Benutzerprofil

Scribulus

Registriert seit: 21.04.2005
Beiträge: 202
Seite 1 von 11
29.04.2019, 05:35 Uhr

Bravo!! Eindrucksvoller kann man nicht dokumentieren, wie dumm die Menschheit ihren Führern folgt.Der Planet kränkelt dank der Politik dem Ende seiner Funktionalität als biologische Existenzgrundlage [...] mehr

15.04.2019, 05:45 Uhr

Ein ärmlicher Rat Eine recht dünne Empfehlung ohne sachlichen Tiefgang oder Argumente. Einfach nur Keule. mehr

15.04.2019, 05:41 Uhr

Zu Ende gedacht? . . . auf deren Kosten Sie sich das Erarbeitete "erarbeitet" haben. Erinnern Sie sich: ohne Gesellschaft ist gewinnträchtiges Unternehmertum nicht möglich. Den Freiraum, den Ihnen diese [...] mehr

05.02.2019, 08:40 Uhr

Zweckoptimismus ein Heftpflaster? Es ist ein optimistischer Beschluss, mt neuer rollender Ausstattung eine bedauerliche Entwicklung umkehren zu wollen, was wie bei wenigen Großunternehmen uneingeschränkt im öffentlichen Interesse [...] mehr

22.01.2019, 15:31 Uhr

Schwer verständlich Oberbürgermeister Stefan Schostok sagte: "Vielfalt ist unsere Stärke - diesen Grundgedanken des städtischen Leitbilds auch in unsere Verwaltungssprache zu implementieren, ist ein wichtiges Signal [...] mehr

25.01.2018, 16:40 Uhr

Welchen Profit erzielt denn so ein Arbeitgeber mit einem Leiharbeiter? Verlassen Sie sich darauf, dass sich diese Praxis in der Wirtschaft nicht dermaßen ausgebreitet hätte, würde sie wirklich den Unternehmergewinn beeinträchtigen. Andererseits könnte eine höhere [...] mehr

19.11.2017, 02:42 Uhr

Ergänzend Wichtiger noch: Bei den zitierten Sportlern ist i.d.R. gewährleistet, dass der Zahlungsempfänger auch der Erbringer der Leistung ist. Das trifft beim kombinativen Faktor in Wirtschaftsunternehmen, [...] mehr

18.11.2017, 15:45 Uhr

Nicht ganz zutreffend Bei den von Ihnen genannten Alternativ- Objekten für Stänkerei, den Sportlern, handelt es sich im Gesamtzusammenhang um eine zahlenmäßig vernachlässigbare Minderheit mit punktuellen [...] mehr

12.11.2017, 15:11 Uhr

Am Thema vorbei Die Frage hier ist ja nicht, wer die Aktien kauft, sondern ob Unternehmensanteile im Bundesbesitz veräußert werden sollen. Noch mehr Unternehmensanteile. Erfreulich erkennt und benennt die Mehrheit [...] mehr

16.05.2017, 04:07 Uhr

Kleine Korrektur spmc-12355639674612 13.05.2017, 16:04: "Die Arbeitsplätze werden durch die neue Stufe der Industrialisierung nicht dauerhaft weniger werden, nur werden sie anspruchsvoller und kreativer" - [...] mehr

01.10.2016, 05:40 Uhr

Verblüffende Geduld der Eigentümer Kaum glaublich, dass eine Ausdünnung von Ertrag und Substanz, wie sie die Manager von einst ansehnlichen Instituten wie Deutsche Bank, Commerzbank oder Nord-LB in den letzten Jahrzehnten „geleistet“ [...] mehr

21.08.2016, 04:37 Uhr

Warum nicht öfter vorwärts ...? Man konnte den Eindruck gewinnen, dass die deutsche Elf etwas zu defensiv eingestellt war Starke Verteidigung war bei de Qualität des Gegners gefordert, aber es gab zu viele Rückpässe inkl. Rückgaben [...] mehr

14.08.2016, 18:27 Uhr

Total kurzsichtig .... 3. Total weltfremd...."..auf Rasen auf denen Maehroboter eingesetzt werden, sind in der Regel keine Igel unterwegs". - In der Regel - also manchmal doch! Und wie kommen die Tiere von einer [...] mehr

25.07.2016, 12:25 Uhr

Ein Denkfehler r.jonasson 23.07.2016-Ihre Überlegung begeht einen Denkfehler insofern, als Sie die Megabrains im Silicon Valley annehmen. Dort, im Mekka der Techno- und IT-Wunderlinge, sind mit Sicherheit nicht [...] mehr

27.02.2016, 16:36 Uhr

Wachstum Guido Baldi: "Selbstfahrende Autos oder Roboter können das Wachstum wieder antreiben" - das erscheint doch fraglich, zumindest der Umfang des Antriebs. Selbstfahrende Autos werden in der [...] mehr

25.12.2015, 13:36 Uhr

Sehr fraglich: ..... flächendeckend? mehr

15.12.2015, 03:11 Uhr

Sollte man nicht . . . .... anerkannten Persönlichkeiten mit nachgewiesener Fachkompetenz mehr konkrete Einflussnahme auf die Staatslenkung verschaffen und zwar unabhängig von Parteizugehörigkeit und Fraktionszwängen? Das [...] mehr

01.12.2015, 02:41 Uhr

Konzeptlos Sie haben nicht verstanden, dass sich der Papst um die Zukunft der Menschheit sorgt und nicht um die seine. Ferner müssten Sie Ihre Prioritäten ordnen. Eingangs fordern Sie die Rettung von [...] mehr

13.11.2015, 08:00 Uhr

Unheil versprechend und Angst machend ... ... ist es, wenn Sie die einfältige, im Artikel gezielt negativste Version einer Lawine übernehmen. Der voreingenommene Autor hat, gemessen an ihren zerstörerischen Folgen, völlig undifferenziert [...] mehr

10.11.2015, 02:39 Uhr

Die Forderung nach Konkurrenz ... ... bringt nicht unbedingt das optimale Allheilmittel, schon gar nicht bei Versorgungsleistungen für die Bevölkerung. Solange die von der öffentlichen Hand erbracht wurden, war möglichst Kosten [...] mehr

Seite 1 von 11