Benutzerprofil

Shulma Shmoller-Shmopp

Registriert seit: 11.05.2017
Beiträge: 79
Seite 1 von 4
05.07.2017, 14:32 Uhr

Infame Praxis Es ist die geübt infame Praxis, den Betroffenen selbst die Schuld an ihrem Elend zuzuweisen. Denn nur so muss man daran nichts ändern. Diese Art von sozialer Kälte ist der Standard in unserer [...] mehr

04.07.2017, 11:24 Uhr

Leistungsträger In seiner Selbstgefälligkeit hat dieser Leistungsträger wohl vergessen, dass Verachtung in der Politik zwar durchaus gepflegt, aber niemals gezeigt wird. Ja, wenn es noch nicht einmal zur [...] mehr

04.07.2017, 09:37 Uhr

Wers nötig hat Wissen Sie, dass dahinter immer ein kluger Kopf stecke, ist doch auch nur Werbung. Ein kluger Kopf hat es wenig nötig, sich von einer Zeitung bestätigen zu lassen. Mit solcherlei Veröffentlichungen [...] mehr

29.06.2017, 09:13 Uhr

Tee Daher bin ich auf einen Tee-Vollautomaten umgestiegen. Das ist eh viel kultivierter. mehr

27.06.2017, 10:45 Uhr

Vincent Kohl Ach, ich weiß nicht. Als Illustrator von Aufträgen hat man ja zwangsläufig eine Öffentlichkeit. Ich weiß also gar nicht, warum so getan wird, als wären diese Illustrationen geheim, obszön oder [...] mehr

27.06.2017, 02:47 Uhr

Koinzidenz Ich denke gerade an die Söhne von FJS. Für die war es bestimmt auch nicht leicht. Allerdings hatten die auch keinen Suizid zu verkraften. Es war wichtig für die Söhne, dass die Mutter weiterleben [...] mehr

20.06.2017, 09:11 Uhr

Maschinen Diese Empfehlungen haben nur einen Sinn: neue Sales. Gerne zusätzlich animiert durch die Verweise auf nur noch geringe Kontingente. Sie haben mit einer Empfehlung nichts zu tun. Daher auch die [...] mehr

13.06.2017, 12:14 Uhr

Volkswirtschaftliche Pflicht Disziplin ist eine Notwendigkeit des Mangels und wird gerne als Tugend apostrophiert. Im schrankenlosen Konsumismus unserer Tage ist sie allerdings ein wirtschaftverachtendes Laster. Der [...] mehr

12.06.2017, 16:34 Uhr

Kies ist feinster Rasen in schmeichelndem off-white, welcher einen herrlichen Kontrast zu einem exotischen Findling von fast schwarzer Farbgebung bildet. mehr

09.06.2017, 16:07 Uhr

Sehr gut Technik ist der Feind der Aura. Whitney war eine sehr gute Technikerin. mehr

08.06.2017, 18:58 Uhr

Exercise Ja, welcher denn sonst? Der eklatante Mangel an Fachtermini und fachfremde Indiskretion sprechen möglicherweise sogar dafür, dass die Bestatterin reine Erfindung ist. Der Bericht mutet eher wie eine [...] mehr

08.06.2017, 16:06 Uhr

Mehr oder weniger Einer nicht geringe Anzahl von Lesern hat es wohl auch goutiert, von Anus und Vagina zu lesen, anstatt von Tamponaden für Körperöffnungen, um Ausscheidungen aufzufangen. Das Interesse wurde mit [...] mehr

08.06.2017, 15:17 Uhr

Voyeur Es ging um das Herstellen von Öffentlichkeit. In diesem Falle einer zutiefst voyeuristischen Öffentlichkeit bar jeglicher Diskretion. Wenn Sie das nicht wahrhaben wollen, dürfen Sie getrost in [...] mehr

08.06.2017, 13:49 Uhr

Hypnos und Thanatos Die Thanatopraxie in den Staaten ist Kosmetik in Vollendung. Unter Nutzung der jeweils neuesten Techniken. Das hat seinen Preis. Ich empfinde das auch nicht als grenzwertig, sondern als kunstvoll. [...] mehr

08.06.2017, 12:51 Uhr

Clickzwang Kalte Speckschwarte mag anschaulich sein, ist aber wohl kaum sachlich. Diese Art von Sachlichkeit ist zutiefst unsachlich, da sie ganz gezielt Assoziationsräume des Ekels oder der Diffamierung [...] mehr

08.06.2017, 11:56 Uhr

Dehnbar Hinter dem Begriff der Information, ja eigentlich dem Recht auf Information, nicht wahr, verbirgt sich gerne der Wunsch nach Sensation. Schon im Anleser tauchen daher die Gerüche auf, im Bericht [...] mehr

08.06.2017, 08:54 Uhr

Schwätzerin Kontrollverlust ist immer würdelos. Auch bei der Lektüre. Wenngleich es richtig ist, dass solche Blicke durchs Schlüsselloch in der Regel nichts mit Würde zu tun haben. Der Splatter zum Ende [...] mehr

07.06.2017, 14:04 Uhr

Leer Endlich haben auch die Grünen die inhaltliche Leere für sich entdeckt. Das ist ein wenig spät. Denn allenthalben gibt es eine Rückkehr zu den Inhalten. Natürlich zu jenen von gestern. Da müsste man [...] mehr

06.06.2017, 11:15 Uhr

Gute-Nacht-Gschichtn Die extrem sedierende Qualität der Regie erlaubte einem zumindest im Delirieren das vertraute Gefühl, dass man sich noch in den 00 Jahren aufhalten würde oder gar in der abgeschlossenen Vergangenheit [...] mehr

05.06.2017, 09:22 Uhr

Barmen Karriere ist eben immer nur etwas für Leute, die niemals eine haben werden. Das ist wie mit Erfolg. Eine Vokabel für alle jene, die ihn nie haben werden. Aber es bleibt natürlich die Sehnsucht nach [...] mehr

Seite 1 von 4