Benutzerprofil

geranie.rose

Registriert seit: 06.01.2018
Beiträge: 217
Seite 1 von 11
02.09.2018, 11:51 Uhr

Erstens sollten diese Leute in Chemnitz nicht so larmoyant sein und zweitens muss ihnen klar gesagt werden, dass die AfD ihre Probleme nicht lösen kann. Und die NPD kann es noch weniger. Ich [...] mehr

02.09.2018, 11:45 Uhr

Die geistige Situation in Deutschland ist mittlerweile so, dass man hier kaum mehr leben möchte. Das ist die Schuld der AfD. Merkel hätte gegen diese Partei viel früher vorgehen müssen. [...] mehr

02.09.2018, 11:33 Uhr

Genau das erwarte ich vom Bundesjustizministerium, dass es klar Stellung bezieht. In einer wehrhaften Demokratie ist das Justizministerium immer auch die Speerspitze im Kampf gegen Rechts. mehr

02.09.2018, 11:26 Uhr

Der Rechtstaat kann auf Dauer nur funktiionieren, wenn er von einer lebendigen Zivilgesellschaft getragen wird. Maas tut also das einzig Richtige, wenn er uns Bürger zu mehr Wachsamkeit und [...] mehr

02.09.2018, 11:06 Uhr

Die Regierung hat nichts "angerichtet", sie macht einen tollen Job und Maas ist einer der besten und klügsten Außenminister, die wir je hatten. Aber auch der Bürger muss seinen Job [...] mehr

02.09.2018, 10:50 Uhr

Die grauenhaften Hetzjagden auf Ausländer, die wir in Chemnitz fassungslos miterleben mußten, zeigen deutlich, wie Recht Maas hat, wenn er versucht, die Zivilgesellschaft endlich wachzurütteln. Nicht [...] mehr

22.06.2018, 10:26 Uhr

Gute Sendung, was wohl am Moderator lag. Der Mann hat getan, was ein Moderator immer tun sollte, nämlich moderieren. Dem SPON-Kommentator war's zu wenig krawallig, er hätte es lieber gesehen, wenn [...] mehr

19.06.2018, 19:43 Uhr

SPON erweckt den Eindruck, Macron und Merkel hätten nur über das Asylthema gesprochen. So ist aber nicht. Vor allem ging es um den finanziellen Beitrag Deutschlands zu den französischen Reformplänen. [...] mehr

17.06.2018, 16:53 Uhr

Anstelle der Sozialdemokraten würde ich mich aus dem Streit so gut wie möglich raushalten. Seehofer ist zu populär, um ihn anzugreifen, Merkel zu unpopulär, um ihr zur Seite zu springen. Außerdem [...] mehr

17.06.2018, 16:30 Uhr

Verstehe, daß Sie sich nach einer "Strafaktion" sehnen. Das Problem ist nur, daß Seehofers Kurs populärer ist als Merkels Vertröstungen. Und das nicht nur in Bayern. Ich will nicht [...] mehr

17.06.2018, 16:10 Uhr

Niemand weiß alles. Das kann kein Argument sein. Wenn Macron nach Berlin kommt, kann Merkel ja mal fragen, wie der das in seinem Land eigentlich macht. mehr

17.06.2018, 15:28 Uhr

Das Küchenkabinett also. Die letzten Getreuen scharen sich um die Kanzlerin. Erst Fußball, dann Kriegsrat, wie's in Absurdistan weiter geht. Soeben lese ich woanders, was die Richter meinen, die [...] mehr

17.06.2018, 14:53 Uhr

Wie WELT-ONLINE soeben berichtet, hätte die Groko heute keine Mehrheit mehr. Sowohl CDU als auch SPD rutschen in der Wählergunst weiter ab. Außerdem spricht sich laut einer Civey-Umfrage eine [...] mehr

17.06.2018, 13:54 Uhr

Die Privatisierung von Strandpromenaden gibt es in Deutschland nicht. Bringen Sie mal ein Beispiel. Die Leute sehen doch ein ganz anderes Problem: daß sie ihre Töchter nach Einbruch der Dunkelheit [...] mehr

17.06.2018, 13:00 Uhr

Lieber Eckardt, Sie instrumentalisieren den Asylstreit zwischen Merkel und Seehofer, um mal wieder daran zu erinnern, daß die SPD auch andere Optionen gehabt hätte, statt sich auf der [...] mehr

17.06.2018, 12:29 Uhr

Der Vorschlag von Merkel klingt auf den ersten Blick vernünftig. Aber Vorsicht: Der schlaue Bouffier sagt nicht, was nach den zwei Wochen passiert. Standpunkt der CSU war gestern abend: "Dann [...] mehr

17.06.2018, 11:30 Uhr

Ganz mein Eindruck: der "schnell einberufene Gipfel zur Flüchtlingsfrage in Europa" ist ein ad hoc aus dem Hut gezaubertes Kaninchen. Eine Finte der trickreichen Merkel. Ich frage mich [...] mehr

17.06.2018, 10:48 Uhr

Der gut informierte Robin Alexander gibt auf WELT ONLINE eine andere Darstellung. Seehofer war im gestrigen Gespräch bereit, Merkel noch zwei Wochen Zeit zu geben. Dann aber soll gehandelt werden. [...] mehr

16.06.2018, 18:11 Uhr

In dem verlinkten Beitrag scheint Gabriel zu glauben, was die Deutschen in den Irrsinn treibe, sei der Streit zwischen zwei Unionspolitikern. Mein Bauch sagt mir etwas anderes: die Leute werden irre, [...] mehr

16.06.2018, 10:13 Uhr

Es ist nur eine Vermutung: Die meisten Zuwanderer, die hier leben, finden gar nicht, daß sie diskriminiert werden. Aber ich vermute auch, daß die Verbände, die von Ataman repräsentiert werden, den [...] mehr

Seite 1 von 11