Forum: Leben und Lernen
Zuwanderung: Linnemann für Migrantenquote an Schulen
DPA

Welche Rolle soll der Islam an Schulen und Hochschulen spielen? Die CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung erwägt eine Migrantenquote, ein Islamwissenschaftler spricht sich für ein Nikab-Verbot in Lehrveranstaltungen aus.

Seite 3 von 8
sesselpuperl 16.02.2019, 09:23
20. Bezeichnend!

Es ist schon sehr bezeichnend, wenn man in Deutschland mittlerweile von einer Islam-Quote(andere Migranten gibt's faktisch ja nicht) in Schulen sprechen muss.
Erst Recht wenn man bei einer Quote von über 30% anfängt zu diskutieren.
Wo andere Länder ein Schlusstrich ziehen, fängt man bei uns erst an zu debattieren.
Das aber in vielen Klassen schon über 80% Migranten(ausschließlich Islamgeprägt) sitzen, scheint man hier ganz gern Mal zu vergessen.
Ich bin so froh nicht in so einem Ghetto wie Berlin, München etc zu wohnen, in denen ganze Stadtteile nicht Mal mehr die deutsche Sprache gesprochen wird und sich deutsche Pozilisten nicht mal mehr trauen das Gesetz durch zu setzen!
Aber hey, man will es so, also bekommt man es so!
Der Point-of-no-Return ist so oder so schon überschritten, ein Weg zurück wollte man eh nie, also muss man damit leben und den Flickenteppich weiter flicken.
"Weiter so!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parmenides2 16.02.2019, 09:25
21. Langsam

nehmen Politiker sämtliche Ansichten der AfD und ihre Forderungen an.
Auch eine Methode, diese Partei zu bekämpfen.
Im Gegensatz zur AfD sind das aber nur Worthülsen, weil man mit den Grünen paktiert. Und deren geradezu deutschfeindliche Grundhaltung ist ja hinlänglich bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gm-nk 16.02.2019, 09:25
22. Hoffentlich

bleibt es nicht nur bei Ankündigungen. Jeder darf und soll in seinen eigenen 4 Wänden alles machen was er will aber bitte nicht in öffentlichen Räumen. Ob aber eine Migrantenquote in Klassen durchsetzbar ist bezweifle ich. Ich würde alle rechtlichen Mittel einsetzen, um die Einschulung eines Kindes wegen dieser Quote in eine weiter entfernte Schule zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berliner789 16.02.2019, 09:29
23. So ein Quatsch!

In Schulen brauchen wir eine gute Mischung von Schülern und Schülerinnen. Leistungsstarke und bildungsorientierte Kinder müssen in großer Anazahl vertreten sein. Diese Voraussetzung ist jedoch unabhängig von Herkunft und Religion!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parmenides2 16.02.2019, 09:31
24. Die Rettung

sind Privatschulen, die die Spaltung der Gesellschaft noch weiter vertiefen.
Ca 2 Millionen könnten, müssten abgeschoben werden. Dann wäre weniger Kriminalität auf den Straßen, Wohnraum vorhanden, ca 50 Milliarden mehr in den Kassen, die Schulen wieder zugänglich und die Islamisierung gestoppt.
Wann endlich wacht das Volk auf.
Ich war selbst Lehrer. Ich weiß, wovon ich rede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikaja 16.02.2019, 09:34
25. Niveau und Populismus

Ein Studium des Islam, das anschließend zu einer Lehrbefaehigung von Koran Lehrern und Imamen führt, sollte wie auch die Priester Ausbildung staatlicherseits geregelt werden. Beim Bau neuer Moscheen wird die Betriebserlaubnis auch an die Einstellung eines studierten Imams gebunden. Damit würde auch das Niveau der Lehrkräfte deutlich erhöht.
Eine anerkannte und respektierte Religion muss aus den Hinterzimmern herauskommen und das Recht haben Moscheen zu bauen. Neubauten am Ortsrand oder auf Industriebrachen sind unpassend, zumal der Moschee-Bau eine eigene Architektur-Sparte ist.
Die Situation an den Schulen ist vollkommen anders. Hier gilt es die Klassen zu verkleinern und auch muttersprachlichen Unterricht neben Deutsch anzubieten, damit nicht Analphabeten in 2 Sprachen heranwachsen. Was dieser Herr Linnemann da absondert ist weder klug, noch zeugt es von Sachverstand. Hier hat einer nichts drauf und sucht nach seinem Thema, das seinem intellektuellem Niveau entspricht.
Die anderen Hasen klatschen dann Beifall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lion 16.02.2019, 09:36
26. CDU stellt sich gegen Grundgesetz

Die Forderung der CSU ist nicht verfassungskonform und daher Quatsch. Wir müssen Religion ganz aus der Schule verbannen. Das ist längst überfällig! Eine hysterische Debatte mit Forderungen, die ganz klar gegen das Grundgesetz gerichtet sind, werden dann überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m82arcel 16.02.2019, 09:39
27.

Wenn man Kindern mit Migrationshintergrund schon in der Grundschule klar macht, dass sie schlechtere Menschen sind als Kinder ohne Migrationshintergrund, wird das mit der Integration ganz, ganz bestimmt hervorragend klappen. Und bestimmt werden diese Kinder sich dann auch ganz viel Mühe in der Schule geben, um später mal ein produktives Mitglied der deutschen Gesellschaft zu werden. Ganz klar. Ist ja nicht so, dass man den Kindern damit von Beginn an vermittelt, dass sie nicht dazu gehören und sie sich dann erst recht auch von selbst abgrenzen und wir auch in 20-30 Jahren noch von Parallelgesellschaften reden können.
Achtung: Der Kommentar könnte Ironie enthalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluonball 16.02.2019, 09:39
28. Meine Klasse

Him in meiner Klasse waren genau 6 Deutsche und der Rest waren Russen und drei muslimische Schüler.
War gar kein Problem und man kam gut durch das Abitur. Vllt sollte man einfach Mal die Wahrheit sagen. Es gibt einfach Migranten die sind schwerer integrierbar als andere. Das ist leider Fakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biber555 16.02.2019, 09:45
29. sinnvoll und doch liberal

Hier geht es um die Vollverschleierung, bedeutet niemand kann sehen wer da gerafe zur Prüfung kommt. Ich weiss mit welchen Problemen die Schulen kämpfen. Da geht es um Druck auf Mädchen sich auch in Deutschland zu verschleiern, und hier geht es nur um die Vollverschleierung. Ja, Toleranz, aber auch Forderung zur Integration. Wir leben eine Kultur des offenen Gesichtes mit Mimik und können erkennen mit welcher Person wir es zu tun haben. Wirklich sehr sinnvolle Idee von Herrn Linnemann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8