Benutzerprofil

stier11194

Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 1339
Seite 1 von 67
09.04.2017, 13:27 Uhr

Hier könnte man vielleicht noch etwas Verständnis aufbringen, aber es gibt Beispiele, wo die italienische Polizei nicht vor Folter zurückgeschreckt ist, um das ihr genehme Geständnis zu erhalten. [...] mehr

12.11.2016, 09:16 Uhr

Es mag sein, dass Sie keinen Fall kennen, wo es Mauscheleien gegeben hat. Das Problem ist doch vorliegend die öffentliche Anschuldigung von Seiten des Richters. Ihnen als Anwalt sollte bewusst [...] mehr

12.11.2016, 01:02 Uhr

Thema verfehlt Was hat Frau Friedrichsen mit dem vorliegenden Thema zu tun.Vorliegend geht es darum, dass den Anwälten keinen Einfluss auf den Zeugen (bisher) nachgeweisen werden konnte. Ein solcher Vorwurf [...] mehr

12.11.2016, 00:57 Uhr

Thema verfehlt Was hat Frau Friedrichsen mit dem vorliegenden Thema zu tun? Vorliegend geht es darum, dass den Anwälten kein Einfluss auf den Zeugen (bisher) nachweisen werden konnte. Ein solcher Vorwurf [...] mehr

11.11.2016, 19:31 Uhr

Rufschädigung Ein Richter kann in jedem Verfahren entsprechende Untersuchungen von der StA veranlassen. So etwas dann in der öffentlichen Urteilsverkündung quasi öffentlich anzuleiern, ist nicht der richtige Weg [...] mehr

25.11.2015, 21:41 Uhr

Nein, es ging um ca. 600 Tagessätze Der Streit ging ja nicht nur um 55 Tagessätze sondern, wenn man die 1,65 Millionen annimmt, um ca. 600 Tagessätze. Was für eine rechtliche Basis ein solch hohe Anzahl von Tagessätzen hat, [...] mehr

11.11.2015, 23:35 Uhr

So unterschiedlich sind die westlichen Rechtssysteme nicht. Einen reinen Gesetzesstaat gibt es nicht bzw. kann nicht funktionieren. Die Gestze müssen bei unklaren Fällen ausgelegt werden. mehr

11.11.2015, 21:11 Uhr

Das Zauberwort für einen solchen Fall ist "Gesetzesauslegung". Wenn hier Hörkurven in den Messungen festgelegt wären, die aber in einem speziellen Fall der Sache nicht gerecht werden, [...] mehr

08.09.2015, 09:34 Uhr

Ganz so einfach ist es nicht. Ganz so einfach ist dieser Fall nicht. Da gab es ein Anruf des Bürgermeisters mit der "Empfehlung", dass diese Kommission die Bevölkerung beruhigen sollte. Die Kommission kam dann auch [...] mehr

08.09.2015, 09:32 Uhr

Ganz so einfach ist es nicht. Ganz so einfach ist dieser Fall nicht. Da gab es ein Anruf des Bürgermeisters mit der "Empfehlung", dass diese Kommission die Bevölkerung beruhigen sollte. Die Kommission kam dann auch [...] mehr

08.09.2015, 09:06 Uhr

Es gibt Videos der Spurenaufnahme Glücklicherweise gibt es Videos, wie die Ermittler bei der Spurenaufnahme vorgegangen sind, die deutlich zeigen, wie diese Vermischung zustande kam. Da wird zuerst mit einem Pad auf dem Rand des [...] mehr

08.09.2015, 08:19 Uhr

Lesen Sie eigentlich nie den Artikel zu dem Sie schreiben? Auch wenn der Spiegel-Artikel recht dürftig ist, geht es schon aus diesem Artikel vor, dass es alles andere war als nur aus Formalitäten. Dort heißt es doch sehr deutlich: "Darin werfen [...] mehr

22.07.2015, 21:44 Uhr

Na dann will ich Sie mal sehen, wie Sie ohne Toilette von Hamburg nach München fahren wollen. Ab einer bestimmten Strecke ist es einfach eine Notwendigkeit und der Fahrgast kann dann auch davon [...] mehr

22.07.2015, 12:13 Uhr

Wie gesagt, dem Urteil ist zu entnehmen, was die Bahn in einem solchen Fall hätte tun müssen: Deutlichst vor Einsteigen auf diesen Umstand hinweisen müssen. Züge muss man nicht ausfallen lassen. [...] mehr

22.07.2015, 08:36 Uhr

Das dürfte mit Vertragsrecht zu tun haben. Ein solcher Umstand müsste sicherlich vor Abschluss des Vertages dem Kunden bekannt sein. Wenn das nur an der Tür der Toilette steht, dürfte das wohl [...] mehr

23.05.2015, 18:51 Uhr

Friede, Freude, Eierkuchenzeit ist vorbei Vielleicht ist das der Grund, weshalb die SPD das überhaupt mitgemacht hat. Es bringt wieder mehr Leben in die tarifliche Auseinandersetzung. Die Gewerkschaften werden wieder Zähne zeigen [...] mehr

12.05.2015, 18:47 Uhr

Na dann sind wir uns ja einig Diese Frage stellen sich Ärzte heutzutage in den entsprechenden Stellen fast tagtäglich. Denn Sie haben auch die Pflicht zu helfen was aber häufig heißt, eben nicht mehr das Mögliche zu tun. Und [...] mehr

12.05.2015, 17:32 Uhr

Ich sehe da ein geringes Problem. Letztendlich dürfte das weniger ein Problem darstellen. Abtreibung erfolgt auch schon heute, und auf rein moralischer Ebene ist Abtreibung eher bedenklicher als Sterbehilfe. Bei letzteren erfüllt [...] mehr

12.05.2015, 17:19 Uhr

Natürlich können Sie für sich selber entscheiden. Es gibt aber nun mal Ärzte, welche - und da haben Sie sich geschickt die Frage umgangen - sich die Frage stellen, ob es zu ihren Beruf nicht auch [...] mehr

12.05.2015, 16:51 Uhr

Abstimmung, wann und wo? Gab es hierüber überhaupt eine Abstimmung? Aus Ihrem vorherigen Beitrag entnehme ich, dass sie das annehmen, weil Herr Montgomery die Ärzte repräsentiert würde. Das bedeutet natürlich nicht [...] mehr

Seite 1 von 67