Benutzerprofil

schwachstellenanalyse

Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 89
Seite 1 von 5
02.08.2015, 11:26 Uhr

Müsste nicht der ... ... Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz vom Verfassungsschutz beobachtet werden? mehr

12.04.2015, 21:19 Uhr

Ich kanns erklären. Von der Schröder-Regierung wurde im Interesse der Versicherungsbranche begonnen, die gesetzliche Rentenversicherung zu demontieren. Die Menschen sollten gezwungen werden, private Vorsorge zu [...] mehr

12.04.2015, 21:07 Uhr

Mal nachdenken: Warum sollen Renten und anderen Sozialausgaben bei ständig steigender Wirtschaftsleistung und abnehmender Bevölkerungszahl nicht finanzierbar sein? mehr

17.08.2012, 13:41 Uhr

Konzerne ... ... investieren nicht ohne Subventionen. Ob AMD in Dresden, BMW in Leipzig - immer gibt der Steuerzahler Hunderte Millionen dazu. Das gilt auch für Energiekonzerne. Als vor einigen Jahren in [...] mehr

10.08.2012, 14:15 Uhr

Volksverdummung Die Einnahmen der gesetzlichen Rentenversicherung hängen von dreiFaktoren ab: 1. Anzahl der Beitragszahler 2. Höhe der Einkommen 3. Beitragssatz Zu 1:Warum haben wir zu wenige Beitragszahler? [...] mehr

10.08.2012, 13:40 Uhr

Der Generationenvertrag ist ein Schneeballsystem? Ha ha ha. Die meisten Kommentare in diesem Forum zeigen: Die Stimmungsmache und Gehirnwäsche gegen die gesetzliche Rente war offenbar sehr [...] mehr

10.08.2012, 13:35 Uhr

Das ist Blödsinn. Wir haben nicht zuwenige Arbeitskräfte, sondern zuwenige ArbeitsPLÄTZE. mehr

10.08.2012, 13:32 Uhr

Sie zahlen bereits höhere Beiträge. Nämlich 4% des Einkommens in Riesterversicherungen. Die zahlen sie allerdings alleine - ohne Arbeitgeberbeteiligung. Jetzt kommen Sie nicht mit den [...] mehr

03.07.2012, 16:52 Uhr

Es ist Geld da, und Sie wissen auch, wo es ist, nämlich oben. Und dass nichts wieder runterfällt, dafür sorgt die Politik. mehr

03.07.2012, 16:42 Uhr

Den nachfolgenden Generationen werden nicht nur Schulden vererbt, sondern auch die entsprechenden Guthaben. Also ist das nicht ein Problem zwischen den Generationen, sondern zwischen Schuldnern [...] mehr

03.07.2012, 16:34 Uhr

Sie haben recht, ... Austerität hat nichts mit Sparen zu tun. Jeder Versuch, Griechenland zu "retten", hat die Probleme vergrößert. Aber versuchen wir es mal mit einfacher Mathematik. Allen Schulden [...] mehr

02.07.2012, 18:17 Uhr

Einnahmenerhöhung !!! Das Thema Einnahmenerhöhung wird im Artikel nur ganz kurz im letzten Absatz angesprochen. Dafür wird sich hämisch über Hollandes Finanzierungsprobleme ausgebreitet, und die Kommentatoren applaudieren. [...] mehr

19.06.2012, 23:47 Uhr

Sie haben völlig recht. Die Finanzmafia ist nicht schuld, sondern die Politiker. Sie setzen die Rahmenbedingungen. Allerdings als Weisungsempfänger der Finanzindustrie, die somit dann doch [...] mehr

19.06.2012, 17:22 Uhr

Die Schulden der Einen sind die Vermögen der Anderen Die naheliegenden Maßnahmen werden leider nicht diskutiert. Woher kommen denn die Schulden? Niedrige Steuern auf hohe Einkommen, Steuerhinterziehung, Bankenrettung etc. Das hat auf der anderen [...] mehr

18.06.2012, 09:20 Uhr

. Warum steht diese Nachricht nicht auf der Startseite von SPON? mehr

06.05.2012, 23:33 Uhr

Schlanker Staat Wo unser Staat doch immer schlanker werden soll und wird, find ich es doch beruhigend, dass wenigstens für unsere Wirtschaft noch Unterstützung möglich ist. mehr

23.03.2012, 13:10 Uhr

Was wollen Sie uns mit Ihrem Beitrag sagen, Herr Tomixx ? Stimmen Sie inhaltlich mit Herrn Augstein überein? Sind Sie anderer Meinung? Oder mögen Sie Herrn Augstein einfach nur nicht? mehr

15.12.2011, 17:36 Uhr

das Geld da holen, wo es ist Es geht darum: Millionäre und Milliardäre haben jahre- und jahrzehntelang davon profitiert, dass der Staat die zur Erledigung seiner Aufgaben nötigen Steuereinnahmen durch Schulden ersetzt hat. [...] mehr

18.11.2011, 23:38 Uhr

Lasst euch nicht verarschen 2 Wer wird wirklich belohnt? Staaten haben seit 2008 die Schulden von "systemrelevanten" Banken übernommen und haben dadurch jetzt ein Schuldenproblem. Jetzt wird gegen diese [...] mehr

18.11.2011, 22:28 Uhr

Lasst euch nicht verarschen Die EZB druckt doch bereits seit geraumer Zeit Geld und leiht dieses zu 1 % den Geschäftsbanken, die es mit saftigem "Risiko"-Zuschlag an Krisenstaaten weiterreichen. Klar, dass der [...] mehr

Seite 1 von 5