Forum: Leben und Lernen
Zeitreise als Uni-Experiment : Entschleunigt wie die alten Wikinger

(Über-)Leben wie in der Eisenzeit: Bei Temperaturen unter 20 Grad minus lebten Studenten aus dem estnischen Tartu eine Woche lang wie Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten. Sie schlotterten vor ihrer Blockhütte, kämpften gegen beißenden Rauch und wärmten sich mit selbstgebrautem Bier.

Seite 2 von 3
Skeptiker_SH 06.02.2012, 17:41
10. Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten ???

Zitat aus Wikipedia:

>> Die Wikingerzeit im skandinavischen Raum wird von verschiedenen Forschern unterschiedlich bestimmt. Als frühester Anfangszeitpunkt wird der Kriegszug des Dänen Chlochilaicus zwischen 516 und 522 n. Chr. genannt. In der Regel wird aber erst der Überfall auf Lindisfarne 793 als Beginn der Wikingerzeit gesehen. Das Ende wird auf 1066 datiert, obgleich das Strandräuberunwesen bereits früher zurückgegangen war. <<


Siehe oben - nach Christus!

Vermutlich Absicht der Spiegel Redaktion, damit man das kritische Lesn nicht verlernt, ab und zu Fehler einstreuen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strandhaus 06.02.2012, 18:13
11. Schöner Link!

Zitat von roana
Man lese einmal über die Rekonstruktion keltischer Wohnverhältnisse:
Spannender Text, den ich sehr interessiert gelesen habe - vielen Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuzzi-vom-dienst 06.02.2012, 18:23
12.

"Das Ziel der frostigen Übung: Leben und überleben wie Wikinger in der Eisenzeit. Die dauerte von 800 bis 100 vor Christus - Häuser hatten die Leute damals zwar schon, Pfeil und Speerspitzen aus Eisen auch, aber sonst nicht viel."

Was macht da schon ein Fehler von eintausend Jahren ;-)
Schon mal was von Lindisfarne gehört? .............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredjosef 06.02.2012, 19:26
13. wie heut noch in Nordafrika

Vor einigen Jahren arbeitete ich im hohen Atlas, dort, wo die Berber wohnen. Was mich und meine Begleitung sehr gestört hat war, dass die Menschen dort in ihren Hütten offenes Feuer hatten. Und dann heizten sie auch noch mit Holz, das sehr "stank" (stark aromatischer Geruch könnte man es mit Wohlwollen auch nennen).

Wir wollten ihnen unbedingt das Prinzip des Ofens mit Abzug beibringen. Doch die wollten das nicht - aus Tradition.

Heute weiss ich, dass wir dadurch Tod und Elend ins Land gebracht hätten: Nur der Rauch in ihren Hütten hielt Ungeziefer und Insekten fern, die schlimme Krankheiten übertragen (Malaria? Gelbfieber? u.a.)

Ob das in der Eisenzeit vielleicht auch so war?

aj

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curulin 06.02.2012, 20:28
14. Reenactment

Vielleicht hätten sich die Studenten vorher mal in der Reenactment-Szene umhören sollen, die machen sowas regelmäßig und wissen nicht nur, wie man "zeitgemäß" heizt, die können auch alles Andere wie Essen, Trinken, Behausung etc. der gesuchten Zeit zuordnen.
Reenactment

Ich gehe z.B. jede Wette ein, daß die unbeholfenen Studenten Baumwollkleidung trugen, obwohl Baumwolle damals unbekannt war.

p.s.: Ich mache kein Reenactment, das ist mir zu teuer und zu anstrengend, aber ich habe großen Respekt vor diesen Leuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeToubib 06.02.2012, 21:31
15.

Zitat von utewohlrab
Wenn schon trockenes Holz nicht zur Verfügung stand, ein einfacher Rauchabzug in der Hütte fehlte, frage ich mich, wie authentisch so ein Versuch überhaupt ist [...]
Alte Bauernhäuser im Schwarzwald hatten auch nur eine offene Feuerstelle in der Küche und keinen Rauchabzug: Der musste sich irgendwie durch die hölzernen Dachschindeln mogeln. So stand eigentlich immer eine mehr oder minder große Rauchwolke unter dem First.

