Forum: Leben und Lernen
Vorwurf der Untreue: Lehrer "leiht" sich fast 100.000 Euro aus Schulkassen
DPA

Das Geld war für Klassenfahrten gedacht: Ein Lehrer aus Unterfranken soll in drei Jahren fast 100.000 Euro aus Schulkassen zeitweise auf seinem eigenen Konto gebunkert haben. Jetzt droht ihm ein Prozess.

Seite 5 von 5
wauz 29.06.2016, 10:03
40. Wer hat da einen Schaden?

Zitat von aktiverbeobachter
"Ich möchte seinen Beamtenstatus retten, damit er weiter als Lehrer arbeiten kann." schon interessant welche Forderungen manche Menschen an die Umwelt und die Gesellschaft stellen, die zuvor genau diese massiv geschädigt haben. Unverschämt. So eine Straftat kann natürlich nur Entlassung und eine entsprechende zivil strafrechtliche Sanktion zur Folge haben.
Einen "massiven" materiellen Schaden gibt es hier nicht. Steht eindeutig im Artikel. Trotzdem hat der Lehrer das in ihn geestzte Vertrauen missbraucht, indem er Gelder ohne Wissen und Genehmigung umgeleitet hat.
Sie scheinen aber den Artikel nicht verstanden zu haben, wenn Sie so lospoltern. Kopf ab, sprach die Herzkönigin?

Beitrag melden
mrotz 29.06.2016, 10:42
41.

Zitat von austenjane1776
Kein Geschädigter reicht nicht für keine Strafverfolgung. Kein Geschädigter heißt nur: kein Schadenersatz nach § 823 BGB. Beamte sind hier außerdem disziplinarrechtlich verantwortlich. Das sollte ein Beamter wissen. Sonst ist er......
Also sind sie klar dafür, daß Beamte keine Verantworung übernehmen und keine Risiken eingehen dürfen und auch nicht unnütze Bürokratie vermeiden sollen.
Es wird dann von den Lehrern, die nach Ihrem Prinzip handeln, keinerlei Klassenfahrt zu organisieren sein.
Jegliche Klassenfahrt käme dann dem Straftatbestand der Untreue gleich, da es üblich ist, daß die Lehrer das Geld privat verwalten! (und auch in Vorleistung gehen)

Muss das ganze in Zukunft von einem Bürokratiegremium erledigt, werden, so lässt man Klassenfahrten entweder gleich ganz sein, oder die Durchführung käme jedesmal dem Bau eines Berliner Flughafen gleich.

Wenn es das ist, was Sie wollen.... bitte schön. Noch mehr Schnacherei (die man den Beamten vorwirft).

Beitrag melden
Seite 5 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!