Forum: Leben und Lernen
Wird Teamwork überschätzt?

Teamfähigkeit gilt bei Unternehmen als wichtige Mitarbeiter-Qualifikation und Voraussetzung für effizientes Arbeiten. Im täglichen Leben allerdings geht Teamwork häufig schief. Wird Teamgeist generell überschätzt?

Seite 1 von 10
novaso 17.01.2008, 17:46
1.

Zitat von sysop
Teamfähigkeit gilt bei Unternehmen als wichtige Mitarbeiter-Qualifikation und Voraussetzung für effizientes Arbeiten. Im täglichen Leben allerdings geht Teamwork häufig schief. Wird Teamgeist generell überschätzt?
Natürlich wird es nicht unterschätzt. Ich halte es für den Erfolg mit ausschlaggebend. Ein gutes Team zu haben, das gut zusammenarbeitet (nichts anderes bedeutet doch Teamwork) ist ein nicht zu unterschätzender Faktor in Firmen, im Sport und natürlich besonders in der Familie.

Schief geht es (meistens) durch einzelne Leute die charakterlich nicht reif genug sind (unabhängig vom Alter), gerne selbst im Mittelpunkt stehen, andere schlecht machen und Erfolg nicht teilen wollen oder können.
Teamwork ist wichtig.

Beitrag melden
floschaf 17.01.2008, 19:37
2.

Das Problem am Teamwork ist, dass die Leute unterschiedliche Arbeitsauffassungen haben. Es gibt Menschen, die haben die Einstellung, dass man auch was leisten muss in einem Team und es gibt die anderen "Teamplayer" die leider eine ganz andere Einstellung zur Arbeit haben. Sie vermuten hinter der Teamarbeit eher eine Arbeitserleichterung für sich selbst. Die tatsächliche Arbeit bleibt immer an den anderen hängen. Und vorallem ist es in jeder Gruppe wichtig, dass es einen Führungspersönlichkeit gibt die andere motiviert oder auch mal rügt. Diese Personen sind ungern gesehen, aber zwingend notwendig. Sofern eine Gruppe harmonisch sich zusammengefunden hat gibt es auch keine Probleme mehr einen dementsprechenden Leiter herauszukristallisieren.

Teamwork kann also funktionieren, muss aber nicht !

Beitrag melden
BeckerC1972 17.01.2008, 21:51
3.

Als Antwort auf jedliche Aufgabenstellung des Arbeitsleben ist Gruppenarbeit vollkommen überbewertet. Die Frage nach der "Teamfähigkeit" in einem Einstellungsgespräch ist ein absoluter Scherz. Um die Eingangsfrage zu beantworten: Teamwork ist maßlos überschätzt.

Beitrag melden
delta058 18.01.2008, 08:35
4.

Zitat von sysop
Teamfähigkeit gilt bei Unternehmen als wichtige Mitarbeiter-Qualifikation und Voraussetzung für effizientes Arbeiten. Im täglichen Leben allerdings geht Teamwork häufig schief. Wird Teamgeist generell überschätzt?
Ich frag mich schon, warum Teamfähigkeit verlangt wird, der Betreffende aber andere Kollegen auf Arbeit nur in den Pausen sieht. Höfliches Benehmen untereinander kann ja nicht gemeint sein, das wird generell vorausgesetzt.

Beitrag melden
petenicker 18.01.2008, 12:52
5.

Zitat von sysop
Teamfähigkeit gilt bei Unternehmen als wichtige Mitarbeiter-Qualifikation und Voraussetzung für effizientes Arbeiten. Im täglichen Leben allerdings geht Teamwork häufig schief. Wird Teamgeist generell überschätzt?
Solange Team für "Toll, ein anderer macht's" steht, ja.

Beitrag melden
emslander 18.01.2008, 15:40
6.

Im Arbeitsalltag sollte man sich untereinander abstimmen, sich gegenseitig über Wichtiges informieren, Rücksicht aufeinander nehmen etc. etc.
Der Chef sollte die Arbeit sinnvoll delegieren und jeden gemäß seiner Stärken und Schwächen optimal einteilen. Dabei sollte das zu erreichende Ziel jedem Beteiligten verständlich vermittelt werden und Zeit und Mittel im für die Aufgabenerfüllung erorderlichem Maß zur Verfügung gestellt werden.
In Phasen der Ideensammlung und anderer kreativer Grundprozesse kann auch mal Gruppenarbeit sinnvoll sein.

Wenn das alles unter "Teamwork" verstanden wird, kann man es gar nicht überschätzen.

Verzichtbar sind allerdings immer wiederkehrende, oft endlose "Meetings" wie viele Führungskräfte sie immer wieder gerne anberaumen. Diese sind oft entweder ausschweifende "Laberrunden" als Plattform für die Kollegen Selbstdarsteller, Besserwisser und Bedenkenträger. Oder sie mutieren zu verkrampften Tagesordnungspunktabarbeitungsgähn-Veranstaltungen mit integrierter Protokollbürokratie.

Beitrag melden
die8lacht 18.01.2008, 15:58
7. Teamwork nur im Symphatieteam

Teamwork ist eine feine Sache, sie funktioniert leider nur, wenn das gesamte Team sich untereinander gut versteht und die Aufgaben klar verteilt sind, ist ein Querulant im Team, ist das ganze Team blockiert und es arbeitet uneffizient. Mehr gibbet dazu nich zu sagen !

Beitrag melden
BeckerC1972 18.01.2008, 18:00
8.

Zitat von die8lacht
Teamwork ist eine feine Sache, sie funktioniert leider nur, wenn das gesamte Team sich untereinander gut versteht und die Aufgaben klar verteilt sind, ist ein Querulant im Team, ist das ganze Team blockiert und es arbeitet uneffizient. Mehr gibbet dazu nich zu sagen !
Die meisten Teams profitieren enorm von Individualisten und vermeintlichen Querköpfen, die bringen oftmals das ganze erst richtig voran. Dafür braucht man kein Kuschelteam - ein "Team" ist erstmal nur eine Gruppe von Menschen die für die Erreichung einer gemeinsamen Aufgabenstellung zusammen arbeiten. Die müssen keine 11 Freunde sein.

Beitrag melden
DJ Doena 21.01.2008, 13:21
9.

Also ich bin der harmoniesüchtige Alphaclown.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!