Benutzerprofil

Dlanod

Registriert seit: 21.03.2009
Beiträge: 21
Seite 1 von 2
07.10.2018, 14:45 Uhr

Recht so! Zuweilen ist es ausgesprochen abstrus, was für "Forschungen" an Universitäten aus Steuermitteln finanziert werden. Deshalb ein großes Dankeschön an die Leute, die einer unkontrollierten [...] mehr

14.09.2018, 20:44 Uhr

Überakademisierung des Lehramtsstudiums Früher gab es einmal pädagogische Hochschulen, in denen gezielt Lehrer und Lehrerinnen ausgebildet wurden. Heute sitzen die Lehrämtler an der Uni zusammen mit Fachstudierenden in den [...] mehr

25.12.2016, 21:08 Uhr

Star wars i-iii, also diese Prequels, überhaupt zu Star Wars zu rechnen, ist doch albern. Die originale Trilogie ist es sicherlich wert, philosophisch betrachtet zu werden. Die Prequels liefern langweilige [...] mehr

30.07.2016, 20:14 Uhr

Pseudophilosophie Immer dieses philosophische Getue. In Wirklichkeit passt hier jemandem einiges nicht, und das verallgemeinert er dann zu Entwicklungsgesetzen, die unweigerlich in die Dystopie münden. Dabei ist das [...] mehr

01.01.2016, 10:12 Uhr

lieber retro als langweilig Schon recht - Star Wars 7 hat etwas von einem Retro-Film. Das muss aber nicht schlimm sein. Schlimmer ist es, wenn Filme wie SW I-III so entsetzlich langweilig sind, dass man ihre Namen vergisst. Ich [...] mehr

07.11.2015, 21:53 Uhr

etwas beschönigend Wie heißt es im Artikel? "Die dunkle Bedrohung" konnte die hohen Erwartungen nicht in jeder Hinsicht erfüllen - na ja, also das greift nun wirklich zu kurz. "Die dunkle Bedrohung" [...] mehr

05.11.2015, 21:53 Uhr

@kurwisyn Mit Verlaub, aber das ist blanke Verschwörungstheorie. Mag ja sein, dass das auf einzelne Fälle zutrifft, aber das ist keinesfalls verallgemeinerbar. Man kann für aktive Sterbehilfe argumentieren, [...] mehr

29.10.2015, 19:23 Uhr

Kleiner Scherz Ich glaube, dass Phil Collins den Interviewer etwas veräppelt hat, zumal vermutlich niemand jemals ernsthaft auf den Trichter käme, dass nur der Schluss von "Supper's Ready" und "The [...] mehr

04.05.2015, 20:02 Uhr

Jugendprägend Anno 78 waren Aqualung und Heavy Horses, die ich bei meinem großen Bruder hörte, echte Erweckungserlebnisse in Sachen Musik. Dann in Schallplattenläden zu kommen, wo man merkte, dass von der Band noch [...] mehr

30.06.2014, 21:12 Uhr

Recht so! Fawlty Towers - OK. Aber man sollte auch nicht John Cleese's herausragende Verkörperung von Mr. Stimpson in "Clockwise" unter den Tisch fallen lassen. Cleese als pedantischer [...] mehr

25.04.2013, 20:55 Uhr

irrelevant Ungaublich, zu was für irrelevanten Fragen heutzutage sogenannte Studien durchgeführt werden. Kann man da nicht einfach mal sagen: "Sorry, aber das ist Quark. Das Geld investieren wir lieber in [...] mehr

16.03.2013, 17:54 Uhr

Langweilig Au Backe - langweilige Probleme langweiliger Leute. Selbst diese positive Rezension klingt wie ein Verriss. Vielleicht wird das ein kulturelles Problem der Zukunft - wie sollen in einer Welt, die von [...] mehr

09.03.2012, 21:51 Uhr

Zustimmung! ich kann dem nur zustimmen - die mit der BWL-Marketing-Peitsche erzwungene Gute-Laune-Dressur ist unerträglich. Grantige, aber kompetente Kräfte erlebt man fast nur noch im Baumarkt. Meist wird einem [...] mehr

21.02.2012, 13:52 Uhr

Moral? Kultur? Egal? Eigentlich ist es doch ganz einfach: Es ist moralisch nicht in Ordnung, empfindungsfähigen Wesen ohne Not Schmerzen zuzufügen. Das dürfte ein Gebot sein, welches auch in einer noch so minimalen Moral [...] mehr

27.03.2010, 16:10 Uhr

80er? Ende der 80er Jahre wurden Hebbels Nibelungen einmal von Jürgen Flimm am Thalia-Theater in Hamburg inszeniert. Das war weder eine Schreiorgie noch ein Blutgepantsche, sondern eine faszinierende [...] mehr

15.11.2009, 14:30 Uhr

Architekten ... ... haben zwei Dinge mit Werbefuzzys gemeinsam: Sie werden in ihrer gesellschaftlichen Bedeutsamkeit maßlos überschätzt und überschätzen sich auch selbst maßlos. Pausenlos hört man von "neuen [...] mehr

10.10.2009, 20:00 Uhr

Doppelgähn! Gonaden-Komik für studierte Kommunikationswissenschaftler im Designer-Loft - das ist wirklich nicht auszuhalten. Immer schön Termine verpassen, verkatert aufwachen und in der Gegend herumejakulieren, [...] mehr

30.09.2009, 13:03 Uhr

Prolls Royce statt good old England Ich bin nicht unbedingt ein Autofreak, aber wenn man sieht, wie unter der Ägide von BMW aus den klassischen und zeitlos schönen englischen Autos plump anabolsteroide Protzvehikel geworden sind, kann [...] mehr

03.08.2009, 22:59 Uhr

Verachtenswerte Elemente ... ... gibt es in den meisten Kulturen. Deshalb ist es auch nicht per se ein Zeichen von kultureller Hochnäsigkeit, wenn man am Verhalten tigerverspeisender Chinesen mäkelt. Letztlich ist es doch so: Es [...] mehr

21.03.2009, 21:01 Uhr

Mißverständnis Tut mir leid, daß mir nur fragwürdige Traditionen des Umgangs mit Frauen eingefallen sind, aber für Männer und Kinder würde ebenfalls gelten, daß die Traditionalität schmerzhafter Rituale diese [...] mehr

Seite 1 von 2