Forum: Leben und Lernen
Zu viele Abbrecher: Mecklenburg-Vorpommern will Lehramtsstudium erleichtern
Jens Büttner / DPA

Mehr als die Hälfte aller Lehramtsstudenten in Mecklenburg-Vorpommern bricht das Studium ab. Das soll sich nun ändern - indem die Studenten unter anderem weniger Prüfungen schreiben.

Seite 2 von 2
hinz.und.kunz 24.04.2019, 16:58
10.

Quereinsteiger sind die Lösung.

Hat man erst kürzlich hier lesen können, daß Quereinsteiger die besseren Lehrer sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 24.04.2019, 21:25
11. Das ist richtig...

immer schön nach unten orientieren, denn dort geht's (ja schon etwas länger) hin.

Mann oh Mann, womit haben wir das verdient :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuchsi 24.04.2019, 21:26
12. Wer weiß denn, was Lehrer in den kommenden 40 Jahren brauchen?

Seit Jahren bilde ich an einer Universität in NRW Studierende der verschiedenen Lehrämter aus. Seit 2015 müssen alle zusätzlich zu den Kurzpraktika ein 6monatiges Praxissemester absolvieren, 4 Tage Schule, 1 Tag Uni oder Ausbildungsseminar.Das wissenschaftliche Niveau wurde dafür gesenkt, die Anforderungen verlagert. Dadurch schaffen es auch die Lristungsschwachen, was vermutlich nicht so gut für die Zukunft einer Gesellschaft ist. Stellen Sie sich einfach vor, auch bei Ärzten oder Ingenieuren die Anforderungen einfach zu senken, weil die Inhalte des Studiums schwierig sind. Wer ginge zu solchen Ärzten, wer liefe noch sorglos über eine Brücke? Und bei Lehrern spielt das keine Rolle mehr, ob sie fachliche Leistungen erbringen können oder eben nicht mehr? Wer möchte sein Kind denn zu einem Lehrer schicken, der nichts weiß und kann? Sie etwa?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2