Forum: Leben und Lernen
Wenn Erwachsene wieder bei den Eltern einziehen: Zurück zu Mama
Hannes Jung / UNI SPIEGEL

Stefan hat studiert, im Ausland gearbeitet und die Welt bereist. Jetzt wohnt er wieder bei seinen Eltern in Suhl, Thüringen. Warum macht er das - und vor allem: Kann das gutgehen?

Seite 1 von 7
Spiegelleserin57 20.02.2016, 13:24
1. neue WG mit bösen Folgen!

das Problem hat nicht der Sohn sondern die Eltern. Einmal aus dem Nest heißt auch für immer aus dem Nest und ab in die weite Welt. Herr Sohn wird den Beruf Sohn wählen und es sich bequem machen solange es geht.
Die Eltern werden und lassen sich ausnutzen.

Beitrag melden
Saturn48 20.02.2016, 13:27
2. Genau so geht das

wenn man so etwas mit sich machen lässt. Meine beiden haben das auch probiert rigorose habe ich die dann vor die Tür gesetzt . Mit dem Prädikat Rabenvater und ähnlichen Titeln konnte und kann ich gut leben. Das Gute daran seit die Herrschaften selber für alles aufkommen müssen können die Wasser, Strom und Heizung sparen.
Einmal pro Woche gibt es für die ganze Familie großes Essen und ehrlich wir genießen das alle.

Beitrag melden
Marvel Master 20.02.2016, 13:30
3. Haus der Eltern, Regeln der Eltern

Wenn man da schon für lau wohnt, sollte man auch mithelfen und die Vorgaben der Eltern befolgen. Sonst kann man sich ja eine eigene Butze suchen, wenn es einem nicht passt. :D

Ob das mit der Selbstständigkeit klappt... Viel Erfolg.

Beitrag melden
Pinon_Fijo 20.02.2016, 13:30
4.

Der Typ hat bisher alles richtig gemacht: Anfang 30 und schon die halbe Welt gesehen und mit der Kombination "BWL" dürfte selbst das von vielen Forenteilnehmern verrrissene Studium der Soziologie ihm gute Jobchancen verschaffen.

Beitrag melden
dkrobinson69 20.02.2016, 13:34
5. Deutsche narzisstische Nestflüchter!

In fast jedem Land der Welt geht das Leben mehrerer Generationen unter einem Dach verhältnismäßig normal und gesittet zu - nur nicht in Deutschland! Mein Haus, mein Auto, mein Egoismus sind hier wichtiger - und die Eltern schneller im Pflegeheim.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 20.02.2016, 13:48
6. Der Sohn handelt egoistisch

Das Wohnen im "Hotel Mama" kann aber trotzdem klappen, wenn es nur vorübergehend ist und alle kompromißbereit sind.

Beitrag melden
kevinschmied704 20.02.2016, 13:52
7. sind wir doch mal ehrlich.

kann dieser Mann den überhaupt ohne seine Eltern alleine wohnen? hat er die finanzielle Abdeckung? ich denke nicht, daher ist es eher ein muss. dieser Mann sollte sich einen Job suchen und an in seiner Freizeit an seinen träumen basteln, statt es auf kosten der Eltern zu tuen. daher versteh ich den Vater schon! gruß

Beitrag melden
Swift 20.02.2016, 13:57
8. Erwachsen?

Beim Lesen des Artikels konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Sohn zwar 32 Jahre alt ist, aber noch lange nicht erwachsen.

Beitrag melden
jujo 20.02.2016, 14:02
9. ...

Es kommt auf den Einzelfall und die Umstände an.
Beide Seiten müssen klare Vereinbarungen treffen, das es mal knirscht ist völlig normal. Wenn z.B. die Mutter kocht kann sie erwarten das auch der Sohn die Zeiten einhält. Andererseits muss der Sohn klar machen das er erwachsen ist und nicht täglich pünktlich ab 20h zur Tagesschau zuhause ist.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!