaltung von Prüfungen: siehe Prüfungsordnung

Zitat von temporaer
§ 6 Buchstabe b) IFG-NRW Der Antrag auf Informationszugang ist abzulehnen, soweit und solange ... b) durch die Bekanntgabe der Information der Verfahrensablauf eines anhängigen Verwaltungsverfahrens, eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens, eines Disziplinarverfahrens oder der Erfolg einer bevorstehenden behördlichen Maßnahme erheblich beeinträchtigt würde oder... Wenn das Ministerium als Aufsichtsbehörde der Schule keine Prüfungseinrichtung im Sinne des Gesetzes ist, ist es zumindest eine Verwaltungsbehörde und die Abiturprüfung ein Verwaltungsverfahren. Im Übrigen ist die ganze Aufregung unnötig, da bei der Auslegung von Gesetzen nicht nur der Wortlaut zählt, sondern auch der Gesetzeszweck, der Gesetzgebungsprozess, die übrige Rechtsordnung, die Rechtsprechungs usw. In § 4 Abs. 2 IFG-NRW heißt es: Soweit besondere Rechtsvorschriften über den Zugang zu amtlichen Informationen, die Auskunftserteilung oder die Gewährung von Akteneinsicht bestehen, gehen sie den Vorschriften dieses Gesetzes vor. Schwer vorstellbar, dass die Geheimhaltung der Abiturprüfung nicht geregelt sein soll.
Sie haben Recht.
Natürlich gibt es ein Prüfungsgeheimnis.
Wir sind in D.
Nicht in einer Chaotenrepublik.
Früh-/Spätpubertierende sollten sich mal was Wichtiges zum Rebellieren suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austenjane1776 11.04.2015, 22:54
228. Niemand hindert Sie, neben dem Abi Ihre ...

Zitat von meckerziege24
habe ich doch gerade noch in einem Beitrag über Bewerbungen gelesen: "...Denn wir wollen Talente, die umdenken und quer denken. Es lohnt sich, Bestehendes infrage zu stellen...(Katrin Art, Vice President HR Development ...DaimlerAG). (Abitur)Prüfungen sind alte Zöpfe wie das ganze Notensystem. Steinzeit!
Niemand hindert Sie, neben dem Abi Ihre ..diversen Fähigkeiten zu zeigen ("kreativ") - ich habe damals nebenher auf dem Bau gearbeitet - als Ausgleich.
Das Abi ist einfach wie der TÜV fürs Auto - zur Sicherheit.
Natürlich müssen Sie viel mehr können, wenn Sie einen guten Job wollen -
Immer dieses pubertierende Anrennen gegen die Sitten und Gebräuche - machen Sie das doofe Abi doch einfach - und dann, was Sie wollen.
Das ganze Gerede darüber lenkt vom Lernen ab.
Und den jungen Leuten schadet es gar nicht, mal neben der Spaßgesellschaft was Ernsthaftes längere Zeit zu verfolgen.
Soll es im Beruf auch geben...
Übrigens, auf die Noten achtet eigentlich keiner -
außer sie sind schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 23