Benutzerprofil

mariamadrid

Registriert seit: 11.10.2017
Beiträge: 99
Seite 1 von 5
15.01.2018, 20:00 Uhr

Die Antwort auf Nahles' schnoddrige Einlassung, das ablehnende Urteil der Jusos sei doch schon vor der Sondierung festgestanden, und mit so einer Haltung könne sie nicht arbeiten, kann ja nur heißen: [...] mehr

08.01.2018, 19:58 Uhr

Wenn es Peter nach Europa zieht, könnte man das so verstehen, daß sie gut versorgt sein will. Trotzdem wüßte ich gerne, was dieses "es" eigentlich ist, was da am Ziehen ist. Wer oder was [...] mehr

27.12.2017, 20:16 Uhr

Natürlich fragt man sich sofort, wie lange es noch dauert, bis sich die SPD vom Willy-Brandt-Haus trennen muß. Die Immobilie in bester Lage ist das Wertvollste, was die SPD heute noch besitzt. Der [...] mehr

27.12.2017, 19:42 Uhr

"Honorabel" ist davon nichts. Schulz hat nichts vorzuweisen, was irgendwie nach "Erfolg" aussähe. Das fing schon mit dem Spassbad an und endete kürzlich erst wieder mit der [...] mehr

27.12.2017, 18:40 Uhr

Da haben wir jetzt die typische Reaktion eines heutigen Linken. Das Fehlen einer politischen Theorie wird ersetzt durch Empörung ("muss mich wundern", "krass"), durch [...] mehr

27.12.2017, 17:48 Uhr

Der klassische SPD-Wähler war nie Internationalist. Schulz kann mit seinen Europa-Visionen vielleicht einen Parteitag mit Ach und Krach überstehen, aber bei Bundestagswahlen hat er damit nicht den [...] mehr

27.12.2017, 12:59 Uhr

Corbynin scheint ein wirksames Mittel gegen den Morbus Schröder-Blair zu sein. Stattdessen hat man der SPD eine kräftige Dosis Schulzankali verpasst. Jetzt röchelt der Patient nur noch. mehr

25.12.2017, 17:30 Uhr

Daß die Stadt voll war, steht da auch nicht. Das haben Sie da jetzt reininterpretiert. Auch daß die Tore offen standen, steht da nicht. Sie gehen davon aus, daß sie offen standen, weil Maria und [...] mehr

25.12.2017, 17:09 Uhr

Etwas mehr Sachlichkeit bitte! Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun! Die katholische Kirche hat nie einen Hehl daraus gemacht, daß sie sich für Immobilien interessiert. Das ergibt sich [...] mehr

25.12.2017, 16:34 Uhr

Ich muß Ihnen widersprechen. Es passt sehr wohl! Die Bibel darf nicht nur, sie muß von uns interpretiert werden. Es ist zwar nicht beweisbar, aber es liegt doch nahe, daß Josef und Maria aus [...] mehr

25.12.2017, 15:37 Uhr

Die Herberge im Lukasbericht war zwar voll, aber man hätte zusammenrücken können. Eine Hochschwangere abzuweisen, das war einfach unsozial. Genauso unsozial wie das Spekulieren mit Wohnraum. Es stimmt [...] mehr

25.12.2017, 12:47 Uhr

Ich hab gestern Abend was total Abgefahrenes gemacht. Ich hab mir die Bibel geschnappt, irgendwo aufgeschlagen und einfach gelesen. Das ging aber nur, weil ich alleine war. Es war supergeil. In der [...] mehr

24.12.2017, 23:55 Uhr

Selten so ein banales Interview gelesen. mehr

24.12.2017, 16:48 Uhr

Das "Argument" (argumentum ad abirandum) wurde vor der Maueröffnung von den Rechten gegen die Linken gebraucht. "Geh doch rüber, wenn es dir hier nicht passt!" Die Linken haben [...] mehr

24.12.2017, 16:26 Uhr

Sie finden es absurd, wenn ein Flüchtling sich über schlechtes Essen beschwert? Ich muß mich sehr wundern. Haben Flüchtlinge in Ihrem Paralleluniversum denn keine Rechte? Nur weil jemand vor dem [...] mehr

24.12.2017, 15:24 Uhr

Mogelei Das Mogeln ist der Merkel zur zweiten Natur geworden. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als sie 2015/16 verkünden ließ, die "Flüchtlinge" seien letztlich ein gutes Geschäft, da man [...] mehr

24.12.2017, 14:57 Uhr

Ähnliches hat ja auch Gabriel für Deutschland gefordert. Kommunen, die "Flüchtlinge" aufnehmen, sollen finanziell belohnt werden. Die Idee, Humanität und Geldsegen so zu verknüpfen, daß [...] mehr

24.12.2017, 14:05 Uhr

Kurz scheint ein Politiker zu sein, der in der deutschen Öffentlichkeit hohen Respekt genießt. In der Tat: Seine Redebeiträge kommen nicht nur rhetorisch gut rüber, sie treffen auch den Nerv des [...] mehr

23.12.2017, 20:18 Uhr

Wir sollten uns nicht an Zahlen aufhängen. Denken Sie lieber an das schöne Sprichtwort: einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. mehr

23.12.2017, 20:07 Uhr

Ich bin nicht zu 100 Prozent sicher, ob Matar eine unbedenkliche Person ist. Ich habe dazu schon in einem vorigen Post geschrieben. Aber ich finde: gerade daß Matar so eine Art Grenzgänger ist, macht [...] mehr

Seite 1 von 5