Forum: Leben und Lernen
Westafrika: Schülerin bekommt Kind - und schreibt 40 Minuten später ihre Prüfung weit
Marco Bello/ REUTERS

Eine gute Ausrede hätte sie gehabt: Doch eine junge Frau in Guinea unterbrach ihren Physiktest nur kurz, um ein Baby zu kriegen. Danach schrieb sie weiter - ihre Erklärung klingt einleuchtend.

Seite 1 von 7
bauigel 19.07.2019, 05:47
1. Bemerkenswert

In anderen Ländern tun die Menschen alles um sich zu bilden.
In D ist Bildung komplett umsonst und der Staat ermöglicht sogar mit Bafög auch Kindern aus armen Familien zu studieren.
Aber der Großteil nimmt diese Möglichkeit nicht wahr - und beschwert sich anschließend, dass sie keinen Job finden oder nur wenig verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lagrange 19.07.2019, 07:00
2.

tja und bei uns wird man sofort krank geschrieben. Es ist echt erschrecken wie die Arbeitsmoral von Schwangeren sich bei uns in den letzten Jahren entwickelt hat.
Klar es gibt immer Fälle bei denen Frau zu hause bleiben sollte, aber wir haben bei uns in der Firma eigentlich niemanden, der bis zum Mutterschutz arbeitet.
Diese Dame hier im Artikel übertreibt es dennoch etwas :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 19.07.2019, 07:25
3. tja...

....das ist wahre Motivation....daran könnte sich so mancher Klima-Schwänzer in Deutschland mal ein Beispiel nehmen. Schule und Bildung sind keine Pflicht....sondern ein Segen, eine Bevorzugung gegenüber dem überwiegenden Teil der Welt....wer das nicht kapiert sollte besser gleich zu Hause bleiben. Immerhin....ungelernte Kräfte machen zunehmend auch Karriere in der Politik...siehe Claudia Roth und Co. Hochachtung vor der hoch motivierten jungen Frau und alles gute für sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 19.07.2019, 08:19
4. @fatherted98: nur den ersten 4 Worten deines Kommentares...

vermag ich beizupflichten! Alles andere zeigt deinen eigenen Frust! Stellt sich die Frage nach deinem Bildungsstand und deiner Motivation! Halt dir mal selber den Spiegel vor.
Es ist nämlich genau deine Generation, die es nicht geschafft hat ihre Kinder zu motivieren, und nicht zuletzt ihnen die Zukunft durch übermäßigen Konsum und Energieverbrauch versaut!
Look at yourself before you heuling!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post_fuer_tutu 19.07.2019, 08:26
5. Motivation

Was sind unsere Frauen doch für Weicheier.... 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt nicht arbeiten xd Nein, natürlich nur Spaß, sorry liebe Leserinnen. Ob das, was die junge Frau gemacht hat, für Mutter und Kind nicht ein erhebliches Risiko war und nicht gerade von großer Verantwortung für das Kind spricht, kann dahin gestellt bleiben, es ging ja gut. Es ist immer wieder einfach nur erstaunlich, zu was Menschen bei entsprechender Motivation fähig sind. Frauen sind in diesem Punkt ohnehin ein Wunderwerk der Natur, aber das topt so manches. Einfach nur erstaunlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinnytim 19.07.2019, 08:40
6.

Zitat von fatherted98
....das ist wahre Motivation....daran könnte sich so mancher Klima-Schwänzer in Deutschland mal ein Beispiel nehmen. Schule und Bildung sind keine Pflicht....sondern ein Segen, eine Bevorzugung gegenüber dem überwiegenden Teil der Welt....wer das nicht kapiert sollte besser gleich zu Hause bleiben. Immerhin....ungelernte Kräfte machen zunehmend auch Karriere in der Politik...siehe Claudia Roth und Co. Hochachtung vor der hoch motivierten jungen Frau und alles gute für sie.
Wissen Sie eigentlich, dass gerade diese tiefe, persönlich angreifende Verächtlichkeit gegen den politischen Gegner, die sie ja nun nicht zum ersten Mal an den Tag legen und die gerade im sehr konservativen bis rechten Spektrum immer wieder durch kommt, in mir die Frage aufkommen lässt, ob überhaupt tatsächlich alle Menschen zur Selbstreflexion fähig sind und sich fragen und ehrlich beantworten können, ob sie ein guter Mensch sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skitime 19.07.2019, 08:44
7. Widerliche Kommentare

Gleich der erste Kommentar zur Meldung ist einfach wieder widerlich.
Die Leistung der Frau ist einzigartig und annerkennungswürdig. Hieraus ableitend aber gleich wieder auf andere Menschen, Ihre Ansichten und Ihr Tun diskreditierend einzudreschen zeugt nur von einer unglaublichen Ignoranz des Verfassers des selbigen Kommentars. Dies ist hier unnötig und deplaziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 19.07.2019, 08:57
8. Musste das wirklich sein?

Schöne Geschichte. Aber hätte die Frau die Prüfung nicht nachholen können? Zur Zeit der Abi-Klausur in Englisch lag ich krank im Bett. Ich habe sie dann zwei Wochen später nachgeschrieben. Allein in einem Chemieraum. War nicht sehr lustig. Übrigens schade für den neugeborenen Jungen. Der hätte vielleicht gerne noch ein bisschen länger mit seiner Mutter gekuschelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nor_ma 19.07.2019, 09:02
9. Ad Kommentar von fathereted 98

Schade , dass der Verfasser fathereted98 des Kommentars die Wertigkeit und Einzigartigkeit der geschilderten Ereignisse und Personen vermengt und erneute eine mittlerweile übliche Lästertirade produziert, die der jungen Schülerin und Mutter aus Guinea leider nicht gerecht wird.
Ihr gebührt größter Respekt für ihre Kraft, physisch und mental, ihre Weitsucht und ihren Ehrgeiz! Mama-Frauen-Power! Fantastisch! Dass sie ihre Niederkunft ihrem Mann, Familie gegenüber verschweigen musste, spricht Bände bzgl. der rückständigen üblichen gesellschaftlichen Einstellung. Ob sie als Mutter ihr aquiriertes Wissen anwenden darf, bleibt eher nur zu hiffen. Ich wünsche ihr und ihrem eisigen Willen ganz viel Kraft! Ein Vorbild auch für ihr Kind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7