Benutzerprofil

dr_tone

Registriert seit: 29.06.2009
Beiträge: 35
Seite 1 von 2
27.06.2010, 09:16 Uhr

Bindegewebe ist nicht schlicht. Ein paar Richtigstellungen. Erstens. Spektakulärer Durchbruch? Die Zellbiologie ist nach wie vor extrem beschreibend. Es gab lange keinen Durchbruch mehr, keinen jedenfalls, der das Verständnis [...] mehr

27.06.2010, 07:59 Uhr

Ohne Übertragung von Macht wird die Wahl zur Pflicht Die Frage ist klar und meine Antwort auch: Nein, der Bundespräsident sollte nicht vom Volk gewählt werden. Warum auch? Solange der Präsident keine wirkliche Macht ausüben kann, wäre eine [...] mehr

21.06.2010, 16:46 Uhr

Erstens, zweitens, frittens... Erstens, zweitens drittens, viertens... das nummerierte Halbwissen. Gehen wir das durch. Kurz, das reicht. ad erstens. Was ist ein "Volk"? Sie selbst stellen mit diesem Argument ihr [...] mehr

02.06.2010, 17:42 Uhr

Ideal, Idealer, am Idealsten.... Die Formel besagt nichts anderes, als dass man von dem gewählten Zeitraum, innerhalb dessen man idealerweise heiraten möchte, etwa ein Drittel verstreichen lassen soll und dann: Zack, ran an die [...] mehr

21.05.2010, 16:31 Uhr

keine gradualistische Veränderungen Ja und nein. Tatsächlich ist das "künstliche" (das ja nur ein copy/paste-Konstrukt ist) noch unoptimiert und hat noch keine ökologische Nische, die es bewohnt. Aber das ist ja erst der [...] mehr

21.05.2010, 13:37 Uhr

Gut geschrieben, Fräulein Cinthia Briseño Gut geschrieben, Fräulein Cinthia Briseño. Jedenfalls den Anfang. Über den "Konkurrenten Gottes" habe ich durchaus schmunzeln müssen. Das letzte Drittel hinkt ein bisschen, aber es ist ja [...] mehr

05.05.2010, 12:15 Uhr

Die Denkmäler haben versagt! Man kann ja von dem Mahnmal halten was man will; ich finde die Stoplerstein-Aktion, d.i. die Dezentralisierung und Allgegenwärtigmachug einen besseren Ansatz. Aber nun ist es einmal da, das Stelenfeld [...] mehr

22.04.2010, 18:37 Uhr

Erstaunlich Ohne die Studie bei PLoS noch gelesen zu haben (http://www.plosone.org/article/info:doi/10.1371/journal.pone.0010271), halte ich das Ergebnis für erstaunlich: Konkurrenz, sagt der Autor, [...] mehr

05.03.2010, 14:28 Uhr

Meteor ist einfach nicht selektiv genug. Das habe ich schon kapiert. Trotzdem ist offensichtlich, dass es nicht *alle* wechselwarmen Tiere betroffen hat. Daran kann es nicht gelegen haben. Komischerweise nur die Saurier. [...] mehr

05.03.2010, 12:45 Uhr

Meist rottet das Leben das Leben aus. Ich finde den Meteoriten aus evolutionärer Sicht auch nicht befriedigend. Gut, ok, man kann mich von dem Meteoriten und seiner katastrophalen Wirkung überzeugen. Da war was, das scheint nicht [...] mehr

19.02.2010, 17:37 Uhr

Form & Inhalt Na tun Sie sich mal keinen Zwang an. Immerhin, mit Namen kalauern können Sie ja. Wenigstens was. Das zum Förmlichen. Inhaltlich, wie gesagt, ist es doch naiv bis zur Jämmerlichkeit, die [...] mehr

19.02.2010, 17:00 Uhr

Jämmerlichkeit im Geiste Und? Diese Manager haben ihren Job aber haargenau erledigt. Kosten runter, Nutzen rauf. Das ist ihr Job. Wenn das den Konzernen Millionen wert ist, was will die evangelische Kirche da machen? [...] mehr

19.02.2010, 14:20 Uhr

Man wird sehen, ob der Mensch durchkommt. Lieber Dieter, ich hatte icht vor, polemisch zu sein; im Gegenteil, auch mir liegt an einem erhellenden Gespräch. Zunächst einmal scheinen wir d'accord, dass es Wissenschaft und Erfahrung sind, [...] mehr

19.02.2010, 11:05 Uhr

Gern auch nochmal: Evolution begründet nicht. Verhalten, ganz allgemein gesagt, kann man nicht evolutionär *begründen*. Die Evolution, streng genommen, begründet gar nichts in dem Sinn, daß sie die Konstrukion einer kausalen Kette ermöglicht. [...] mehr

18.02.2010, 17:50 Uhr

Die herrschenden Normen sind die Normen der Herrschenden Sehen Sie, Werte etc: Das sind einfach Übereinkünfte, die Evolutionäre würden sagen: kooperatves Verhalten; kurz, Prinzipien, deren Einhaltung einen allseitigen Nutzen verspricht. Die Erfahrung [...] mehr

18.02.2010, 13:12 Uhr

Welches Warum? Soso. Die Religionen klären das warum. Welches "warum" denn? Warum der Himmel am Tage blau und des Nachts dunkel ist? Warum wir da sind? Warum ich meine Kinder liebe? Des einen [...] mehr

18.02.2010, 12:57 Uhr

Kollision im Praktischen? Ich sehe die Kollisionen nur bedingt in Fragen der Erziehung und noch weniger in Fragen der Gerechtigkeit. Beide, die Massgaben der Erziehung und die der Gerechtigkeit, sind ja weder rein im [...] mehr

18.02.2010, 11:36 Uhr

Methodenkritik Ah. Die Dame versucht sich in Methodenkritik. Sehr gern. Sehen wir in dieser Hinsicht auf die Rivalität zwischen Religion und Wissenschaft. Fundamental in der Religion ist der Gottesglaube; [...] mehr

17.02.2010, 19:16 Uhr

Steht Gott zur Disposition? Na wo ham Sie denn die Weissheit her? Es gibt ein paar äusserst erfolgreiche wissenschaftliche Theorien, die erklären nicht nur einzelne Phänomene, sondern ziemlich umfassende Phänomenkomplexe UND [...] mehr

17.02.2010, 18:51 Uhr

Behauptung vs Annahme [QUOTE=Walking_Ghost;5044255] Dafür, scheints, argumentieren. Kennen Sie Russels Teekanne? Sehen Sie, das Problem ist, der Schöpfergott ist eine Behauptung, keine Annahme. Die Religion fordert auf, [...] mehr

Seite 1 von 2