Benutzerprofil

wunderlichewelt

Registriert seit: 24.02.2018
Beiträge: 49
Seite 1 von 3
28.11.2018, 08:30 Uhr

Also So schwer zu verstehen ist das doch nun nicht - das eine war der Seehofer vor der Wahl, das andere ist der Nach-Wahl-Drehhofer. Alles damit im Zusammenhang Stehende sind Kollateralschäden: verstört [...] mehr

18.10.2018, 14:14 Uhr

Glückwunsch Glückwunsch, CSU, zum Mute, sich dem Zeitgeist zu widersetzen. Grüne Experimente mit der Natur, mit Kindern und Jugendlichen, mit der Mobilität können wir in BaWü bewundern und demnächst in Hessen, [...] mehr

15.10.2018, 12:26 Uhr

Am Thema vorbei Es ist schön zu lesen, wie die Presse, die offizielle, am Thema vorbeischreibt. Ja, um die 200000 CSU-Wähler, ehemalige Wähler, wechselten zu den Grünen, und ja, die CSU hat relativ, relativ!, [...] mehr

14.10.2018, 19:03 Uhr

Unmut Können wir bitte mal das Wort "populistisch" wieder aus dem aktiven Sprachgebrauch herausnehmen? Es nervt einfach nur noch. Wenn ein Vorschlag nicht dumm ist, warum ist er dann populistisch? [...] mehr

12.10.2018, 18:29 Uhr

@kuac Inwiefern muss die CSU in die Opposition, weil sie in Bayern nicht mit den Grünen regieren will? Sie wissen aber schon, dass es kein Naturgesetz gibt, welches eine Koalition mit den Grünen erzwingt, [...] mehr

23.09.2018, 19:24 Uhr

@DaimliebGottler Nun, die ewige Kanzlerin und ihr Herold, der Seibert Steffen, konnten die Echtheit des "Hetzvideos" nun auch nicht in beeindruckender Art und Weise feststellen. Wenn nun von semantischen [...] mehr

22.09.2018, 17:44 Uhr

@ralfsroessler und @phrasensport Nun ist wieder gut, ja? Sind Sie zwei beiden eigentlich Trolle? Man könnte fast diesen Eindruck gewinnen, wenn man ihr differenzierungsunwilliges Geschwurbel zur Kenntnis nimmt. Entnehmen Sie diese [...] mehr

21.09.2018, 18:01 Uhr

@ellge Ich schließe mich Ihren Ausführungen an, würde allerdings das Wörtchen "trotz" durch "wegen" ersetzen. Und ich kann mir nicht erklären, warum Merkel hier immer noch Zuspruch [...] mehr

21.09.2018, 14:21 Uhr

@bjbehr Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Man weiß schon nicht mehr, wie oft und wegen welcher Anlässe man sich selbst schwor, die SPD nun aber wirklich nicht mehr zu wählen - es reicht mit Sicherheit für zwei [...] mehr

16.09.2018, 17:12 Uhr

Es ist unbegreiflich! Für diese Erkenntnis brauchte man eine Studie? Jeder leidlich ausgebildete und engagierte Lehrer, der mit Schule noch die Notwendigkeit des "Lernens", der Aktivität und der gelegentlichen [...] mehr

15.09.2018, 12:32 Uhr

So gesehen... Man wird ganz wirr im Kopf bei all den Umfragen und den sich anschließenden Interpretationsversuchen, die in diesem Medium wie zu erwarten davon ausgehen, dass sich die Wähler von der Staatspartei ab- [...] mehr

13.09.2018, 14:37 Uhr

kleinstes gemeinsames Übel Eine Kanzlerin, die nicht von der Macht lassen kann, eine SPD, die nicht recht weiß, ob sie den neuerlichen Eintritt in eine große Koalition korrigieren soll oder nicht, Unionsparteien, deren [...] mehr

11.09.2018, 12:19 Uhr

Dissident? Ich wurde 1968 geboren, brach mein Studium 1988 ab, weil man mich zum Reserveoffizier der Nationalen Volksarmee trainieren wollte, was ich dankend ablehnte. Nach der Wiedervereinigung studierte ich [...] mehr

08.09.2018, 15:04 Uhr

Sorry. Liebe Mitbürger der westlichen Bundesländer, die Sie hier angeekelt, angewidert, bestenfalls verstört hemmungslos Ostbashing betreiben - es ist mir persönlich unangenehm, dass wir im Osten Ihre [...] mehr

06.09.2018, 18:40 Uhr

@biesi61 Das mag alles richtig sein, was Sie schreiben. Aber in unseren Tagen, da das Land gespalten ist wie noch nie seit 1989, da Ost- und Westdeutschland sichtbar wieder auseinanderdriften, da sich Bürger [...] mehr

04.09.2018, 14:18 Uhr

Wer die Antifa mit einigen wenigen Schlägern gleichsetzt und als "Staatsfeind" bezeichnet, macht es sich nicht nur sehr einfach, sondern macht es vor allem falsch. DAS GEHT AUCH SO: Wer die [...] mehr

03.09.2018, 17:28 Uhr

Ach was! Maas und Augstein...gehören die nicht zu denen, die immer gleich mit dem Naziverdacht zurückkeulen, wenn sich das Volk, der elende Lümmel, nicht wie gewünscht verlauten lässt? mehr

30.08.2018, 12:19 Uhr

Klarer Fall Das nennt man eine populistische Forderung. Nicht mehr, nicht weniger. Bevor man eine Entscheidung von fundamentaler Natur trifft, die alle Partner anbelangt, diskutiert man diese mit allen Partnern. [...] mehr

28.08.2018, 14:33 Uhr

@TurboWölfchen Da ist sie wieder, die Saga von der Undankbarkeit der Ossis. Wir müssen nicht über die Vorfälle von Chemnitz verhandeln, da erübrigt sich jede Diskussion, aber es ist wohl immer wieder notwendig, über [...] mehr

28.08.2018, 12:59 Uhr

@muttersteresa Zerstörte Waggons sind weder ein sächsisches noch ein ostdeutsches Alleinstellungsmerkmal. Einfach mal googeln. Wenn Sie "no-go-areas" meiden wollen, wofür ich volles Verständnis habe, [...] mehr

Seite 1 von 3