Benutzerprofil

Ökonomikon

Registriert seit: 22.02.2017
Beiträge: 95
Seite 1 von 5
20.11.2018, 16:19 Uhr

Es gibt keinen Mangel Auf Märkten drückt sich Knappheit bzw. ein Mangel in steigenden Preisen aus. Die Preise auf dem Arbeitsmarkt sind die Löhne, die in Deutschland heute real nur um 7% höher liegen als vor 25 Jahren, [...] mehr

20.11.2018, 12:34 Uhr

Zu den Löhnen für Handwerker und Facharbeiter Bezüglich der weiten Verbreitung niedriger Löhne für Handwerker und Fachkräfte haben Sie recht. Die stark wachsende Leiharbeit wurde bereits angesprochen. Diese wächst in Deutschland auch deshalb [...] mehr

20.11.2018, 11:33 Uhr

In den genannten Bereichen gibt es keinen "Fachkräftemangel" Im IT-Bereich ist die Arbeitslosigkeit (wie in anderen MINT-Bereichen) deutlich gestiegen, während sich auch hier immer mehr prekäre Beschäftigung durchsetzt, sodass Leiharbeit, [...] mehr

28.09.2018, 12:08 Uhr

Es gibt aber viel weniger sv-pflichtige Vollzeitjobs als früher Anfang der 1990er-Jahre gab es noch fast 29 Mio. sv-pflichtige Vollzeitjobs, heute nur noch etwa 26 Mio. Dafür gibt es viel mehr Teilzeit- und vor allem Mini-Jobs. Auch hat sich das Arbeitsvolumen [...] mehr

28.09.2018, 11:28 Uhr

Die Zahlen von 1991 sind nicht vergleichbar Die Zahlen von 1991 sind nicht vergleichbar, weil damals noch nicht so viele Arbeitslose aus der Statistik herausgerechnet wurden wie heute: 1-Euro-Jobber, Arbeitslose in "Maßnahmen", über [...] mehr

19.09.2018, 18:04 Uhr

Als "Normalbürger" habe ich sehr wohl zur Situation unseres Gesundheitssystems beigetragen: Ich entrichte hohe Krankenversicherungsbeiträge für ein immer weiter sinkendes [...] mehr

19.09.2018, 17:04 Uhr

"Gut gehen" ist angesichts der Statistiken ein relativer Begriff In Deutschland sind die Alters- und die Kinderarmut in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Die Erwerbsarmut hat sich seit 2004 sogar mehr als verdoppelt. Der Niedriglohnsektor ist mit 23% aller [...] mehr

18.09.2018, 15:36 Uhr

Auf dem Land und in Kleinstädten ist der ÖPNV überteuert Auf dem Land auch in (gar nicht mal so) kleinen Städten ist der ÖPNV völlig unattraktiv. Da kostet ein Monatsticket für die Fahrt ins 6 Kilometer entfernte Nachbarstädtchen knapp 100 Euro. Der Bus [...] mehr

30.08.2018, 12:53 Uhr

Leider fallen heute noch viel mehr Arbeitslose aus der Statistik Erfreulicherweise wird im Artikel deutlich, dass viele Arbeitslose nicht als "arbeitslos", sondern nur als "unterbeschäftigt" gezählt werden und deshalb nicht in der [...] mehr

10.08.2018, 11:02 Uhr

In Deutschland gibt es keinen Lehrermangel In Deutschland finden viele Absolventen von Lehramtsstudiengängen gar keinen Job. Viele arbeiten daher fachfremd und unter ihrer Qualifikation. Auch arbeiten viele Lehrer, die keine reguläre [...] mehr

07.08.2018, 18:11 Uhr

Hinter den "offenen Stellen" steckt meist absolut nichts Über die Arbeitsagentur und ihre "Jobbörse" im Internet können massenhaft und kostenlos angeblich "offene Stellen" ausgeschrieben werden. Es wurde schon häufig kritisiert, dass die [...] mehr

31.07.2018, 10:38 Uhr

Zu den "Unterbeschäftigten" kommen viele weitere Arbeitslose Die Arbeitslosen, die in 1-Euro-Jobs, diversen "Maßnahmen" etc. geparkt sind, gelten nicht als arbeitslos, sondern nur als "unterbeschäftigt". Zu den "Unterbeschäftigten" [...] mehr

12.07.2018, 13:23 Uhr

Das Problem der Altersarmut nimmt zu Dass es heute noch vielen Rentnern gut geht und viele auch sonstige Einkommen wie Betriebsrenten, Zinseinnahmen, Hinterbliebenenrenten etc. haben, ist klar. Jedoch nimmt die Altersarmut immer weiter [...] mehr

07.05.2018, 16:45 Uhr

Das "Baukindergeld" ist extrem unsozial Familien, die es sich ohnehin leisten können, zu bauen, erhalten das "Baukindergeld". So werden Familien mit ohnehin recht hohen Einkommen und Vermögen noch zusätzlich gefördert. [...] mehr

30.04.2018, 18:43 Uhr

Die "freien Stellen" sind meist eine reine Farce So findet man gerade in der Jobbörse der Arbeitsagentur massenhaft Stellenangebote. Was wirklich dahinter steckt, merken die Bewerber schnell: Bewerbungen werden oft gar nicht beantwortet. In anderen [...] mehr

27.04.2018, 12:31 Uhr

Gerade die "eindeutige Definition" von Arbeitslosigkeit variiert So muss auch kein "Job vorhanden" sein, damit ein bei der Arbeitsagentur oder einem Jobcenter gemeldeter Arbeitsloser aus der Statistik fällt. Ein gutes Beispiel sind hier die [...] mehr

27.04.2018, 12:08 Uhr

Es wird "gesucht", aber nicht eingestellt... Gerade in den von Ihnen genannten Regionen kenne ich selbst auch genügend Akademiker mit sehr guten Abschlüssen in den Bereichen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder [...] mehr

27.04.2018, 11:50 Uhr

Zu alt, zu jung, über-, unter- oder falsch qualifiziert In Deutschland gelten wirklich berufserfahrene Bewerber meist als "zu alt" für den Arbeitsmarkt, während man den jungen Bewerbern jedoch sagt, dass ihre Chancen aufgrund mangelnder [...] mehr

27.04.2018, 11:12 Uhr

Ein Vergleich mit der Zeit der Wiedervereinigung ist nicht sinnvoll Die Arbeitslosenzahlen werden heute ganz anders berechnet als zur Zeit der Wiedervereinigung. Heute fallen fast 1 Mio. Arbeitslose aus der Arbeitslosenstatistik, weil sie an "Maßnahmen" wie [...] mehr

27.04.2018, 11:04 Uhr

Hinter den "offenen Stellen" steckt meist nicht viel... "Stellenangebote" gibt es wie Sand am Meer, vor allem online wird massenhaft ausgeschrieben. Über Jobbörsen wie jene der Arbeitsagentur können kostenlos unbegrenzt viele "offene [...] mehr

Seite 1 von 5