Forum: Leben und Lernen
Zeitreise als Uni-Experiment : Entschleunigt wie die alten Wikinger

(Über-)Leben wie in der Eisenzeit: Bei Temperaturen unter 20 Grad minus lebten Studenten aus dem estnischen Tartu eine Woche lang wie Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten. Sie schlotterten vor ihrer Blockhütte, kämpften gegen beißenden Rauch und wärmten sich mit selbstgebrautem Bier.

Seite 1 von 3
Tostan 06.02.2012, 15:09
1.

Zitat von
vor allem, wenn nur feuchtes Holz zur Hand
Tja, ich glaube allerdings, dass ein Nordeuropäer der Eisenzeit, der im Winter nur feuchtes Holz zur Hand hatte, bzw. sogar Feuerholz sammeln musste, schlecht gewirtschaftet hat.

Feuerholz wurde lange im Vorraus versorgt und lange gelagert um es zu trocknen. Eben aus dem Grund, den auch die Studenten erfahren mussten.

... ich glaube kaum, dass ein so kurzes "Experiment" wirklich brauchbare Ergebnisse bringt. Ausser Spass(?) für die Studenten und die Hochschule in die Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine-wenigkeit 06.02.2012, 15:31
2.

Zitat von Tostan
Tja, ich glaube allerdings, dass ein Nordeuropäer der Eisenzeit, der im Winter nur feuchtes Holz zur Hand hatte, bzw. sogar Feuerholz sammeln musste, schlecht gewirtschaftet hat. Feuerholz wurde lange im Vorraus versorgt und lange gelagert um es zu trocknen. Eben aus dem Grund, den auch die Studenten erfahren mussten. ... ich glaube kaum, dass ein so kurzes "Experiment" wirklich brauchbare Ergebnisse bringt. Ausser Spass(?) für die Studenten und die Hochschule in die Medien.
Ganz genau das habe ich mir auch gedacht. Und nicht nur in Nordeuropa war das so. Es gehört zu den wichtigsten Dingen eines Haushaltes, dass man eben eine Hütte fürs Feuerholz hat. Das hatten auch schon meine Urgroßeltern und ganz bestimmt auch deren Vorfahren, welche nicht aus Nordeuropa stammen.

Als ich meinen Eltern diese Geschichte vorlas, welche noch auf einem abgelegenen Dorf in den Bergen gelebt haben mussten die erst einmal lachen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinmein 06.02.2012, 15:51
3.

Ein Ofen mit Rauchabzug anstelle einer offenen Feuerstelle ist auch hilfreich. Ich denke auf diese Idee ist man auch schon in der Eisenzeit gekommen. Und dass man die gehackten Holzscheite im Sommer trocknet, kann man auch heutzutage noch auf dem Lande sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roana 06.02.2012, 16:05
4. Halt so wie sich Akademiker die Eisenzeit vorstellen

Natürlich waren damals alle Leute doof, benutzten nasses Holz zum Heizen, hatten keinen Rauchabzug in der Hütte...

Man lese einmal über die Rekonstruktion keltischer Wohnverhältnisse:
Rekonstruktionen keltischer Wohnanlagen und warum ich nicht an sie glaube

Frage. Warum rekonstruieren wir so primitive Behausungen?
Antwort: Weil das Museumsbudget nicht mehr hergibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
utewohlrab 06.02.2012, 16:33
5.

Wenn schon trockenes Holz nicht zur Verfügung stand, ein einfacher Rauchabzug in der Hütte fehlte, frage ich mich, wie authentisch so ein Versuch überhaupt ist.

Und woher stammten Trockenfisch und Räucherfleisch?

Die Idee, sich in alte Zeiten zurückzuversetzen, hatten vorher schon andere, ich denke da nur an Gladiatorenschule und Fußmärsche in Römerkluft. Und die waren wenigstens gut geplant und vorbereitet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habsjaimmergesagt 06.02.2012, 16:49
6. EISENzeit

Die hatten doch damals noch gar kein Holz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exkeks 06.02.2012, 16:56
7.

Zitat von sysop
(Über-)Leben wie in der Eisenzeit: Bei Temperaturen unter 20 Grad minus lebten Studenten aus dem estnischen Tartu eine Woche lang wie Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten. Sie schlotterten vor ihrer Blockhütte, kämpften gegen beißenden Rauch und wärmten sich mit selbstgebrautem Bier.
Ich wusste gar nicht, dass Wikinger auch Häuser in Blockbauweise errichtet haben. Weiß jemand mehr darüber?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
signaturen 06.02.2012, 16:59
8.

Zitat von sysop
(Über-)Leben wie in der Eisenzeit: Bei Temperaturen unter 20 Grad minus lebten Studenten aus dem estnischen Tartu eine Woche lang wie Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten. Sie schlotterten vor ihrer Blockhütte, kämpften gegen beißenden Rauch und wärmten sich mit selbstgebrautem Bier.
Sorry, aber das ist kein Experiment sondern ein karnevalistischer Kurztrip für verwöhnte Gören..
Und nein, nicht nur die Nachkriegsgeneration hat noch solche Bedingungen kennengelernt.
In jeder anständigen Wagenburg ist es auch heutzutage durchaus normal..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 06.02.2012, 17:29
9. Aha!

Zitat von sysop
Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten
Also gab es schon zu Alexanders Zeiten Wikinger? Das erinnert mich irgendwie an den Film "Ein Kampf um Rom"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3