Benutzerprofil

jerrinho

Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 58
Seite 1 von 3
16.07.2019, 16:31 Uhr

Einfach mal die Klappe halten Lieber einen ellenlangen Kommentar darüber schreiben, nachdem das Thema schon längst aus der Presse verschwunden ist. Meine Güte, Frau Stokowski. mehr

05.06.2019, 17:05 Uhr

Das ist alles? "..was verstörend ist angesichts der Tatsache, dass er sich in den letzten Jahren hauptsächlich mit der Verharmlosung beziehungsweise Leugnung von möglicher Polizeigewalt hervorgetan hat und [...] mehr

28.05.2019, 00:52 Uhr

Generationenunterschied Viel deutlicher kann man sich wohl nicht von einer kompletten Generation lossagen. Warum bei jungen Menschen die etablierten Volksparteien kaum über die 5%-Hürde kommen, wird hier nochmal [...] mehr

15.05.2019, 17:51 Uhr

Vorsorge Die deutsche Bundesregierung spart ja nicht deshalb, weil das so viel Spaß macht und man die Probleme nicht sieht, sondern weil man für den demografischen Wandel vorsorgt und weil es in vielen [...] mehr

21.04.2019, 11:59 Uhr

Gähn. Ad hominem, ad hominem, ad hominem. Mehr bieten Sie nicht, genau wie jeder andere Marxist, der keine Argumente mehr vorzutragen hat. Dann wird's halt persönlich. Verwunderlich, dass die [...] mehr

20.04.2019, 18:48 Uhr

3 Strikes Ich gebe jedem Diskutanten 2 Chancen, um uniformierten Nonsense von sich zu geben, denn Fehlinformationen sind schwierig auszusortieren. Sie haben mit diesem Satz allerdings Ihren dritten Strike [...] mehr

20.04.2019, 17:53 Uhr

Fehlende Grundlagen Warum reden Sie über Peterson, wenn Sie sich kein Material von ihm anschauen? Selbstverständlich bietet er Lösungen. Er ist Psychologe, das ist sein Job. Peterson bricht den Menschen auf einfache [...] mehr

20.04.2019, 17:00 Uhr

Die eigene Nase finden Da Sie offensichtlich mit einem Internetanschluss und einem internetfähigen Gerät ausgestattet sind, kann Ihr eigener Idealismus aber auch nicht besonders weit gehen, denn es gibt aktuell keine [...] mehr

20.04.2019, 15:33 Uhr

Ergebnis Wenn Sie dieses "Duell" - welches keines war - in benannten aber nicht gelösten Problemen werten, dann halte ich diese Einschätzung für absolut zutreffend. 100:1 könnte aber auch das [...] mehr

20.04.2019, 15:23 Uhr

Ad hominem Esel-Logik Witzig, dass sie von Laien und Fachleuten sprechen und sich gleichzeitig zu Aussagen zu Petersons Intentionen herablassen, die ganz offensichtlich die Aussagen fremder Menschen sind. Sie haben [...] mehr

20.04.2019, 14:51 Uhr

Doch, es ist ziemlich eindeutig kommuniziert worden, was an diesem Artikel unprofessionell ist: Er enthält keine inhaltlichen Informationen. Das ist wie wenn ein Sportjournalist einen Artikel [...] mehr

20.04.2019, 14:43 Uhr

Diversivizierung der Informationsquellen Wer nur das liest, mit dem er selbst übereinstimmt, wird nie die Gegenseite verstehen. Meinungen und Ansichten entstehen niemals von alleine. Sie sind ein Produkt der Erziehung, des Umfelds und in [...] mehr

20.04.2019, 14:36 Uhr

Diese Debatte war nicht simpel. Dieser Artikel erklärt nicht, warum er den Debattenstreit entschieden haben soll, denn der Artikel enthält fast keine inhaltlichen Informationen. Mit keiner Silbe wird erwähnt, dass Zizek und [...] mehr

20.04.2019, 14:15 Uhr

Um welche Debatte soll es in diesem Artikel gehen? Zizek und Peterson haben sich kaum bis gar nicht widersprochen, viele ihrer Argumente ergänzen sich ohne logischen Widerspruch und die Schlussfolgerungen gehen in eine ähnliche Richtung. Zizek [...] mehr

05.04.2019, 19:59 Uhr

Sinnlose Diskussion Es wird im Wahlrecht niemals einen derartigen Vorstoß geben. Kaum ein Politiker hat ein Interesse daran. Es gibt wenig zu gewinnen und viel zu verlieren. Die Interessen sind zu wirr, die Missgunst der [...] mehr

29.03.2019, 09:55 Uhr

Angst kann man nicht wegreden Wenn Menschen sich direkt von Gesetzen betroffen sehen, dann sehen sie grundsätzlich nur den absoluten Worst Case - beim fraglichen Gesetz nimmt das teilweise absurd-kreative Züge an. Ein viel [...] mehr

20.03.2019, 10:12 Uhr

Nicht zu Ende gedacht Das Ehegattensplitting ist juristisch und mathematisch die optimale Ausgestaltung. Es gibt keinen möglichen (legalen) Steuertarif, der ein Ehepaar besserstellt. Nichtsdestotrotz bedeutet das [...] mehr

19.03.2019, 16:01 Uhr

@muunoy Ihr erster Punkt, und damit auch ihre Überschrift, ist logisch nicht zu Ende gedacht. Es ist zwar richtig, dass der generelle Karriereweg meist vor der Eheschließung gewählt wurde, aber es ist [...] mehr

19.03.2019, 13:41 Uhr

Ehegattensplitting Es ist gesellschaftlich schon immer gewollt, dass es genügend Paare gibt, die sich reproduzieren und sich gemeinsam um ihre Kinder kümmern. Statistisch gesehen ist diese Gruppe an Kindern nämlich [...] mehr

19.03.2019, 13:28 Uhr

Missverständnis Dann sind Sie doch genau das weibliche Vorbild, was unsere Gesellschaft braucht. Keine Pauschalisierung über 40 Millionen Menschen wird jemals auf jedes einzelne Mitglied dieser Gruppe zutreffen. [...] mehr

Seite 1 von 3