Forum: Leben und Lernen
Wut auf Strauss-Kahn in Cambridge: "Wir sind alle Zimmermädchen"
AFP

Es war ein heißer Empfang für Dominique Strauss-Kahn: Der Ex-IWF-Chef sprach am Abend in einem Debattierclub der Uni Cambridge zur Euro-Krise - auf den Straßen gab es Festnahmen und Tumulte. Fragen zu den Vergewaltigungsvorwürfen blieben dem Gast erspart. Zufrieden kann er trotzdem nicht sein.

Seite 1 von 7
Goimgar 10.03.2012, 01:42
1. Rechtsstaat

Zu einem Rechtsstaat gehört die Tatsache das jemand erst dann eines Verbrechens schuldig ist wenn er von einem Gericht Rechtskräftig für diese Tat verurteilt wurde.
Das haben diese Menschen nicht verstanden.
Sie haben damit bewiesen dass sie zu dumm für Demokratie sind. Lass sie schreien was interessieren einen die Dummen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 10.03.2012, 02:09
2. Super ...

... so wird einfach jeder erpreßbar. Frage mich, wem DSK nicht in den Kram paßte. Aber eine solche Anschuldigung und egal was vorher war, Du wirst den Dreck nie wieder los. Nicht das ich wüßte, ob er nun ... oder nicht, aber diese Hetzerei und Paranoia macht mich krank. Laufen ja auch Polizisten in Schulen rum und sagen Kindern, sie sollen nur zu Frauen gehen. Das diffamiert die Männer ja dann für ein Leben lang. Diese Diskrimierung trifft jede Menge Unschuldige, denn im Gegensatz zum propagierten Schein ist die große Mehrheit der Männer eben nicht kriminell. Und die Frauen auch nicht so unschuldig. Wenn dieses fortwährende Mißverhältnis nicht bald korrigiert wird, braucht man sich auch nicht wundern, wenn noch weniger Partnerschaften halten und noch weniger Kinder geboren werden. Da hilft auch kein Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer10 10.03.2012, 04:00
3. Vermeintlich

Zitat von sysop
Es war ein heißer Empfang für Dominique Strauss-Kahn: Der Ex-IWF-Chef sprach am Abend in einem Debattierclub der Uni Cambridge zur Euro-Krise - auf den Straßen gab es Festnahmen und Tumulte. Fragen zu den Vergewaltigungsvorwürfen blieben dem Gast erspart. Zufrieden kann er trotzdem nicht sein.
Zitat:" ... Sondern die Proteste gegen den vermeintlichen Vergewaltiger ..". Zitatende.

Die Staatsanwaltschaft in New York, die den Fall am besten kennt, sah keinen Grund mehr, ihn in Haft zu halten, und hat die Anklage fallengelassen.

Es gibt lediglich ein Bedürfnis bei manchen Menschen, zu beschuldigen und sich mit der vermeintlich Schwachen zu solidarisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Criticz 10.03.2012, 07:39
4. Schuldig bei Verdacht

Man kann über den Lebenswandel von DSK denken was man will, FAKT ist, dass das Strafverfahren eingestellt wurde. Fakt ist auch, dass das Zimmermädchen nachweislich in dem Strafverfahren nicht die Wahrheit gesagt hat und ihre eigene Glaubwürdigkeit als Zeugin somit erschüttert hat. Die Studenten sollten sich gut überlegen, ob sie sich damit solidarisieren sollen, denn Falschbeschuldigungen können Leben ruinieren. Angesichts dieser FAKTENlage ist die Einladung der Cambridge Union Society vertretbar und mutig.

Wäre die Tat nachgewiesen, wäre all der Protest ja verständlich, das steht ja außer Frage. So aber - wie im Fall Kachelmann - reicht der nie bewiesene Tatvorwurf um jemanden für immer zu diskreditieren. Diese Tendenz sollte jeden, der von rechtsstaatlichen Prinzipien was hält, sehr sehr nachdenklich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerliese 10.03.2012, 08:20
5. Wer

Wer gibt diesem Kerl überhaupt noch eine Plattform? Furchtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 10.03.2012, 08:29
6.

Die Anklage wurde fallen gelassen, das Zimmermädchen hat sich als Lügnerin entpuppt. Und diese Schwachmaten solidarisieren sich mit ihr gegen ihn?

Wenn sie ihn nur wegen seinem offensichtlichen, aber einvernehmlichen Rumgebumse anfeinden würden, wäre es ja noch zu verstehen, aber von Vergewaltigung zu sprechen wo offenbar keine war, ist schon armselig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asdfghjklöä 10.03.2012, 09:01
7. ...

Zitat von Goimgar
Zu einem Rechtsstaat gehört die Tatsache das jemand erst dann eines Verbrechens schuldig ist wenn er von einem Gericht Rechtskräftig für diese Tat verurteilt wurde. Das haben diese Menschen nicht verstanden. Sie haben damit bewiesen dass sie zu dumm für Demokratie sind. Lass sie schreien was interessieren einen die Dummen?
"Rund hundert Studenten protestieren. Aber noch mehr drängen in das Gebäude, um den skandalumwitterten Franzosen zu hören."
...ganz so schlimm war's also nicht. Wenn man die Überschrift liest könnte man denken, daß da ganz Cambridge gege DSK protestiert hat...hat's aber nicht: "Rund hundert Studenten protestieren. Aber noch mehr drängen in das Gebäude, um den skandalumwitterten Franzosen zu hören." ...die denken halt, wer am lautesten schreit gewinnt die Meinunshoheit, auch unter Mißactung rechtstaatlicher Prinzipien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christoph 10.03.2012, 09:52
8.

Zitat von Stelzi
aber von Vergewaltigung zu sprechen wo offenbar keine war, ist schon armselig.
Das ist nicht nur armselig, sondern sollte bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zxmar06 10.03.2012, 10:26
9. Hola

Zitat von Christoph
Das ist nicht nur armselig, sondern sollte bestraft werden.
Trifft sich hier gerade der DSK Fan Club?

Die Aussagen der französischen Journalistin gegen DSK sind sicher auch vom MOSSAD bezahlt? Oder waren es die Iraner?

Das DSK sich aktuell vor einem Gericht im Zusammenhang mit einem Prostitutionsskandal verantworten muss, ist sicher auch eine geschickt lancierte Ente.

Überhaupt: wir wollen Gutenberg wieder. Und Berlusconi ist doch auch ein fähiger Mann.

Unsere Eliten sind über jeden Zweifel erhaben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7