Dafür wurde durch den Rauch aber auch das Dachgebälk imprägniert und Fleisch - der berühmte "Schwarzwälder Schinken" - sowie Würste kaltgeräuchert ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exkeks 06.02.2012, 22:54
16.

Zitat von Skeptiker_SH
Zitat aus Wikipedia: >> [...] In der Regel wird aber erst der Überfall auf Lindisfarne 793 als Beginn der Wikingerzeit gesehen. Das Ende wird auf 1066 datiert, obgleich das Strandräuberunwesen bereits früher zurückgegangen war. << Siehe oben - nach Christus! Vermutlich Absicht der Spiegel Redaktion, damit man das kritische Lesn nicht verlernt, ab und zu Fehler einstreuen?
Mit "vorchristlich" ist hier wohl "vor der Christianisierung" gemeint und die hat bei den Wikingern schon ein bisschen gedauert, also je nach Region und Gesellschaftsschicht...
Nichtsdestotrotz ist am Artikel ganz klar ein Durcheinanderwerfen von Epochen und Zeiten zu monieren. Die Wikinger haben nicht mehr in der Eisenzeit (in sensu strictu) gelebt. Und die Eisenzeit ging im Norden eben nicht nur bis 100 B.C.
Nun ja vermutlich wurde einfach die Pressemitteilung der Esten abgetippt, und jene wiederum von Erstsemestern verfasst... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 07.02.2012, 12:24
17. yooh

Eigentlich kann man mit diesem Test nur sehen wie sich Wissenschaftler aus diesem Jahrhundert sich für kurze Zeit durchschlagen würden, zumindest in deren Vorstellung. Wenn wiedermal eine Erkenntnis zu Tage kommt, dann können wir wieder erkennen wie relativ wenig Fortschritt wir in einigen Dingen seit damals hinbekommen haben.
Ich kann mir beim besten Dingen nicht vortsellen, dass unsere Vorfahren kein trockenes Holz im dichten Wald gefunden haben und auch sonst nicht wußten wie man es so herrichtet das man nicht daran erstickt.

Bei solch einem Test kann festgestellt werden, wie der Neuzeitmensch sich die Handlungen der Steinzeitmenschen (der dummen Steinzeitmenschen!) vorstellte. Ob wir zu so was auch fähig wären? Das bezweifel ich sehr stark!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetzt:hördochauf 07.02.2012, 18:53
18. Wer hat's verboten?

Zitat von sysop
(Über-)Leben wie in der Eisenzeit: Bei Temperaturen unter 20 Grad minus lebten Studenten aus dem estnischen Tartu eine Woche lang wie Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten. Sie schlotterten vor ihrer Blockhütte, kämpften gegen beißenden Rauch und wärmten sich mit selbstgebrautem Bier.
Wer hat den Wikinger verboten für trockenes Holz zu sorgen - ich mein, die Leute sind zwar schon lange tot, aber deshalb doch nicht gleich dämlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 08.02.2012, 09:38
19. Lieber SYSOP, die "Wikingerzeit" begann viel später

Zitat von sysop
(Über-)Leben wie in der Eisenzeit: Bei Temperaturen unter 20 Grad minus lebten Studenten aus dem estnischen Tartu eine Woche lang wie Wikinger in vorchristlichen Jahrhunderten. Sie schlotterten vor ihrer Blockhütte, kämpften gegen beißenden Rauch und wärmten sich mit selbstgebrautem Bier.
Wer sich da um 100 n. Chr. in Skandinavien tummelte, kann man zwar als deren Vorfahren bezeichnen.
Von "Wikinger" -siehe Spiegel-History- spricjht man aber erst am dem ÜBerfall von Lindisfarne.
Abgfesehen davon, dass im Baltikum kaum germanische Stämme bekannt sind. Die Goten siedelten -vermutlich- von Gotland oder Südschweden auf die Weichselmündung über, aber die zählen nun mal nicht zu den Wikingern.
Also bitte: auch wenn in den Asterix-Comics die Wikinger oder Normannen bereits vorkommen, gab es um 100 n.Chr. noch keine Wikinger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3