Benutzerprofil

Acalot

Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 1074
Seite 1 von 54
25.05.2019, 22:12 Uhr

Eigentlich logisch..... Es ist doch eigentlich eher die Herangehensweise der Staaten unsinnig, denn welche Logik hat es zuerst Leuten (Beamten) das Gehalt auszuzahlen nur damit die dann davon wiederum eine bestimmte Summe an [...] mehr

17.05.2019, 19:31 Uhr

..... Ich verstehe die Aufregung nicht ganz. Das ist ziemlich normal in der Spitzenpolitik übrigens auch in D. Die ganzen BErater von vdLs Ex-Firma sind nicht zufällig plötzlich im Verteidigungsministerium. mehr

13.05.2019, 20:13 Uhr

Man sollte sie exkommunizieren. Wer das will soll zur EKD gehen hat aber in der katholischen Kirche nichts verloren. Es ist höchste Zeit das die katholische Kirche wieder konservativer wird damit sie sich von den Schäden der letzten [...] mehr

23.12.2016, 11:40 Uhr

....... Diese ganzen "Reformkatholiken" gehen doch nicht in die Kirche egal wie liberal sie wird. Die suchen was zu kritisieren damit sie eine Entschuldigung haben warum sie sich abgrenzen können. [...] mehr

27.07.2016, 09:14 Uhr

...... "Die Gießener Politikwissenschaftlerin Alexandra Kurth forscht seit Mitte der Neunzigerjahre zu Studentenverbindungen und kann nicht nachvollziehen, warum sich Burschenschafter derzeit primär als [...] mehr

10.09.2015, 13:02 Uhr

...... Journalisten die ihre Neutralität verlieren sind schlechte Journalisten und taugen nicht mehr für den Beruf. Ratio gegen Emotion siegen zu lassen und die Grenzen von Träumen (zum Welt verbessern [...] mehr

03.08.2015, 18:47 Uhr

...... "Die einzigen echten Föderalisten, die ich kenne, sind die Liberalen und die Grünen im Europäischen Parlament. " Und die haben Gott sei Dank nichts zu sagen. Was wirklich eine [...] mehr

13.05.2015, 12:51 Uhr

das ist das kernproblem experten die keine ahnung von der praxis haben. mehr

11.05.2015, 16:35 Uhr

die fdp gibts bereits was es braucht ist eine nationale demokratische partei rechts der cdu nicht nochmal bürgerliche mitte. mehr

07.02.2015, 17:24 Uhr

...... "Er will eine Kriegsgräberstätte in Brandenburg besuchen und dort der gefallenen sowjetischen Soldaten gedenken." Er könnte auch auf eine Kriegsgräberstätte der Deutschen gehen.....ach [...] mehr

03.02.2015, 16:58 Uhr

Bismarck hatte keine geeigneten Nachfolger. Mit Frankreich MUSSTE er so umspringen weil Frankreich nicht bereit war ein neues starkes Deutschland zu dulden, da es ein Konkurrent gewesen wäre [...] mehr

03.02.2015, 16:35 Uhr

..... Man wird bei Gedenkveranstaltungen wohl den Bückling machen, sich distanzieren von Bismarck und nur ja keine neue deutsche Stärke ankündigen.... Denn was würden die "Partner" sonst denken, [...] mehr

03.02.2015, 16:32 Uhr

Eine Schande... ....was der Spiegel hier schreibt. Wie man sich am grössten deutschen Staatsmann aller Zeiten abarbeitet. Bismarck hat das deutsche Reich wieder hergestellt und DAS war das Problem das Frankreich [...] mehr

26.08.2014, 18:46 Uhr

..... Es könnten die Fluglinien natürlich auch einfach genügend Platz zur Verfügung stellen....ohne das man extra Geld verlangt. mehr

21.07.2014, 22:06 Uhr

...... "Schröders Kuschelkurs gegenüber Wladimir Putin gehört zu den größten außen- und industriepolitischen Irrtümern in der deutschen Nachkriegsgeschichte." Im Gegenteil das gehört zu den [...] mehr

05.07.2014, 01:50 Uhr

...... Ein tragischer Fall und vor allem ein Foul das hart bestraft hätte werden sollen. Was einen Schatten über das ansonsten gute Verhalten der Schiedsrichter wirft. Zum Fussball gehört auch Körpereinsatz, [...] mehr

27.06.2014, 19:23 Uhr

....... Der Nationalstaat erst brachte die Demokratie während der Stadtstaat maximal Grossbürgeroligarchie war. Der Nationalstaat ist die Staatsform die Demokratie erst möglich macht die Identität mit dem [...] mehr

05.02.2014, 20:58 Uhr

...... Das ist die europäische Demokratie, Verträge sind nichts wert und die wahre Macht haben ehemalige Goldman-Sachs Leute, ungewählte Technokraten in einem Bankgebäude. mehr

29.12.2013, 17:19 Uhr

...... So läuft die EU, zahlen tun die Deutschen beim bestimmen sollen sie sich aber brav hinten anstellen.... Als würden sich Frankreich oder England in Zurückhaltung üben wenns um ihre Interessen geht, [...] mehr

22.11.2013, 14:29 Uhr

.... "Wenn die Mitglieder des EZB-Rates ihre Entscheidungen träfen, seien sie nicht Deutsche, Franzosen, Italiener oder Spanier, sondern agierten als Europäer." So ? Also ich sehe mich nicht [...] mehr

Seite 1 von 54