Benutzerprofil

waltersfritz

Registriert seit: 11.02.2017
Beiträge: 39
Seite 1 von 2
28.04.2017, 13:20 Uhr

Zu 30 Zu Punkt 1. Sehe ich auch so. Geht aber nur wenn die Politik und insbesondere die Gewerkschaften ihre Einstellung Arbeitsplatzerhalt vor Lohnerhöhung ändern. Zu Punkt 2. Alle Länder der Eurozone [...] mehr

27.04.2017, 11:11 Uhr

Zu 2 Dann werden die Geschäfte noch besser laufen wegen der steigenden Volatilität. Sieht man an den Geschäftsberichten der amerikanischen Banken. mehr

24.04.2017, 11:27 Uhr

Das ist schon eine sehr eigenartige Reaktion. Gut 41 Prozent der Wähler haben für Kandidaten gestimmt die gegen EU und Euro sind. Hieraus eine euphorische Stimmung abzuleiten für eine positive [...] mehr

21.04.2017, 10:58 Uhr

Zu 44 Was sollen das für Targetgelder sein? Was hat GB mit der EZB zu tun? Die Frage ist doch in welcher Währung bisher abgerechnet wurde. Das wird die EU nicht einfach mal ändern können. Vielleicht sagt [...] mehr

19.04.2017, 13:33 Uhr

Zu 124 Genau wegen Ihrer Bedenken wird es zu Schwarz Gelb Grün kommen. Mal sehen was dann passiert. mehr

14.04.2017, 12:15 Uhr

Zu 52 Zu Ihrer Nachfrage mal eine Info von mir. Denken Sie mal an die zweckgebundenen Förderkredite der KfW. Früher gab es das in Berlin mit den Paragraph 15 Krediten. Hier gibt es noch viele Beispiele. [...] mehr

14.04.2017, 09:47 Uhr

Herr Fricke bewirbt sich anscheinend als Pressesprecher von Draghi. Das es der Wirtschaft jetzt etwas besser geht liegt wohl kaum an der EZB sondern an der anziehenden Weltwirtschaft. Auf Japan [...] mehr

13.04.2017, 12:29 Uhr

Zu 2. Es wird immer nur aus der Sicht des BVB argumentiert. AS Monaco hat sicher auch Terminprobleme. Was kann die UEFA dazu, dass die Sicherheitsbehörden in NRW versagt haben? Die Termine stehen seit [...] mehr

13.04.2017, 07:28 Uhr

Die Schuld liegt doch nicht bei der UEFA sondern bei den Sicherheitsbehörden in NRW die nicht in der Lage waren den Anschlag zu verhindern. Hier sollte man Ross und Reiter nennen. mehr

30.03.2017, 22:11 Uhr

Zu 184 Zum Beispiel wird immer auf die Pensionen für die EU Mitarbeiter verwiesen für die GB anteilig aufkommen soll. Hierfür gibt es doch Pensiosrückstellungen die auch aus den Beiträgen von GB gebildet [...] mehr

30.03.2017, 20:20 Uhr

Zu 138 Die Immobilien sind ja nur ein Beispiel. Mit den Beiträgen der Briten wurden in der EU erhebliche materielle und immaterielle Werte geschaffen die den verbleibenden Mitgliedern künftig dienen. Das [...] mehr

30.03.2017, 19:34 Uhr

Zu 48 Es geht nicht um geheime Bankkonten sondern z.B. um Immobilien in Brüssel die von der EU weiter genutzt werden. Wenn die EU Ansprüche geltend macht müssen diese Werte mit berücksichtigt werden. [...] mehr

30.03.2017, 18:51 Uhr

Das klassische Imponiergehabe. Erstmal richtig die Backen aufblasen um zu zeigen wie toll man verhandeln kann. Hinterher ist dann alles heiße Luft. Die EU hat ein erhebliches Interesse daran das alles [...] mehr

29.03.2017, 11:28 Uhr

Ich habe nach dem 3. Absatz aufgehört zu zählen wieviele " könnte " in dem Text vorkommen. Vielleicht ändert sich ja auch nichts Wesentliches zwischen der EU und GB. Für beide Seiten wäre [...] mehr

28.03.2017, 12:20 Uhr

Warum hat eigentlich niemand Herrn Asselborn, der doch so viel von Solidarität hält gefragt wie es mit der Solidarität in Steuerangelegenheiten in Luxemburg aussieht? Das dort anderen Ländern [...] mehr

20.03.2017, 13:01 Uhr

Ich glaube das hier Schröder wesentlich beteiligt war. Seine Kontakte zu Gazprom Schalke sind doch bekannt. Daher auch das Freundschaftsspiel in der Länderspielpause und die Verbindung zu Heldt. Nach [...] mehr

17.03.2017, 08:21 Uhr

Überschrift Typisches Gewerkschaftsversagen. Ein Abschluss der noch nicht mal die Inflation ausgleicht. Anstatt überschüssige Kapazitäten still zu legen um höhere Einkommen durchzusetzen werden Überkapazitäten [...] mehr

16.03.2017, 10:40 Uhr

Zu 10 Nachdem der Ölpreis vorher um ca. 70% gefallen war. Bis zum Höchstpreis in Dollar sind noch 100% Luft. Ein Blick auf die Erzeugerpreise zeigt doch was noch bevorsteht. Das Problem mit den [...] mehr

15.03.2017, 20:39 Uhr

Zu 7 muellerthomas Sollte die Inflationsrate nicht bei 2% liegen? Bei dem hohen Dollarkurs müsste die Inflationsrate eher niedriger sein. Durch die Dollarschwemme kriegen viele Schwellenländer Probleme die dann [...] mehr

15.03.2017, 19:27 Uhr

Lächerlich, bei 2,7% Inflation 1% Zins. Die FED kommt aus den selbst geschaffenen Problemen nicht mehr raus. mehr

Seite 1 von 2