Forum: Leben und Lernen
Wirtschaftspreis für Schüler: Elfjähriger schreibt Rettungsplan für Griechenland
Hermans

Jurre Hermans ist elf Jahre alt, er mag Tiere und tobt gern draußen mit seinen Freunden. Und er sorgt sich um den Euro. Mit einer Rettungsidee für Griechenland bewarb sich der Schüler aus Holland um einen hochdotierten Wirtschaftspreis - und erstaunte die Juroren.

Seite 6 von 18
hansjoki 04.04.2012, 01:07
50. Nichts gegen das engagement ...

Zitat von sysop
Jurre Hermans ist elf Jahre alt, er mag Tiere und tobt gern draußen mit seinen Freunden. Und er sorgt sich um den Euro. Mit einer Rettungsidee für Griechenland bewarb sich der Schüler aus Holland um einen hochdotierten Wirtschaftspreis - und erstaunte die Juroren.
und die Klarheit dieses Elfjährigen, aber ist es wirklich schon sooo weit, dass die EU-Banausen von einem Kind (ohne VWL-Studium) lernen (können) müssen ????
Wenn ja - ist es an der Zeit, diesen Haufen von Schwachköpfen in die Wüste zu schicken !
Wenn nein - spricht alles dafür, dass hier mal wieder "Preise" für populistische Aktionen verplempert werden (es ist ja auch viel spektakulärer, simple Gedanken zur Kenntnis zu nehmen, als die von seriösen Wirtschafts-Wissenschaftlern)...
Und so wird alles beim Alten (der Alten) bleiben, denn wir "sehen nach vorne" - die Maßnahmen "sind zielführend" ...
(sie verhunzt nicht nur unsere Ökonomie, sondern auch die deutsche Sprache).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 04.04.2012, 01:08
51. Angriffsszenario

Ich hoffe nur, daß die Griechen nicht auf den Gedanken kommen, Deutschland den Krieg zu erklären, und sich dann nach einer Viertelstunde zu ergeben.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RosaHasi 04.04.2012, 02:28
52. .

dumm nur weil das alles nicht funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grammelbart 04.04.2012, 02:35
53.

Zitat von Azadeh Sepehri
Der Junge hat doch keinen Preis gewonnen, sondern hat nur Lob und einen Gutschein von 100 Euro erhalten! So habe ich es verstanden.
Ja und man sollte auch im Foren-Feedback da vielleicht etwas differenzierter mit umgehen.

Der Junge hat einen altersgemäßen Vorschlag gemacht, sicher nicht weltbewegendes, aber okay.

Die Initiatoren brauchten eine PR-Story, Kinder sind ja eh toll, lieb und nicht angreifbar und jetzt kann man erzählen, dass sogar kleine Holländer sich Sorgen machen.

Im Grunde ist das doch keine Story, sondern eine PR-Maßnahme. Und nicht mal eine gute, bis die Medien sie im Vorgriff aufs Sommerloch aufgegriffen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BingoBongoMan 04.04.2012, 02:51
54. Wohin führen alle Wege nochmal?

Wenn man eine Dönerbude aufmachen möchte, muss man soviele Auflagen erfüllen, dass einem schwindlig wird. Einzig auf dem Geldmarkt, wo eigentlich alle Wege hinführen, was auch so nebenbei als die Schaltzentrale des modernen Lebens zählt, dürfen die Damen und Herren in teueren Anzügen tun und lassen, was sie möchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sk5000 04.04.2012, 02:53
55. Totaler Schwachsinn

Die Griechen tauschen mal eben alle ihre Euros gegen Drachmen um, aber der Staat behält die Euros. So wird die Bargeldmenge Griechenlands mal eben verdoppelt. Nun im Ernst, der Elfjährige aus Holland hat natürlich nicht den Durchblick. Aber wer sind die Leute von "Wolfson Economic Prize"? Ich habe im Internet nichts finden können. Diese angeblichen "Experten" finden den Vorschlage des Elfjährigen auf jeden Fall gut und alle Journalisten, sogar die vom SPIEGEL hängen sich mit dran, ohne das Ganze kritisch zu hinterfragen. Der SPIEGEL sollte sich schämen. Haben Sie schon mal was von der Hyperinflation aus den 1920ern gehört? Wie auch immer, so was kann uns ja heute nicht mehr passieren. Daher mein folgender Vorschlag: Wir Deutschen tauschen auch alle unsere Euros gegen DM um und schon unser Staat schuldenfrei. Bekomme ich jetzt auch einen Wirtschaftspreis? Wenn ja, dann spende ich das Geld für Fortbildungsseminare von SPIEGEL-Redakteuren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemonhead_wombat 04.04.2012, 05:33
56. Klasse

Zitat von sysop
Jurre Hermans ist elf Jahre alt, er mag Tiere und tobt gern draußen mit seinen Freunden. Und er sorgt sich um den Euro. Mit einer Rettungsidee für Griechenland bewarb sich der Schüler aus Holland um einen hochdotierten Wirtschaftspreis - und erstaunte die Juroren.
Der <junge denkt wenigstens nach und hat den Mut es zu publizieren. nur der hype der jetzt damit gemacht wird, ist leider heute nicht mehr zu verhindern. Jetzt wird er bejubelt und dann wieder vergessen. Sein Engagement finde ich Klasse- Die Idee auch.
Das erste problem sehe ich im System aber selbst.

Wer von den vermögenden Griechen wird denn dort mitmachen ?

Welche Bank innerhalb Europas wird das griechische Geld als Einlage ablehnen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemascope 04.04.2012, 06:25
57. toll

fehlen nur noch die lächelnden investorengesichter auf der rechten seite. damit auch jedes kind merkt auf welcher seite gelächelt werden muss damit man beim euro mitmachen darf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cinder_cone 04.04.2012, 06:35
58. So neu ist das Muster nun auch nicht ...

... aus der Geschichte bekannt als - "Gold gab ich für Eisen".

Und genau da liegt das Problem: Wie an das 'Gold' kommen, das schon kaum noch da ist. Das ist schon woanders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vrdeutschland 04.04.2012, 06:44
59. Nicht nur

Zitat von Wertkonservativliberaler
Also ich fände das super: Die Deutschen bringen ihre Euros zur Bank und bekommen im Gegenzug dafür die DM wieder. Mit den abgegebenen Euros bezahlt die Bundesrepublik Deutschland ihre Staatsschulden. Ist doch supi, oder?
Mich würde nur interessieren, ob die Skizze dann ein lachenden Deutschen zeigte, wenn dieser seine Euros in DM tauschen müßte...
;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18