Benutzerprofil

radnabe

Registriert seit: 26.07.2018
Beiträge: 86
Seite 2 von 5
08.03.2019, 07:14 Uhr

Einmischung der Politik die Bahn soll froh sein, über die Einmischung der Politik. Alles, was bei der Bahn gut funktioniert, kann über politischen Druck. z. B. die Bahncard. Jahre später hat die Politik deren Anschaffung [...] mehr

03.03.2019, 17:26 Uhr

Bevormundung? Was soll daran Bevormundung sein? Die Senatorin verspricht eine Verkehrspolitik, bei der die Menschen kein eigenes Auto mehr haben müssen. Das nenne ich zusätzliche Freiheit! Und komme jetzt bloß [...] mehr

24.02.2019, 14:37 Uhr

schon lustig da beschweren sich hier Leute, die billige Gebrauchtwagen fahren, dass das Konzept nicht passt. Logisch, es ist ja auch für Neuwagenkäufer gedacht. Aber auch hier sehr ich den Nutzen noch nicht. [...] mehr

21.02.2019, 00:26 Uhr

@emil7685 "Carsharing ist für Ottonormalverbraucher viel zu teuer. Sowas lohnt sich nur für den yuppie-Studenten der das Abo von Papa bezahlt bekommt und für Gutverdiener, die das Angebot zusätzlich zum [...] mehr

20.02.2019, 15:42 Uhr

weniger Autos Wer Carsharing nutzt, hat normalerweise kein Auto (Ausnahme die Werbeautos wie Car2go etc.). Eigentlich kaum nachvollziehbar, wieso so viele Städter ein eigenes Auto haben. Offenbar überlegen die [...] mehr

27.01.2019, 11:10 Uhr

Was hat die DUH damit zu tun? Die DUH hat weder die Grenzwerte festgelegt, noch die Messstationen aufgestellt noch die Gesetze erlassen, die jetzt zu den Fahrverboten geführt haben. mehr

25.01.2019, 21:17 Uhr

ziemlich verlogen Als Lobbyist kann er doch gar nichts anderes sagen, als dass Diesel Abgase harmlos sind. Damit macht er am Ende auch die anderen hundert unglaubwürdig. mehr

25.01.2019, 07:11 Uhr

Stauforscher? Viel gehorcht hat Stauforscher Michael Schreckenberg noch nicht. Es ist unter Experten völlig unumstritten, dass Staus aus dem Nichts durch Geschwindigkeitsunterschiede verursacht werden. Die wären [...] mehr

17.01.2019, 17:39 Uhr

Was für unrentable Nebenstrecken? Die sind ein Märchen. Sie wurden so lange mit schlechten Verbindungen versehen und am Wochenende geschlossen, bis die Fahrgäste gezwungen waren, das Auto z nehmen. mehr

14.01.2019, 14:28 Uhr

genial Schnell abbremsen vor dem Blitzer nützt jetzt nichts mehr. Theoretisch könnte man ein Stück rasen und dann zum Ausgleich ein Stück schleichen, aber das macht wohl kaum jemand. mehr

10.01.2019, 08:40 Uhr

Super Ergänzung Wichtig ist nur, dass die Fahrzeuge auch an Zeiten und Orten zur Verfügung steht, wo wenig öffentlicher Nahverkehr stattfindet. Dann wäre es ein weiterer Anreiz aufs Auto zu verzichten. mehr

09.01.2019, 20:21 Uhr

Preise? Es sind völlig unterschiedliche Angebote, die nicht vergleichbar sind. Es vergleicht ja auch niemand die Betriebskosten eines Sprinters mit einem Fahrrad. Moia ist eine tolle Sache zur Ergänzung [...] mehr

23.12.2018, 10:33 Uhr

Nicht dazu gedacht Der smart (Swatch-Auto) war gedacht für kurze Strecken oder die letzte Meile nach einer Bahnfahrt. Er sollte quer parken können und sich auch im Zug quer verladen lassen. Leider "vergaß" [...] mehr

17.12.2018, 21:58 Uhr

Warum nicht? Was spricht dagegen, Blitzer zur Abzocke aufzustellen? Wenn das Geld fehlt, kann die Gemeinde die Bibliothek schließen, die Öffnungszeiten der Verwaltung verringern, Schulen verfallen lassen. Aber [...] mehr

12.12.2018, 09:08 Uhr

Lieber besser man kann dreistellige Millionenbeträge in Preissenkungen stecken. Aber was bringt das, wenn die Bahnen sowieso schon überfüllt sind? Und auch für umsonst steigt kein Autofahrer um, wenn es dreimal so [...] mehr

09.12.2018, 18:34 Uhr

Gewicht? Oh nein, Halt sich der Mythos immer noch, dass es beim Fahrrad auf jedes Gramm ankommt? Mal ehrlich, das Gewicht (die Masse) spielt fürs Fahren so gut wie keine Rolle. mehr

02.12.2018, 17:53 Uhr

an wahrsager26, Nr. 57 Kein Problem, wenn man stärker verzögern muss, dann mit beiden Bremsen, egal ob bei Rücktritt oder sonst einer Bremse. Kommt selten vor. mehr

02.12.2018, 17:03 Uhr

Rücktritt? Das verstehe ich nicht. Alles auf Wartungsfreiheit ausgelegt und dann kein Rücktritt? Das ist doch gerade das Geniale daran, man muss sich jahrelang nie mehr Gedanken über die Bremse machen. Oder [...] mehr

29.11.2018, 08:15 Uhr

umweltfreundlich "Audi gibt sich umweltfreundlich, um die ökoaffine Tesla-Kundschaft anzusprechen". Bei 590 PS denkt man ja direkt an die ökologische Verkehrswende. Das ist ein typisches Ökomobil. mehr

23.11.2018, 23:47 Uhr

Zerschlagung löst die meisten Probleme Dann hätte man ein Netz unter staatlicher Aufsicht, gerne auch wieder als Behörde. Heute verschwendet die Netz AG ihre Energie vor allem darauf, Konkurrenten der DB Personenverkehr zu behindern. Das [...] mehr

Seite 2 von 5