Benutzerprofil

kobold17

Registriert seit: 19.10.2017
Beiträge: 139
Seite 2 von 7
06.05.2018, 18:15 Uhr

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Unglaublich dass dieser Mann nach der Bankenpleite in Hamburg und Schleswig-Holstein immer noch lachen kann, was für die Steuerzahler im Durchschnitt pro Kopf ca. 4000.- gekostet hat. Die Operette „Im [...] mehr

06.05.2018, 17:19 Uhr

Nicht nur die SPD… Ich als Westdeutscher schäme mich heute noch für die Regierung, wie sie die ehemalige DDR geistig, moralisch und religiös unterworfen hat. Ich wäre heute noch sauer, wenn man mir die Ehre weggenommen [...] mehr

06.05.2018, 10:46 Uhr

CSU für Deutschland? Christlich, sozial und ungerecht, finanziert durch Steuergelder und gesteuert durch die Lobbyisten. Wie kann ein Politiker überhaupt so lange aufrichtig dem Volk dienen? Es muss doch irgendwelche [...] mehr

06.05.2018, 10:12 Uhr

Was für eine Farce? Auch Frau Klöckner hat die Alm der Lobbyisten endlich gefunden. Das Land der Moralapostel und Besserwisser sollte doch für Deutschland eine bessere Lösung zu bieten haben. Christian Schmidt hat es [...] mehr

05.05.2018, 12:36 Uhr

In Szene setzen? Ganz toll. Die Maulsperre der Mitregierenden muss ja schon schlaflose Nächte bereiten. Nach dem scheitern zum mitregieren kann Hofreiter auch endlich wieder gegen die Regierung schießen. Hat lange gedauert, aber [...] mehr

05.05.2018, 12:11 Uhr

Der liebe Zeigefinger… Spätestens jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen dass alle Parteien ihre Stiftungen offen legen. Besser noch, alle deutschen Politiker legen ihre Konten und ihre Lobbyisten Verbindungen auf den Tisch. Die [...] mehr

05.05.2018, 11:30 Uhr

Die 3 Affen… In Deutschland wurde die Schmerzgrenze von Vergehen schon Jahrzehnte der Korruptionen und Machenschaften so weit nach unten geschraubt, dass sich mittlerweile eine Verniedlichung der Wirtschaft und [...] mehr

04.05.2018, 10:45 Uhr

Die Kunst des Dialogs. Wenn Europa weiter so wie bisher rummurkst, dürfte das für die Zukunft eine ganz schlechte Ausgangsposition sein. Mit der Pufferzone zwischen Ost und West sollten wir uns auch nicht zufrieden geben. [...] mehr

04.05.2018, 10:16 Uhr

Bestechung klingt nicht so gut. Was hat sich seit dem alten Rom schon großartig verändert? Nichts! Die Plebejer sterben einfach nicht aus und das Wort Demokratie ist gleichzeitig mit Vertrauen verbunden. Auch Deutschland arbeitet [...] mehr

04.05.2018, 09:04 Uhr

Tolle Jungs… aber so ist nun mal die CDU/CSU oder die SPD. Wer sich ehrlicherweise den momentanen Ist Zustand in Deutschland anschaut, braucht die Fehler nicht andauernd bei anderen suchen. Nepotismus und [...] mehr

03.05.2018, 14:01 Uhr

Warum ist der Aufschrei denn so groß? CDU/CSU und SPD hatten so lange Zeit um einen Müllhaufen zu hinterlassen. Seit 1970 erlebte ich hautnah, dass sich bis auf Kleinigkeiten nichts verändert hat. Positiv ist, dass Journalisten nicht [...] mehr

01.05.2018, 21:09 Uhr

Wirtschaftfaktor Krieg Seit über 50 Jahren höre ich nun diesem heuchlerischen Gesäusel zu und bin nur zu einem Ergebnis gekommen, die Politiker wollen alle den Frieden haben, stehen aber machtlos einer übergroßen [...] mehr

01.05.2018, 20:09 Uhr

Uns geht es gut!!! Die Schmerzgrenze der Deutschen ist schon so groß geworden, weil sie mit einem Kreuz bei den Wahlen glauben alles im Griff zu haben. Die suggestive Macht von Frau Merkel scheint zu wirken allein schon [...] mehr

01.05.2018, 19:03 Uhr

Parteiloser Bürgermeister, sehr gut. Es wird höchste Zeit dass die politische Landschaft in Deutschland verändert wird. Nepotismus und Egoismus der einzelnen Parteien führen Deutschland nicht in die Zukunft. Aus jeder Partei sollten nur [...] mehr

01.05.2018, 10:12 Uhr

Die Ignoranz der gepuderten Nasen. Und wieder einmal mehr tagt der Club der Scheinheiligen und Ignoranten im Bereich der modernen Sklaverei. Die obszönen und gleichzeitig unmoralischen Gehälter der so genannten Eliten sind natürlich [...] mehr

30.04.2018, 05:06 Uhr

Kirche und Politik, aus und Schluss. Endlich Frieden. Früher hat die Kirche sich am Volk selbst bereichert und heutzutage wird der Staat für 3% eingespannt. Der Reichtum der Kirche kann in der Zeit der Digitalisierung nicht mehr vermittelt werden. Zu [...] mehr

29.04.2018, 16:23 Uhr

Tja, mal wieder die Zukunft verpennt. Die Deutschen lieben es versklavet zu werden im Niedriglohnsektor, und gleichzeitig ist die Regierung machtlos, gegen den reichsten Mann der Welt Zähne zu zeigen um Steuerschulden einzutreiben. Aber [...] mehr

29.04.2018, 09:08 Uhr

Was für ein Fortschritt? Solang die enge Zusammenarbeit mit der Kirche (mittelalterlich) noch so gut funktioniert, wird es auch mit der Zukunft nichts werden. Digitalisierung und Schwarz-Weiß Fernseher passen einfach nicht [...] mehr

27.04.2018, 09:34 Uhr

Die Angst der Gläubigen…. Jeder kann glauben was er/sie will, aber in der Öffentlichkeit haben in der heutigen Zeit irgendwelche Symbole nichts mehr verloren. Ein krampfhaftiges festhalten verschiedener Doktrinen ist schon zu [...] mehr

26.04.2018, 06:49 Uhr

Imperator Bavarius Marcus Söder(ix)… Herzlich willkommen im digitalisiertem, Knoblauch geschwängertem Mittelalter. Der Staat arbeitet für 3% Arbeitsaufwand als Eintreiber der Kirchensteuer, und ca. 84% der Bevölkerung ist dagegen. Mach [...] mehr

Seite 2 von 7