Forum: Leben und Lernen
Was kostet die Welt?: Tokio, eng und einzigartig
Christine Neder

Schnell und freundlich, aber ziemlich teuer: So ist Tokio. Doch auch Studenten ohne Japanischkenntnisse können hier gut und günstig durchkommen, wenn sie ein paar Spartipps beachten. Ein kleiner Guide fürs Snacken, Shoppen und Steilgehen in Nippon.

Seite 2 von 6
spiegelfechte 10.07.2013, 10:53
10. ziemlich teuer?

War vor 2 Monaten dort. Aber Tokio ist dafür dass es Hauptstadt ist absolut nicht teuer. Da leben wir in einigen Ballungs-Gebieten hier deutlich teurer! Von der Lebensqualität und der Höflichkeit im blitzsauberen Tokio will ich gar nicht sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serene 10.07.2013, 10:55
11. optional

Auf fast jedem Bahnhof kann man Nudelsuppen oder Bento genannte Sets zu erschwinglichen Preisen haben, wer auf super Komfort verzichten kann, sollte sich nach Ryokans umsehen (Gästehäuser, ähnlich unseren Pensionen). Tokyo ist spannend und vielfältig, aber so richtig Japanisch wird's erst im 'Hinterland'. Und:London, Helsinki, Kopenhagen usw. sind auch nicht billiger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Redlance 10.07.2013, 10:59
12. Altersangabe

Zitat von sysop
Rauchen und Trinken darf man dort erst mit 21 Jahren.
Das stimmt nicht ganz. Erwachsen ist man in Japan mit 20 Jahren und ab dann darf man dann auch offiziell rauchen und trinken. In der Praxis wird das aber von vielen auch schon früher gemacht. (Bei 21 hatter der Autor wohl das "legal drinking age" in den USA im Kopf.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nirusu 10.07.2013, 11:05
13. Niku ha haitteimasu ka?

...spricht sich "Niku WA haitteimasu ka?" aus, auch wenn das Hiragana "ha" heißt. Ansonsten ein schöner Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mike_litoris 10.07.2013, 11:18
14.

Zitat von fatherted98
...das junge asiatische Damen, wenn sie fotografiert werden immer das V-Zeichen machen...ist das ein allgemeiner Trend?...oder hat das eine tiefere Bedeutung?
Das Gesicht erscheint dann kleiner und die Augen größer. Asiatinnen fotografieren ihre Gesichter auch gern leicht von oben, hat den gleichen Effekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tembridis 10.07.2013, 12:27
15. Ein paar kleine Tips

Netter kurzer Artikel, aber hier noch ein paar kleine Tips dazu.

1. Bus
Ist nicht wirklich komplizierter als Bahn. Beim Bus hinten einsteigen, Nummer ziehen, Kleingeld bereit halten, am Ziel vorne aussteigen und dort auch gleich bezahlen. Forgetschrittene suchen sich den Fahrpreis bis zum Ziel direkt an der Haltestelle raus, dann geht das es beim Aussteigen schneller.

2. Essen
In jedem Supermarkt gibt jeden Tag frischen Bentos, qualitativ erträglich und essbar. Was am Abend übrig bleibt wird im Preis herabgesetzt. Also ruhig mal am Abend dort vorbei schauen.

3. Unterkunft
Wer wirklich sparen möchte, der sucht sich ein Internetcafe und macht sich dort in einer Kabine breit. Die haben auch Duschen und Einmalrasierer im Program. Am besten ein Popeye, die sind geradezu luxuriös. Billiger geht es kaum noch und ist sicherlich alle besser als sich in eine Röhre zu quetschen.

Wie jemand schon erwähnte, Tokyo und Japan sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Ich kann mich immer noch nicht für diese Stadt erwärmen. Mich zieht es immer runter nach Kyushu, mir gefallen die Japaner dort einfach besser und das Essen auch.

Und ja, die Mädels da oben, da sind Gothics, also japanische Gothics. Normalerweise laufen die Weiber im Sommer so rum, als hätten sie morgens einfach nur das angezogen, was bei wälzen im Wäscheberg an ihnen hängen geblieben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrStoneStupid 10.07.2013, 12:54
16. sumimasen

Zitat von
Dare ka eigo ga hanasemasu ka?
Also in meinem Japanisch-Lehrbuch ("Powerkurs für Anfänger" von PONS) steht das so: "Dare ga ei-go o hanashimasu ka?" und so sehe ich das auch. Hinweis: das "u" wird nicht ausgesprochen, man sagt also "hanashimas-ka?". "sumimasen" heißt übrigens "Entschuldigen Sie bitte, Verzeihung" und ist mit "arigatoo (gozaimashita)" auch sehr wichtig ("gozaimashita" ist höflicher und das letzte "i" wird nicht gesprochen). Kurz gesagt: wer nach Japan reist, sollte vorher unbedingt ein Buch über Japan kaufen und ein paar wenige Worte Japanisch lernen. (imho)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicht_niedlich 10.07.2013, 12:59
17. optional

Ich hab für Hostels in Tokyo bis jetzt immer unter 25€ pro Nacht (privates Zweierzimmer und Mehrbettzimmer ausprobiert) bezahlt. Auch andere Hostels waren oft nur bei knapp 30€. Man darf vielleicht nicht direkt etwas in Shinjuku/Shibuya suchen...
Soweit ich weiß dient das V dazu, seine Arme nicht sinnlos runterhängen zu lassen. Ein paar Japanerinnen meinten auch mal, dass sie sich ein bisschen verstecken wollen. Von neuem Trend kann man wohl kaum reden, da das in Japan schon länger üblich ist. Zwischen Lolita (bunt, pink) und Gothic Lolita (schwarz) ist meines Wissens auch ein Unterschied ;) Ich war überrascht, wie klein die ganzen berühmten Viertel sind. Meistens handelt es sich um ein paar wenige Straßen, die touristisch bzw shoppingtechnisch interessant sind und der Rest sind Bürogebäude, die vollkommen uninteressant sind. Trotzdem mag ich Tokyo, auch wenn mir Osaka und Kyoto für einen längeren Aufenthalt lieber sind :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wdiwdi 10.07.2013, 13:04
18. Korrekt

Zitat von nirusu
...spricht sich "Niku WA haitteimasu ka?" aus, auch wenn das Hiragana "ha" heißt. Ansonsten ein schöner Artikel!
Yup. Und es heißt Takeshita-dori, nicht -dri.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3dman 10.07.2013, 13:11
19.

Die Wohnung wird nicht mit Straßenschuhen betreten, sondern mit den bereitgestellten Schlappen. Auf Tatami geht man ohne Schlappen - nur in Strümpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6